Als Gruppe starten

  • das funktioniert aber nur dann, wenn er nicht lauter inaktive stadthalter hat, sonst sind seine einkommen gleich 0 und er kann gar keinen guten start im vergleich zu königen mit aktiven stadthaltern hinlegen

  • Ich finde den Zufallsfaktor sehr interessant. Man sollte mal abwarten welche Strategien sich entwickeln.
    Ziehen die RL-Teams mit dem 2. Dorf zusammen? Entwickeln sie unauffällig Spione in anderen Allys?Die Könige sind im Vorteil, wenn sie besser kommunizieren können um halbaktive Statthalter zu bekommen oder gar aktive Könige zu Statthalter konvertieren.
    Da gibt's schon einige Facetten. In T4 war jedenfalls die Bereitschaft fürs Zusammenziehen von eingefleischten Teams sehr hoch. Ich erwarte das aber nicht unbedingt in der T:K open beta. Im moment ist es glaub ich ganz gut, das die Stärke des Königs von seinem Kommunikationsgeschick abhängt. Wenn es dann aber zu viele Enttäuschungen wegen Inaktivität und Spionage gibt wir man wohl tendenziell wieder auf Siedelgebiete mit den 2. Dorf umsteigen.
    Ich war schon selbst daran beteiligt, wo Neustart in eine Welt 2 Monate lang vorbereitet wurden. Die Runde hat dann schon eine ganz andere Qualität!
    In jeden Fall macht diese 'Kennenlernphase' gerade den Start immer wieder Interessant.

    The post was edited 1 time, last by Gotti ().

  • das mag sein, aber das war schon ein faktor, der mich bei t4 gestört hat... es spricht doch nichts dagegen, wenn sich 2 oder 3 freunde nebeneinander siedeln können

  • Also ich fände es auch gut als Gruppe zu starten. Klar kann man später immer noch zusammen siedeln, aber ich glaube das es gerade am Anfang das zusammenspielen fördert und den Spaß erhöht, wenn man zum Beispiel mit 5 Freunden ein Königreich bildet. Dadurch würden bestimmt auch schneller kleine Kriege zwischen den Königreichen entstehen und die Spielerzahlen würden möglicherweise wieder etwas steigen weil man seine Freunde leichter überzeugen kann mit einzusteigen.


    mfg Klingenmeister

  • Ich vermute dass dann Effekte entstehen würden, die dem Prinzip der Königreiche entgegen laufen. Die Königreiche sollen die Konkurrenz zwischen stärkeren/aktiveren Spielern erhöhen, und schwächeren/inaktiveren Spielern die Möglichkeit geben nicht gleich als Farm des aktiveren zu enden, weil der auch als Statthalter im Königreich einen Nutzen daraus zieht.


    Erlaubt man jetzt diese gemeinsame Königreichgründung, hat man eingeschworene, vermutliche sehr aktive Königreiche - gegen zusammengewürfelte andere, die schnell wieder als Farmen enden, inklusive deren Könige.

  • Naja... klar es ist nicht abzustreiten, das ein Team was zsm. anfängt Vorteile hat... aber ich würde behaupten... wenn man eh unerfahren ist, spielt es keine rolle..
    Und wenn man erfahrene hat, dann können die genauso schnell stark und gut werden wie ein vorgefertigtes Team

  • Die Könige werden einfach zu nahe beieinander plaziert und dann sieht alles wie zerrupftes Gebiet aus und die Bereitschaft, dann als Spy für einen anderen König zu arbeiten ist doch groß, besonders, wenn mann dort viele Freunde hat.Man wird in ein Königreich gepreßt und hat dann seine Freunde als Feinde vor der Haustüre. Das Umsiedeln ist gar nicht so einfach am Anfang, wenn man sein Startdorf dann weit weg hat. Man sollte es versetzen können! Nicht nur mit Siedlern wandern, sondern gleich mit dem ganzen Dorf!

