Als Gruppe starten

  • Hallo!


    Ich fände es, besonders mit dem neuen Königs-System, sehr gut, wenn man als Gruppe starten könnte. Sprich man kann sich mit einer bestimmten Anzahl von Spielern (z.b. max eine Gruppengröße von 5) ein Königreich bilden, also direkt nebeneinander anfangen.

  • Das fände ich auch schön, ich hätte da nen par Leute gehabt, die ich gern im Gebiet haben würde...
    Könnte aber für größere, organisierte Gruppen zu viele Vorteile geben.

  • deshalb dachte ich auch an eine maximale spieleranzahl... so ist es jedoch schier unmöglich, gemeinsam auf einer welt zu starten bzw. sinnvoll gemeinsam zu spielen

  • Hallo,


    der Wunsch kam schon mal auf. Eine kurze Frage dazu an euch, einfach, damit wir Rückmeldung dazu haben:
    Denkt ihr wirklich, dass das nötig ist? Mit der Siedelung des 2. Dorfes (in der Regel nach 1-2 Wochen) kann man sich ja sowieso neu orientieren und in der Gruppe zusammenfinden, in der man spielen möchte.
    Bei T4 war man teils ja auch am Anfang etwas zerstreut.
    Bitte nicht als abwimmeln verstehen, wir hätten einfach nur gern möglichst gründliches Feedback dazu.


    Gruß,
    Fisaga

  • ich finde das ist besonders mit dem königsystem jetzt absolut notwendig.
    Siehs mal so:
    3 freunde wollen gemeinsam spielen, wählen die gleiche himmelsrichtung, werden total zerfleddert --> man kann weder mit ress vernünftig tausche noch im kampf unterstützen um z.b. eine oase zu clearen... wenn man als könig nur inaktive leute hat (so wies z.b. bei mir gerade ist), bremst einen das enorm aus. bis man dann soweit ist, dass man ein dorf gründen kann, ist teils schon soviel zeit vergangen, vlt hat schon einer aufgehört weil er gefarmt wird, usw.


    also man sollte gezielt wählen können, wenn man unter einem bestimmten könig spielen will


    das fand ich in t4 schon nicht gut und hier ist es noch schlimmer

  • Es geht um genau diese Tage, es ist doch spielentscheident, dass man zumindest einen "brauchbaren" Start hat, landet man als König nur bei inaktiven Statthaltern oder als Statthalter bei einem inaktiven König ist dieser brauchbare Start wesentlich weniger wahrscheinlich.
    In meinem Fall hätte ich z.B. gerne Algareb in der Nähe gehabt, für den müssen wir aber jetzt nicht nur das siedeln durchführen, sondern auch einen Abnehmer für das Startdorf finden, der sinnvolle Preise zahlt.

  • Hallo,


    Naja, die Könige von damals konnten sich auch nicht ihre Vasallen aussuchen... Haben sie es doch getan, so kam es meistens zu Aufständen ;.-)
    Ich finde den Glücksfaktor eigentlich gut: entweder hat man brauchbare Statthalter oder nicht.
    Wenn euch das mit dem Glück zu doof ist, dann werdet doch erst einmal Statthalter. Dann habt ihr das Problem nicht und ihr könnt euch um euch selbst kümmern und später König werden.
    Meiner Meinung nach gibt es momentan eh zu viele Könige.


    Wenn es diese Gruppenanmeldungen geben würde, dann würden so manche Königreiche bereits von der ersten Minute an overpowererd sein. Darauf habe ich ehrlich gesagt auch keine Lust.
    Wie der Community Manager schon richtig erwähnt hat, kann man sich nach spätestens 2 Wochen eh zusammenschließen und die Weltherrschaft an sich reißen ;-D.


    Grüße,
    Obvio

    The post was edited 13 times, last by Obvio ().

  • Es geht um genau diese Tage, es ist doch spielentscheident, dass man zumindest einen "brauchbaren" Start hat, landet man als König nur bei inaktiven Statthaltern oder als Statthalter bei einem inaktiven König ist dieser brauchbare Start wesentlich weniger wahrscheinlich.
    .


    Wenn ein König am Anfang inaktive Statthalter hat, bekommt er einen Bonus auf die zu sammelnden Tribute. So wird jedem König zu Beginn ein Grundeinkommen pro Stunde garantiert, um zu verhindern, dass einzelne Spieler entscheidende Nachteile gegenüber anderen haben.
    Als Statthalter bist du nicht so auf die Aktivität des Königs am Anfang angewiesen, da der Hauptteil deines Bonuseinkommenst sowieso durch die Räuberverstecke kommt. Der Wert, den du für den Verkauf erhälst, richtet sich dabei auch unter anderem nach der Gesamtproduktion auf dem Server. Das Einzige, was dabei mehr von deinem König abhängt, ist der Getreidewert, da dieser sich nach den im Königreich verfügbaren Schätzen richtet.


    Gruß,
    Fisaga

  • Danke für euer Feedback, ich habe es ebenfalls zu unserer Liste hinzugefügt. Das heißt aber nicht, dass ihr jetzt aufhören sollt, wir sind für jede Rückmeldung/Meinung dankbar.


