Fortschritt des Neulings

  • Ein paar Meinungen von mir dazu.

    Quote

    Ich weiß es nicht, denn ich habe keinerlei Bericht darüber erhalten


    Wann immer gekämpft wird, egal ob du Räuber, Oasen oder andere Spieler angreifst, die Räuber oder andere Spieler dich, bekommst du auch einen Bericht. Du kannst ja mal in den Berichten suchen, da gibt es sehr viele Filtermöglichkeiten, die wohl -zusammen mit der Favoritenfunktion - kompensieren sollen dass man nicht wie früher Berichte löschen kann.
    Es gibt allerdings so weit ich weiß keinen Bericht für folgende Fälle, und ich nehme an bei dir ist sowas passiert:
    - Es wird eine Unterstützung zu einem Räuberversteck, Räuberlager (da bin ich nicht sicher) oder einer Oase geschickt, bei der Ankunft sind dort aber Truppen/Tiere - dann kehren die unterstützenden Truppen einfach heim.
    - Ein Räubversteck/Räuberlager wird angegriffen, es verschwindet aber bevor der Angriff eintrifft (zB durch Angriffe anderer Spieler). Auch dann drehen die Truppen einfach ohne Bericht um.
    In beiden Fällen wären Hinweise/Berichte gut, bei dir vermute ich, dass du entweder aus Versehen als Unterstützung statt Angriff geschickt hast, oder eben das Versteck vorher verschwunden ist.

    Quote

    Als ich gerade online kam, war mein Held tot.


    Die Option den Helden wiederzubeleben sollte erstens klarer herausgestellt werden (man muss erstmal suchen bevor man sieht wo das überhupt möglich ist), und zweitens wohl auch deutlicher erklärt, mit den Kosten und Zeiten.

    Quote

    Außer einer Getreidefarm konnte ich nichts leveln. Der Erfolg ist seltsam. Mein Vorrat an Nahrung ist noch weiter geschrumpft.


    Wenn deine Nahrung weniger wurde (außer dem kleinen Minus durch Verbrauch) dann hast du irgendwas anderes gemacht als eine Getreidefarm auszubauen, die kosten kein Getreide.

    Quote

    Mir ist die Idee im Konzept dazu nicht verständlich. Für mich steht da bei "eigener Oase" praktisch immer: Abholbereit in 2 Stunden xy. Ich kann überhaupt nur an dieser einen Oase etwas abholen, aber anscheinend können dies auch andere.


    Da vermisse ich auch einiges an Erläuterungen. Das komplette Oasensystem allerdings ingame erklären zu wollen ist utopisch, das ist in Kingdoms leider sehr kompliziert geworden. Dass aber bei einer Abholung jeder an dieser Oase beteiligte seine Rohstoffe bekommt wäre schon eine Grundinformation.

    Quote

    Seit einem Tag habe ich fast nichts machen können.


    Beim Gebäudebau wird das immer wieder mal passieren, weil die später einfach Bauzeiten von mehreren Stunden haben. Mit Truppen siehts etwas anders aus, inaktive Spieler angreifen ist immer wieder mal drin, auch für defensive Spieler.

    Quote

    Wo es doch angeblich schon eine Art Version 5 ist


    Mit Travian Kingdoms wurde sehr vieles an Travian geändert, abgesehen von ganz neuen Systemen wie Königreichen wurde auch die Benutzeroberfläche umgekrempelt. Das ist nicht mehr vergleichbar mit früheren Versionsänderungen (T3 -> T4), deshalb heißt es jetzt ja auch Kingdoms und ist in einer Betaphase ;) Falls es dir nicht aufgefallen sein sollte, deine Erläuterungen kommen durchaus bei den Entwicklern an, der Titel von KEEN steht da nicht zum Spaß :)

    Quote

    Vor allem aber verstehe ich nicht, was ich anders machen sollte, um diese beständige Knappheit von Ressis zu mildern.


    Leider gibt es durch das neue Questsystem da ein deutliches Ungleichgewicht. Eigentlich war der Start in Travian viel langsamer, weil eben die Rohstoffprofuktion anfangs sehr niedrig ist. Jetzt kann man solange man Quests erfüllen kann munter bauen - aber wenn grad keine Quest mehr erfüllt werden kann, herrscht im Vergleich kompletter Stillstand. Man sollte anfangs vor allem in die Rohstoffelder investieren, und in Gebäude nur wen man sie für Quests braucht, zumindest als Neuling. Wird einem aber nicht wirklich gesagt, durch den Rohstoffüberfluss durch Quests anfangs wird man meiner Meinung nach etwas in die Irre geführt, man baut schnell mal auch einige Truppen weil man eh so viel Rohstoffe hat etc. Wüsste jetzt aber nicht, wie man hier gut verbessern kann.