  • Eigndlich wäre diese Idee mit der "Als Gruppe anmelden" ja gar nicht schlecht. ABER die spieler die sich einfach nur so anmelden (OHNE freunde zu haben "um Travian eimal zu Testen") werden automatisch zu FARMEN und verlieren in ganz kuzer Zeit schnell die lust an Travian.
    Und werden auch nie wieder Travian Spielen.

  • Ich muss ehrlich sagen ich hatte eigentlich bevor ich mich hier angemeldet habe, erwartet das dies möglich ist. Ein Kollege hatte sich testweise angemeldet und meinte er könnte etwas Unterstützung brauchen. Da dachte ich mir, passt doch gut, werde ich sein Statthalter. Nun ja, jetzt bin ich halt etliche Felder entfernt und umzingelt von 5 Königen während mein eigener inaktiv ist. Ich fände es würde perfekt passen für das Königreichsystem hier wenn Gruppen gemeinsam starten könnten. Unerfahrene Spieler oder Spieler die keine Leute kennen, haben so oder so immer Nachteile und diese würden meiner Meinung nach nicht sichtlich mehr durch die Gruppenanmeldung.

  • die nachteile würden im vergleich zu t4 nicht größer da hast du recht. aber sie werden auch nicht kleiner. und genau dass soll doch der sinn daran sein oder nicht?! wenn unerfahrene spieler mit erfahrenen spielern in einem königreich starten, dann können die unerfahrenen spieler den erfahrenen spielern ihre fragen stellen, und können tipps etc. erhalten. dadurch können sie schneller lernen und sich schneller zurecht finden. lernen auch schneller spieler kennen. wenn man sich als gruppe anmelden könnte, wären die vorteile die dieses system für die neulinge mit sich bringt doch direkt wieder weg, oder wie sollten diese vorteile (die da durch weg fallen würden) wieder ausgeglichen werden?!

  • Träumer? Aus Erfahrung mit unserer Allianz kann ich sagen, dass fast alle Neulinge sehr schüchtern sind. Die meisten bei uns die sich nicht so gut auskennen hatten anfangs große Hemmungen fragen zu stellen. Mittlerweile, da jetzt langsam immer mehr im chat los ist, wird es etwas besser.


    Ich denke, man sollte im tutorial darauf aufmerksam machen, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Kommunikation liegt. Vielleicht ala quest in firm von "schreibe deinem König eine nette Zeile" bzw "begrüße deine Statthalter".


    Natürlich bleibt da das Problem mit inaktiven Leuten. Aber das wird man nunmal nicht in den griff bekommen. Und als Statthalter werde ich doch liebend gern in eine solche Gruppe eingegliedert, wenn die neben mir starten und mein König inaktiv ist. Das hier ist nunmal ein auf Krieg ausgelegtes Spiel (mmn) und im Krieg gibt es nunmal auch organisierte truppen. Was man aber vielleicht machen konnte; Organisierte Gruppen nur in zufälliger Himmelsrichtung starten lassen? Damit wurde man verhindern, dass ganze Allianzen recht nah bei einander starten? Naja, zumindest nach den ersten 1-2 Tagen.

  • Diese Vorschläge den "Kommunikationsgedanken" auch in Quests mit einzubeziehen finde ich sehr gut. Denn wie von Reefy bereits geschildert, finde auch ich, daß es in dieser Version sehr viel mehr auf Kommunikation ankommt.
    Hier wird man praktisch dazu gezwungen selbst König zu werden, wenn man auf einen inaktiven König trifft.

  • Nicht ganz frisch das Thema, aber ich wäre auch voll dafür, dass dies möglich ist. Der Vorteil der sich ergibt ist garnicht soo riesig, da man aus dem Noobschutz heraus ja den König nicht unterstützen kann. Und bis er vorbei ist, kann man sich durchaus schon mit seinen Nachbarn abgesprochen haben. Ich denke, dass ein großer Aspekt der Spiels die Gemeinschaft ist und das würde einfach zusammen mit Freunden noch wesentlich verstärkt werden. Zumal auch diese 4 Freunde mit anderen kommunizieren müssen, denn alleine kommt man in diesem Spiel eben nicht weit.

