[Lagerfeuer] Dorf oder Stadt?

  • 18548-bonefire-discussion500x250-lobby-png


    Hallo,


    wer kennt das nicht, die Qual der Wahl: siedel ich jetzt ein neues Dorf oder werte ich ein Dorf zu einer Stadt auf?


    Hier erst einmal die Fakten:


    Sobald du genug Kulturpunkte für ein neues Dorf hast, kannst du ein Dorf zu einer Stadt ausbauen. Für den Ausbau zu einer Stadt muss dein Dorf über eine Bevölkerung von mindestens 500 verfügen.

    Im Hauptgebäude wird dir angezeigt, ob dir genug Kulturpunkte für eine Stadtgründung zur Verfügung stehen und wie hoch deine Bevölkerung ist. Dort kannst du auch die Stadt gründen.


    Ein Upgrade auf eine Stadt gibt dir die folgenden Vorteile:

    • ‭+‭200‬‬ Kulturpunkte pro Tag (bei einem Hauptdorf +500 Kulturpunkte pro Tag)
    • ‭+‭500‬‬ Einwohner
    • Du kannst einen Wassergraben zur Verteidigung bauen
    • Du kannst eine Große Kaserne und einen Großen Stall bauen
    • Erhöhte Zustimmung: ‭‭200‬%‬
    • Du kannst die Rohstofffelder auf Stufe 12 ausbauen

    Wenn eine Stadt auf unter 1000 Einwohner fällt, wird sie wieder zum Dorf. Das bedeutet, dass alle Rohstofffelder auf 10 zurück fallen. Befindet sich eine große Kaserne oder ein großer Stall in der ehemaligen Stadt, werden sie zerstört, ebenso ein Wassergraben.


    Was ist nun sinnvoller? Ein Dorf zu siedeln oder ein Dorf zur Stadt aufwerten?


    Das ist Geschmacksache und abhängig vom Spielstil. Aber auch die Situation spielt eine Rolle. So sind zum Beispiel in Feindesnähe Städte sinnvoller, weil sie schwerer zu erobern sind.


    Weitere Punkte die man beachten sollte:

    • Auf der einen Seite produziert eine Stadt kurzfristig mehr Kulturpunkte, ein Dorf produziert aber später mehr.
    • Eine Stadt ist aufgrund der höheren Zustimmung schwerer zu erobern und der Wassergraben gibt einen zusätzlichen Schutz.
    • Zwei Dörfer produzieren etwas mehr Rohstoffe als eine Stadt, aber man spart Rohstoffe, weil man in einer Stadt die Dorfgebäude nicht noch einmal ausbauen muss und keine weitere Forschung in Akademie und Schmiede nötig ist.
    • Man hat zwar die Möglichkeit in der großen Kaserne und großem Stall zusätzliche Truppen zu bauen, aber die Kosten sind deutlich höher.
    • Der Betreuungsaufwand für zum Beispiel 5 Städte ist deutlich geringer als für 10 Dörfer.
    • Der Aufwand, das Dorf auszubauen, fällt weg. Nur ein Ausbau der Rohstofffelder ist nötig.
    • Es wird kein Expansionsplatz in einer Residenz/Palast belegt.

    Wie du siehst, gibt es einiges, was die Entscheidung zwischen Dorf und Stadt beeinflusst.

    Es wird allerdings immer empfohlen, das Hauptdorf zur Stadt aufzuwerten, um sich die 500 Kulturpunkte zu sichern.


    Was bevorzugst du, Stadt oder Dorf? Kennst du weitere Punkte, die eine Entscheidung beeinflussen können?


    Ich bin gespannt auf euer Feedback!


    Viele Grüße

    Skadi