    Quote

    Truppen habe ich fast keine, da ich sie gelegentlich - nur um etwas zu tun zu haben oder auszuprobieren - irgend wohin schickte, wo sie von nicht näher benannten Tieren größtenteils erledigt wurden und der Rest ohne irgend eine Beute zurückkam.


    Es gibt einen Kampfsimulator, mit dem man sowas abschätzen kann. Hier wäre eine Quest dazu sehr sehr sinnvoll, weil man den als Neuling sehr gut komplett übersehen kann.

    Quote

    Inzwischen bin ich Teil eines größeren Königreichs, ohne zu verstehen, wie dies geschah.


    Was da wohl geschehen ist: Dein König hat abgedankt, oder ist inaktiv geworden und "wurde abgedankt". Dann wirst du automatisch einem anderen Königreich zugeteilt. Wäre eine gute Sache, hier einen Hinweis/Bericht zu bekommen.


    So, ich glaube das war erstmal alles was mir aufgefallen ist :D Grundsätzlich solltest du wenn du dem Spiel helfen willst übrigens konkreter sein. Du kannst im Ideenforum ja sowas posten wie: Ich wünsche mir an dieser Stelle mehr Informationen über genau das.


    Angenehme Träume,
    Mindriel

  • Ich freue mich über die gute Antwort. Endlich jemand, der nicht nur auch Mängel sieht, sondern auch versteht, wodurch Informationsdefizite entstehen kann. Und der mich nicht irgend wie aburteilen will, bevor er überhaupt meine Texte wirklich las...


    Der Hinweis auf die Rohstoffe für JEDEN bei Abholung an einer Oase war sehr wertvoll! Erstens löscht dies mein Unverständnis für die Idee des Konzepts an dieser Stelle, zweitens dürfte es diese Seltsamkeiten bei meinen Rohstoffen erklären. Auch durch den ausschließlichen Ausbau von Getreidefarmen bin ich jetzt immer noch bei -3, so dass ich erwartet hatte, heute Abend leere Lager vorzufinden. Doch ich habe mehr als heute Mittag! Diese permanenten, mir unerklärlichen Veränderungen bei Rohstoffen insgesamt waren mir schon aufgefallen und ich dachte schon an einen Fehler bei der Anzeige oder der Aktualisierung. Jetzt könnte mindestens ein Teil, wenn nicht alles einfach durch die fremdabgeholten Oasen erklärt sein. Leider macht diese Form eine vorausschauende Wirtschaftung recht schwer.


    Bezüglich des Berichts gestern. Ich habe alles durchsucht, zweifach von unterschiedlichen Zugängen. Da war nichts. Es ging gegen ein Räuberversteck (nur das Dumme ist, ich bin mir unsicher, ob ich die Truppen gegen das schickte, das schon Ziel in der quest war, oder gegen das direkt benachbarte, zweite...). Es war keine Unterstützung, aber eine Plünderung hatte ich gewählt (der Unterschied zu normalem Angriff ist auch nicht ersichtlich...). Damit fallen die beiden Erklärungsversuche weg; aber was ist, wenn das Räuberversteck - falls es das gibt - total leer war? Heute Mittag hatte ich das selbe gegen das zweite Versteckt entsendet, dafür fand ich eben einen Bericht vor und es gab auch erbeutete Rohstoffe. Übrigens, als ich eben - endlich - meinen Helden zum Wiederbeleben freigeben konnte, fand ich in seinem Inventar neu 2 Diebesgut - wie das dahin kam (es war gestern Mittag noch nicht da und danach war er ja tot) oder ob es vielleicht auf einem der beiden Plünderungszüge gefunden wurde... kein Hinweis.


