Bauplätze siedeln

  • Eine recht hilfreiche, praktische Funktion wäre es, wenn man die Gebäude verschieben könnte. Das macht Beispielsweise Sinn, wenn man ein Dorf übernommen hat, und in jedem Dorf gerne seinen eigenen Bauplan verwenden möchte.
    Von der Umsetzung her denke ich dass es wie folgt aussehen könnte:
    Ein Gebäude umsiedeln oder tauschen mit einem Bauplatz eines anderen nimmt je ach Ausbaustufe eine gewisse Zeit in Anspruch. In dieser Zeit kann das Gebäude nur eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden.
    Beispiel 1:
    Ich möchte einen Stall Stufe 12 übersiedeln auf einen freien Bauplatz ... Der Siedelvorgang kostet keine Rohstoffe. Nun wird jede Stufe rückgebaut, mit einer jeweils definierten Zeit (Z.B. 25% der Bauzeit für diese Stufe), und wieder neu am neuen Platz Stufe für Stufe aufgebaut (Bauzeit 50% der eigentlichen Bauzeit). Erst wenn das Gebäude wieder die ursprüngliche Baustufe erreicht hat, kann dieses normal weiter gebaut werden.
    In der Zeit des Siedelns können zwar Truppen gebaut werden, aber nur in der Geschwindigkeit wie das Gebäude auf Stufe 1 bauen würde.
    Beispiel 2:
    Ich möchte Die Bauten Stall Stufe 12 und Akademie Stufe 20 wechseln ... Der Siedelvorgang kostet auch hierbei keine Rohstoffe. Nun wird bei beiden Gebäuden jede Stufe rückgebaut, mit einer jeweils definierten Zeit (Z.B. 25% der Bauzeit für diese Stufe), und wieder neu am neuen Platz Stufe für Stufe aufgebaut (Bauzeit 50% der eigentlichen Bauzeit). Erst wenn das Gebäude wieder die ursprüngliche Baustufe erreicht hat, kann dieses normal weiter gebaut werden. Hier kommt dann noch folgende Regelung in Kraft. Sollte ein Truppenbau im Gebäude stattfinden, dann wird dieser wie beim Siedeln nur auf Stufe 1 Geschwindigkeit verwendet werden können. Sollte aber das andere Gebäude (hier 20) noch nicht fertig abgebaut sein, setzt der Truppenbau für diese Dauer aus. Genauso würde es sich bei Entwicklungen/Forschungen verhalten.


    Beim Siedeln von Lagern/Kornspeicher würde sich die Kapazität ebenso auf die Stufe hin anpassen. In dieser Zeit könnten die Verstecke als Lagerersatz eingesetzt werden. Wer also keine Verstecke hat, würde für einen kurzen Zeitraum sehr wenig Kapazität haben.

  • Haben den die alten Römer, Gallier oder Germanen auch bei eroberten Siedlungen erstmal alles abgerissen und umgebaut - Nur damit es in jedem Dorf exakt gleich aussieht? Wo ist dann noch der Sinn einer Eroberung :p


    Ich kann dein Problem schon gut verstehen, ich hab auch nen festen Plan wo welches Gebäude in meinen Dörfern steht, aber wenn man eines erobert muss man sich halt damit zufrieden geben wie es da aussieht.

    Seine Gefühle, die keine Wörter werden können, werden zu Tränen, die auf dem Schlachtfeld fallen