  • Das mit dem gemeinsam starten hat doch auch hier super geklappt wenn man es gut organisiert. Was meint ihr warum xTools so groß sind?
    Das sind die selben Könige mit denen sie auch in den vorangegangenen Runden zusammen gespielt haben

  • Das mag am Anfang der Runde vielleicht klappen, aber versuch jetzt mal einen König und 2 Statthalter ins gleiche Reich, gar in die Nähe von einander zu bringen. Der König landet dann irgendwo am Rand der Karte, während die Statthalter scheinbar nah am Zentrum aufgefüllt werden. Und zudem wäre das dann für die Könige von xtools vielleicht sogar hinderlich? Wenn die einer neben dem anderen starten würden, kämen sie sich ja gegenseitig ins Gehege, bzw müssten 3 von ihnen dann Statthalter spielen. Weil so wie ich das hier verstanden habe, geht es nur darum einen König und maximal 3 Statthalter zusammen zu bringen und nicht mehrere Könige.

  • Das ist doch die einzig logische Konsequent mit dem neuen Königreich-System... in Stämme war das schon richtig geil, wenn man mit 2-3 Freunden gemeinsam starten konnte. Sich erst beim 2. Dorf zu orientieren ist iwie auch kacke, dann kann man ja ein Dorf aufgeben... finde ich blöd ^^


    So eine "Einladen-Funktion" wäre schon richtig, richtig gut!!


    Edit: Sonst muss man sich ja oft auf 'Randoms" verlassen die in dem Königreich spawnen... das finde ich echt nicht ganz so glücklich ^^

  • Einiges wurde schon erwähnt, also nicht wundern.


    Ich bin für das gemeinsame Gründen einens Königreiches.


    Auf diese Weise werden Neulinge mehr Spaß am Spiel haben und weniger Dörfer inaktiv sein.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass Neulinge in der Lage sind nach 1 bis 2 Wochen ein neues Dorf zu gründen.
    Wenn gute Spieler sowieso sehr schnell ein zweites Dorf gründen, sehe ich kein Problem darin, wenn man am Anfang sein Königreich aussuchen kann. Dann spart man sich die zwei Wochen.
    Das einem der König das Spiel erklären soll, ist eine gute Idee. Doch gibt es genug Könige, die selbst keinen Plan haben.
    Wenn man Hilfe braucht, muss man Eigeninitiative zeigen und andere Spieler anschreiben (muss nicht der eigene König sein) und im Internet recherchieren.


    Zur Umsetzung fallen mir zwei Möglichkeiten ein, aber beide mit nur maximal 4 Statthaltern, sonst enstehen riesige Reiche.
    Variante 1: Statthalter kann am Anfang neben Himmelsrichtung oder beste Position noch Königreich auswählen. Der König hat keinen Einfluss darauf welcher Statthalter sich seinem Königreich anschließt.
    Variante 2: Der König kann Einladungen per E-Mail an Spieler verschicken, die noch kein Dorf auf dem Server haben.


  • Variante 2: Der König kann Einladungen per E-Mail an Spieler verschicken, die noch kein Dorf auf dem Server haben.


    toll dann haben wir gleich das gleiche wie auf den klasischen travi-servern. leute die sich jahre kennen laden sich ein und neue haben gar keine changse einen fuss rein zu bekommen.


    auch wenn es nicht so toll ist wenn man am anfang einige inaktive um sich hat ist dieses system fairer als das frühere. zumal welcher neuling kennt den erfahrene gamer wenn er ja noch nie ingame war?


    zum thema dorf aufgeben: im späteren spielverlauf kann man sein startdorf auch gegen rohstoffe tauschen. sobald das aufgeadelt ist hat man die rohstoffe neu zu siedeln in der ecke wo man sich schon aufgebaut hat...sprich man zieht halt zu seinen frunden hin ;)