    Gruß,
    Fisaga

  • Wenn ein König am Anfang inaktive Statthalter hat, bekommt er einen Bonus auf die zu sammelnden Tribute. So wird jedem König zu Beginn ein Grundeinkommen pro Stunde garantiert, um zu verhindern, dass einzelne Spieler entscheidende Nachteile gegenüber anderen haben.


    Das war mir nicht bekannt und stimmt mich gerade ein wenig um, denn ich bin auch mit mäßig aktiven Statthaltern ausgestattet. Ich dachte immer, dass mir das einen großen Nachteil bringt. So ist es jedoch dann gut.


    Wo hätte ich das nachlesen können?

  • Das war mir nicht bekannt und stimmt mich gerade ein wenig um, denn ich bin auch mit mäßig aktiven Statthaltern ausgestattet. Ich dachte immer, dass mir das einen großen Nachteil bringt. So ist es jedoch dann gut.


    Wo hätte ich das nachlesen können?


    Nen Ausgleich für die dort nicht vorhandenen Truppen bekommst du sicher nicht ;)

  • also ich wurde soeben als könig vernichtet, weil bis auf einen stadthalter alle inaktiv sind... durch den nur 1 tag anhaltenden anfängerschutz hat mich ein germane gleich komplett überrannt. Also ich seh definitiv nicht, wo der König da nur annähernd eine Chance haben soll, wenn leute sich accounts erstellen, 2x einloggen und dann aufhören... Vlt sind sie im Endgame im Vorteil, aber der Anfang muss für Könige definiv noch leichter werden. Als Stadthalter hat man ja dauereinkommen durch die Verstecke.

  • Das Problem, hami, sind meiner Meinung nach die fehlenden Farmmöglichkeiten zu Beginn - erst nach einem Tag kann ich fremde Könige ausräumen und erst nach 3 Tagen Statthalter.
    Wenn man die Verluste beim cleanen einberechnet ist das verdammt teuer im Vergleich zu den Räubern, vor allem wenn man teure Truppen hat.


    Was hier vielleicht interessant wäre, sind spezielle Quests (primär) für Könige, die einem genau diese Startfarmen bereitstellen um Tag 1 zu überleben und den Helden zu leveln:
    Erobere 1 Oase
    Erobere 5 Oasen
    Erobere 10 Oasen
    etc.

  • aber der Anfang muss für Könige definiv noch leichter werden. Als Stadthalter hat man ja dauereinkommen durch die Verstecke.


    Der König hat es eigentlich voll simpel im Vergleich zum Stadthalter ! Der König bekommt immer seine Random Rohstoffe verlustfrei von seinen Vasallen , wogegen der Stadthalter immer kämpfen muss um an sein Zeug zu kommen :P .



  • ...wodurch der statthalter aber auch besser und schneller seinen helden leveln kann, so dass die verluste relativ schnell zurück gehen sollten. und beim könig kommt es auch immer auf die statthalter an... ich habe einen zum beispiel im meinem reich der inaktiv ist, bei dem ich 33 stunden warten darf bis ich das nächstemal tribute abholen kann, weil der eine wunderschöne produktion von 3 pro stunde hat... das heißt so ein könig ist verdammt abhängig davon wie aktiv seine statthalter sind und das ist eben beim statthalter nicht gegeben, er kann auch alleine sein ding durch ziehen ;)

  • Tjoar , dass ist jammern auf hohem Niveau , wenn ich seh was gehn kann, liegts an jedem König selber und da liegt der Hase im Pfeffer !
    z.b. Rang 1 hat 29 Stadthalter der scheints begriffen zu haben , wie es laufen kann/soll :D


    Als König kannst halt nicht wie in anderen Welten mal Däumchen drehn , da musst schon Aktivität zeigen !

  • aktivität alleine reicht aber auch nicht ;) da jeder spieler und damit auch jeder statthalter seine eigenen entscheidungen treffen kann. so ist es mir momentan unmöglich mein reich weiter zu erweitern weil es nur einen statthalter gibt dem ich einladungen in mein königreich schicken kann. und so lange dieser weiter ablehnt bin ich auf geschmissen, weil ich das maximum an expansion durch oasen bereits erreicht habe. dazu kommt, dass sich statthalter natürlich auch um ihre eigene sicherheit sorgen und wenn sie dann sehen "ohh da ist ein könig mit 15 statthaltern" dann gehen sie natürlich lieber zu dem wenn dieser ihnen eine einladung schickt als zu einem anderen könig der eventuell nur 5-6 statthalter hat. das heißt da müssen sich nur zwei königreiche vereinigen am anfang, (aus welchen gründen auch immer) und schon hat dieses königreich eine art monopolstellung in der näheren umgebung erlangt. und ich würde das nicht jammern auf hohem niveau nennen sondern eher beobachtungen und erfahrungen die ich bisher so gemacht habe. ich denke nämlich nicht das ein könig es einfacher hat als ein statthalter, ich würde eher behauptend dass das wirklich ausgeglichen ist. die probleme die man als statthalter oder als könig hat sind halt nur unterschiedliche.


    Quote