Allianz Verwalter

  • Ist es gewollt, das ein Allianz Verwalter, Bündnisse abschließen und kündigen kann,
    aber keine Könige in die Ally einladen kann?
    Oder ist das nur noch nicht implementiert..?

  • Also prinzipiell ist das so gewollt, ja. Erst Allianzleiter können Könige einladen.
    Die Frage ist natürlich, ob man dann als Verwalter in der Lage sein sollte, Entscheidungen über die Allianzdiplomatie zu treffen.
    Wir wären hierbei dankbar über ein paar Meinungen, was ihr dazu denkt. Momentan ist es wie folgt:


    Gruß,
    Fisaga

  • Also an sich finde ich, das das Einladen eines Königes weniger Konsequenzen hat als Beispielsweise einen Krieg auszurufen...
    Ich denke ein Verwalter soll ja meist Sinnvoll unterstützen... das schließt für mich auch das Einladen von Königen ein.
    Der Rest sollte so beibehalten werden.

  • Kann man nicht einfach wieder die Rechteverwaltung so machen wie beim normalen Travian?
    Also das man jede Funktion einzeln zuweisen kann.

  • Kann man nicht einfach wieder die Rechteverwaltung so machen wie beim normalen Travian?
    Also das man jede Funktion einzeln zuweisen kann.


    Würde ich auch bevorzugen. (+1)
    Das würde ggf. auch die nachträgliche Implementierung von Rechten vereinfachen. Beispielsweise kommt ja doch wieder ein Forum (-> Forenrechte), ein Recht für Rundmails, etc. pp. Sowas kann man dann einfach jeweils so zuweisen, wie es benötigt wird und muss einzelnen Personen nicht mehr Rechte zuweisen als nötig. So viel wie nötig, so wenig wie möglich ist so ein toller Spruch dafür. :p Schützt dann sowohl vor Missbrauch als auch gegen Missgeschick. :rolleyes:

  • Eine Frage, wo stelle ich ein das ich einen zum Verwalter ernennen möchte


    Ich kann keinen Statthalter oder Herzog zum Verwalter der Allianz eintragen, ich bin Gründer und König, der Haken fürs ändern, ist nur bei mir zu sehen, ist das ein Fehler, oder was ist es sonst?

    The post was edited 3 times, last by gud ().

  • Hallo,


    wenn du mit der Maus in der Spielerliste über einen Namen fährst, sollte es dort ein kleines Dropdownmenü geben, in dem es einen Button "ändern" gibt. Darüber kannst du Rechte verteilen.


    Gruß,
    Fisaga

  • Hallo,


    wenn du mit der Maus in der Spielerliste über einen Namen fährst, sollte es dort ein kleines Dropdownmenü geben, in dem es einen Button "ändern" gibt. Darüber kannst du Rechte verteilen.


    Gruß,
    Fisaga


    ja, aber das Dropdownmenü ist nur bei Königen zu sehen, bei Herzögen und Statthaltern leider nicht, das ist doch ein Fehler, oder?

    The post was edited 1 time, last by gud ().

  • Hallo,


    nein, das ist kein Fehler. Statthalter bekommen indirekt über die Ernennung zum Herzog weitere Berechtigungen verliehen. Zum Manager etc. können nur Könige ernannt werden.


    Gruß,
    Fisaga

  • Wo wir gerade bei verbesserungen sind...
    Bitte hinzufügen, dass es eine Funktion geben soll, dass die Sitter nicht nur Raubzüge schicken können sondern auch Normale Angriffe. Momentan geht es ja nur über Raubzüge. dabei schätze zu stehlen funktioniert ja nicht.

  • Hallo,


    diesen Wunsch gab es bereits. Allerdings sollen Sitter auch nicht zu viele Rechte bekommen, da ein Spieler nicht mehrere Accounts spielen soll. Die Aufgabe eines Sitters liegt in der Verwaltung des Accounts während der Abwesenheit des Besitzers, sprich, er sollte ausbauen können, Truppen versenden, Dörfer sichern etc., jedoch nicht unbedingt über diesen Account aktiv andere Spieler angreifen. Ansonsten geht der Sinn eines Accountbesitzers nach und nach verloren.
    Der Wunsch wurde aber wie gesagt an Game Design weitergegeben.


    Gruß,
    Fisaga

  • Hallo,
    Zum Manager etc. können nur Könige ernannt werden.


    Das finde ich allerdings sehr schade und würde mir wünschen, dass die Rechtevergabe individueller regelbar ist.


