Außenposten

  • Hallo, Travianer! :)


    Der nächste Testserver steht vor der Tür - und damit auch die Zusammenlegung von Königreichen und Allianzen. Vor diesem Hintergrund sind wir momentan auf der Suche nach auf die Königreiche fokussierten Verbesserungen.


    Schon seit längerer Zeit hatten wir die Idee, die Umstationierung von Truppen zu ermöglichen, sodass auch Armeen im Zentrum eines großen Königreichs später im Spiel noch an der Front eingesetzt werden könnten.


    Allerdings würden wir - soweit möglich - gerne künftige Features generell auf den Kern des Spiels ausrichten, d.h. die Königreiche (daher eben auch die Entfernung der Allianzen).


    Darüber hinaus kam auch die Idee, dass Spieler gemeinsam etwas in der Spielwelt bauen könnten (außer bloß immer mehr Dörfern), schon öfter auf.


    Als erstes Ergebnis dieser Überlegungen hier nun die Eckpunkte unserer Idee der Außenposten:

    • Allgemeines:

      • Jeder König und Herzog kann jeweils einen Außenposten auf der Karte platzieren (auf freien Feldern innerhalb seines persönlichen Einflusses)
      • Es gibt Außenposten in 3 Stufen (freigeschaltet gemeinsam mit den besseren Items ab Tag 1, 40, 80)
      • Die Platzierung kostet eine bestimmte Anzahl Schätze (je nach Stufe, ist diese höher)
    • Bau:

      • Nachdem ein Außenposten angeordnet wurde und einer kurzen Wartezeit, erscheint dieser "im Bau" auf der Map
      • Ab diesem Zeitpunkt kann jeder Spieler des Königreichs Truppen stationieren (jeder Spieler hat pro Außenposten ein Limit an stationierbaren Truppen)
      • Je mehr Truppen insgesamt stationiert sind, desto schneller wird der Außenposten fertiggestellt (höhere Außenposten-Stufen erlauben die Stationierung von mehr Truppen)
    • Funktionen:

      • Einflussgenerator: Ein fertiger Außenposten generiert Einfluss in einem 1-Feld-Radius um sich herum
      • Truppenweiterleitung: Truppen, die in einem Außenposten stationiert sind, können "weitergeleitet" werden, d.h. direkt vom Außenposten aus auf weitere Missionen geschickt werden (dazu gehören auch Angriffe und Raubzüge)
    • Zerstörung:

      • Außenposten können durch Angriffe zerstört werden, wenn alle stationierten Truppen besiegt werden (der Angreifer bekommt dann die ursprünglich investierten Schätze)
      • Außenposten können durch ihren Besitzer abgerissen werden (dies dauert eine Weile, z.B. 24 Stunden, wobei während dieser Zeit der Außenposten noch immer angegriffen, jedoch nicht mehr zur Truppenweiterleitung genutzt werden kann)

    Was haltet ihr von dieser Idee?

  • Für mich persönlich klingt das schon sehr interessant. Es könnte ein Aspekt sein, der deutlich mehr Bewegung ins Midgame bringt und das wollen wir ja schließlich alle haben.


    Was bringt der Außenposter aber genau?
    Ein Feld mehr Einfluss? Ist ja jetzt nicht so der Brüller. Zumal man eh im Laufe des Spiels schon sehr große Königreiche hat.
    Die Verlagerung von Truppen an eine neue Front? Macht bei Begrenzungen pro Spieler auch nur begrenzt Sinn. Eine Off kann man so nicht verschieben.


    Ist für mich alles noch nicht so ganz greifbar :)

    aktuelle Trollwelten:

    • DE1n - Merener - BoM


    ehemals:CCAA, SIP Bärbel, Merroc, SIP, Raufbär, RIP ....

    ehemals:LL, ~T!LT~, TK, GBB, Sumpfaue ....

    :sleeping:

  • Zunächst einmal freue ich mich, dass ihr euch Gedanken macht, das Spiel zu verbessern!


    Noch nicht so wirklich vorstellen kann ich mir, was der Aussenposten bringt, wenn er den Einfluss nur im 1-Feld-Radius erweitert. Dann könnte man ja auch Truppenverlagerung bei jedem Königreichsmitglied erlauben und sich den Einfluss sparen.
    Wenn der Einfluss-Radius sich mit der Stufe des Aussenpostens erhöht, könnte dies allerdings eine interessante strategische Erweiterung sein.
    Vielleicht dann auch von der Stufe des Aussenpostens die Strecke der Weiterleitung oder die Anzahl der weitergeleiteten Truppen abhängig machen, um so dann doch die Verlagerung einer Off zu ermöglichen?!


    Vielleicht kommen hier ja noch ein paar schöne Ideen, die ihr aufgreifen und umsetzen könnt.



    Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.
    Mahatma Gandhi