Wie sieht deine Strategie beim adeln aus?

  • VP-changes-blogpost-1024x446.jpg


    Hallo zusammen,


    ich bin ja von Natur aus Wissens durstig und vielleicht finde ich hier ja was zu trinken:!: :-D


    Mich Interessiert, wie eure Strategie zum adeln aussieht und wie ihr vorgeht. Späht ihr nur das Dorf aus, welches ihr tatsächlich adeln wollt, späht ihr den ganzen Account aus oder auch andere Spieler, um vom eigentlichen Ziel abzulenken?


    Und wie geht ihr bei der eigentlichen Adelung vor, schickt ihr zuerst Fake-Angriffe los auf andere Dörfer und zum Schluss den eigentlichen Angriff, oder versteckt ihr den Adelangriff irgendwo zwischen den Fakes? :/


    Oder macht ihr was komplett anderes:?:


    Ich bin sehr gespannt, wie eure Strategie aussieht.


    Gruß, Moony

    Moony
    Community Manager
    Travian Kingdoms DE

  • Meine Strategie beinhaltet als 1. Punkt mal das ich nicht in ein öffentliches Forum schreibe wie meine Strategie zum Adeln aussieht :P


    Die Frage ist zu allgemein gestellt, wenn man ein Dorf "unbedingt" Adeln will haut man ordentlich Offs drauf und achtet auf Zwischencleaner etc.
    Wenn man ein Dorf unbeobachtet Adeln will in einem EP sollte man Adel Fakes irgendwo einplanen (ausser man ist zu faul :D) etc.


    Schwierige Frage und nicht einfach allgemein zu beantworten, aber ein bisschen was von all dem genannten ist je nach Situation brauchbar.

    Liebe Grüße,

    Sweecz

  • Kommt drauf an, was für eine Adelung es ist.


    Willst du einen Random Spinner mit einem halben Account adeln, der dem eh nichts entgegenzusetzen hat und das Zieldorf außerhalb vom KR liegt? Nachts spähen, sofort drauf mit 10k Truppen, der pennt eh und es merkt keiner.

    Willst du einen Random Spinner mit halben Account adeln, der im KR liegt? Off drauf, Stammis drauf, jeweils paar Fakes dazu und voilà.

    Willst du einem guten Spieler ein Nebendorf adeln? Zeit und Truppenverschwendung, einfach nicht worth it.

    Willst du einem guten Spieler das Offdorf wegadeln? Da wäre bei kurzer Laufzeit mein erster Gedanke abends Langläuferfakes auf andere wichtige Dörfer am anderen Ende des KRs schicken und nachts spähen + hoffen mit einer kleinen Off und paar "sofort-durchschau-präventions-fakes" durchzukommen. Bei langer Laufzeit geht nichts über einen gut geplanten Großeinsatz-EP, bei dem noch ein paar andere Spieler Deffdörfer, HDs, etc. verlieren.

  • Was für Adelungen macht ihr den meistens?


    Ich muss ja gestehen, ich hab, um das Game-Feature zu gestehen, einfach mal ein graues Dorf geadelt, das in meiner Nähe war und schon ein wenig ausgebaut war. Meistens ist aber schon ziemlich aufwendig und ich nutze den zweiten Kulturpunktslot dann doch einfach zum siedeln.


    Was macht für euch den Reiz am Adeln aus?

  • Infrastrukturadelungen:

    Wenn man voll auf Effizienz und Kulturpunkte geht, hat man oft 2x pro Woche genug KP für neue Dörfer und das Hochziehen von Anfang an, erst die kleinen Felder, immer wieder Minirohstoffmengen hinschicken, Lager ausbauen, etc., das ist einfach übel viel Klickaufwand und wenn man eh schon viel im Account zu tun hat (Truppenschleifen, Farmlisten, Händler schieben, ...), dann ist Adeln einfach eine sehr schöne Variante um etwas Zeit zu sparen. Wenn man nicht gerade ein paar hundert Gold liegen lassen will, um das Dorf hochzuziehen, muss man auch ziemlich aktiv sein um die kleinen Felder effizient hochzuklicken und kostenlos fertig zu stellen, einmal pro Stunde oder alle zwei Stunden mal reinklicken hilft da nichts. Im Senpai Account hatten wir glaube ich alle 20 Dörfer oder so gesiedelt und direkt nach dem Siedeln hochgezogen. Es war Arbeit. Teils mehrmals die Woche. Nervige Arbeit. Einfach ein Dorf zu adeln ist da schon naja, schneller, weniger Klickerei und wenn man nicht grad alles fertig goldet auch deutlich schneller fretig -> schneller Profit.


    Graue Dörfer sind meistens shit ausgebaut, auf die guten Grauen stürzt sich jeder und das was übrig bleibt ist dann eben ... naja, nicht so toll und höchstens als halbe Farm zu gebrauchen. Wenn man saftige, fertig ausgebaute gegnerische Dörfer mit 10er (nach Adelung 9er) Felder adelt, hat man so viel mehr davon. Außerdem adelt man das ja einem Gegner weg, das geht auf die Moral und schwächt den Gegner.


    Truppendorfadelungen: Truppen vom Feind sind tot, ohne Kampf. Mehr gibt es nicht zu sagen. Es ist einfach mega befriedigend Leuten die Off wegzuadeln, die sie seit Wochen schonen und nicht laufen lassen. Ehrlich. Und es ist halt abartig moralisch zerknirschend, wenn die behutsam gehütete Off stirbt ohne zu kämpfen. Und in Kingdoms geht es zu einem großen Teil um die Moral.


    Aufadelungen: Gegnerische Spieler aus dem Spiel nehmen, Moral, platt machen und so Zeugs eben. Wenn du um 3:59 8 Dörfer hast und um 4:01 nur noch 2, dann heult man erstmal eine Runde und ist eine Weile aus dem Rennen. Und natürlich ... again, Moral.