    Zur Begründung: Zum einen erhalten in TK Accounts über die (strategische) Rolle des Herzogs sehr weitreichende Rechte, die für die Allianz ein hohes Risiko bedeuten (können). Meiner kurzen Erfahrung mit dem System nach führt das dazu, dass der organisierte Kern einer Allianz sich weiter von den random dazugekommenen Statthaltern separiert. Denn wer will schon riskieren, dass der 'neue' Mitspieler XY (oder sein Sitter) ein verkappter Spion der gegnerischen Allianz ist und durch die Ernennung dieses Accounts zum Herzog jede Offaktion zum Scheitern verurteilen? Da doch lieber auf alte Bekannte vertrauen
    => Ich würde gern die Herzogrechte (an vorderster Stelle dieses "Truppen sehen" in den Dörfern anderer Könige und Herzöge!) einschränken können, von mir aus kann das auch ganz wegfallen :)


    Zweitens: Dadurch, dass nur Königsaccs mit weiteren Rechten versehen werden können (oder halt eine sehr begrenzte Zahl SH durch die Ernennung zum Herzog) wird mmn die Wichtigkeit eines Accounts/Spielers unnötig noch mehr an die Rolle des Königs gekoppelt, als es ohnehin schon der Fall ist. Wieso sollte nicht auch ein engagierter Statthalter die Allydiplomatie ingame übernehmen oder die strategische Gebieteplanung inkl. Map-bearbeitung unter sich haben können? Miir ist in dem System einfach das (formale) Gefälle innerhalb der Allianz zu groß und ich finde es ausgesprochen schade, dass solche 'Funktionsstellen' nur an Könige vergeben werden können.

  • Da gebe ich Pringle zu 100% recht. Das dadurch künstlich erzeugte Hierachiegefälle macht es schon schwer einem normalen SH der sich treu für die Allianz einsetzen mag die notwendigen Kompetenzen zu übertragen. Meiner Meinung nach hat das auch nix mit Herzog oder nicht Herzog zu tun, welche Rechte welcher Spieler in der Allianz haben soll.
    Für mich als König ist das Herzogsystem in erster Linie ein strategisches Tool zur Gebietserweiterung bzw /-sicherung. Da diese Slots recht begrenzt sind auf die Gesamtanzahl der Statthalter in einem KR ist es auch nicht immer möglich gerade die Accs als Herzog auszusteatten die gewisse Rechte bekommen sollen bzw haben. Ist heute ein HErzog an der oder anderen Stelle notwendig kann es morgen oder in einer Woche notwendig sein den Herzogslot an andere Stelle zu verlegen. Deshalb ändern sich die Aufgaben die innerhalb einer Allianz jemand übernimmt noch lange nicht, aber plötzlich kann ich ihm die notwendigen rechte nichtmehr einräumen....
    Also quatsch.


    Ebenfalls gleicher Meinung bin ich was die Einsichtmöglichkeiten für Herzöge anbelangt, das geht mir entschieden zu weit. Zumal es ja nicht nur auf den Herzogaccinhaber beschränkt ist sondern sämtliche Sitter die Zugang zu diesem Acc haben können alles was der Herzog sieht auch sehen. Einen Herzog zu ernennen habe ich direkten einfluss darauf wen ich ernenne, welche Sitter da aber eingetragen werden oder nicht da bin ich als König völlig ausgeliefert.
    Hier wünsche ich mir zumindet das die Einsichtmöglichkeiten nur auf den Acc-Inhaber beschränkt werden oder man dies wie Goldkaufen einem Sitter erlauben kann oder nicht, bzw die beste Variante wäre das jeder König und Herzog auswählen kann welche Informationen an wen weitergegeben werden.
    Das gleiche dem entsprechend dann auch bei den Geheimbünden.
    Die Erfahrung der letzten Wochen hat deutlich gezeigt das es sehr vielen hier gar nicht mehr darum geht einen guten acc aufzubauen um damit erfolg zu haben, sondern sich ein großer Teil einzig darauf verlässt durch die mannigfaltigen Möglichkeiten dieser Einsicht in die wichtigsten Accs einer Allianz, zum Erfolg zu kommen. Die FOlge ist das es nur noch Spione gibt die auf feindliche Allianzen angesetzt werden. Das führt wiederum zu einem sehr starken Misstrauen und die Absich t in TK wieder für mehr Miteinander zu sorgen ist defakto ausgehebelt.

  • das dorf wo deine aktive schaki vergrössert das gebiet bei 250EW, 500EW und 1000EW...wenn du 500EW und genug kulturpunkte hast kannst du sie zur stadt ausbauen= 1000EW