    Zum Questsystem / Rohstoffe / Ausbau kann ich schon sagen, dass es in keiner guten Verfassung ist. Zu leicht kann man als Neuling in eine Sackgasse geraten. Dann mögen zwar 1000 von allem als Belohnung winken, doch man kann elendlang nicht den letzten Schritt vollziehen, weil dazu Rohstoffe fehlen. Ich habe zu Beginn nur zweimal etwas außer der Regel bzw. zu früh gebaut (Akademie und verborgene Schatzkammer) und geriet wahrscheinlich schon dadurch in Not. Ich sehe auch an der q mit den 25 Einheiten, dass die Ordnung nicht wirklich funktioniert. Hier muss unbedingt Nacharbeit geleistet werden.


    Ich werde (noch) keine konkreten Verbesserungsvorschläge jenseits solch indirekter wie "hier fehlen mir Infos" machen. Dazu bin ich noch zu wenig im System drinnen und ich möchte erst - wie üblich - das Konzept des Spiels beziehungsweise die Umsetzung seiner Elemente mir erschließen.

  • Gute Nachricht - wenn man so will. Nachdem ich den Engpass gestern Abend überwunden hatte, kam ich überall wieder flott voran. Im Gegenteil, ich hätte noch mehr tun können, wenn es um Mitternacht herum nicht ein server-Problem gegeben hätte. Momentan quillen meine Lager über, weil mein inzwischen wieder lebender Held zweimal von einem Abenteuer je 7200 Rohstoffe mitbrachte (was ein wenig imbalanced ist...). Auch das Prinzip der Oasen erschließt sich mir nun langsam, zum einen durch die gestern gegebene Erklärung, zum anderen durch nochmalige Versuche, wo zuvor vielleicht ein bug auftrat. Wie bei dem Angriff auf ein Räuberversteck über Nacht, der anscheinend zu nichts führte (kein Bericht, keine Verluste, keine Beute), als wäre er gar nicht mehr erfolgt, nachdem ich offline gegangen war, dürfte es bei der Oase zu einem nicht-ausgeführten Zug gekommen sein. Das erste Problem hierbei war das Verständnis: Man soll Truppen dort stationieren - aber dafür gibt es keinen Zug. Ich interpretierte es als "Truppen zur Unterstützung" schicken (was ja ein bisschen eigenartig klingt...), doch da passiert vorgestern nichts (vielleicht der selbe bug?). Heute ging es bei jeder Oase. Dafür erlebte ich eben das selbe bei einem Raubzug auf ein Räuberversteck wie gestern: Ich schickte Truppen los, es erschien eine Anzeige, die von einer Ankunft in mehr als einer Stunde berichtete. Danach war ich 40 Minuten afk. Als ich zurückkam, war diese Anzeige verschwunden und die Truppen wieder daheim. Also auf jeden Fall ein bug.


    So langsam sammeln sich Gewissheiten, wo etwas verbessert werden muss. Bei Erklärungen zu Ausbau, Oasen und Held etwa. Auch der Aufbau des quest-Systems muss überarbeitet werden. Ich empfehle auch eine Art Erst-Schutz für den Helden, indem ein erster Tod von ihm ignoriert wird, statt dessen auf diese Folge hingewiesen wird. Ihn zu verlieren ist bei seinen Boni für Rohstoffe gerade zu Beginn ätzend. Ein paar kleine bugs (offensichtliche Fehler in Texten) ignoriere ich mal. Nützlich wäre eine Änderung der Anzeige, da ich durch die Dorf- und Rohstoffansicht zunächst zum naheliegenden Schluss kam, die Bauzeiten wären unabhängig - hier wäre eine Anzeige über noch erfolgende Bauten nützlich, etwa als kleines Feld zentral über dem Dorf in der Rohstoffansicht und ein ähnliches am Rande der Dorfansicht, die jeweils über solche Bauten in der anderen Ansicht informieren.


    Und noch eine fragende Bemerkung: Ich wurde ja öfters darauf hingewiesen, ich könnte einiges in der wiki nachlesen. Mir fiel jetzt aber auf (oder ich bin nur zu blind...), dass es aus dem Spiel heraus keine Verknüpfung mit der wiki gibt. Ich finde zumindest kein Symbol, kein link. Das ist bedeutsam, weil ich mich gar nicht auslogge und wenn ich wieder online gehe, einfach den browser zur Wiederherstellung der vorherigen Fenster anweise, somit nie die Startseite mit News oder links zur wiki sehe.

  • Danke für den Hinweis. Auch den Hammer habe ich jetzt bemerkt. Normalerweise sehe ich so etwas, selbst wenn es - wie beim Fragezeichen - nicht eindeutig ausgewiesen ist. Aber ich habe so viele Fragen, bin derart damit beschäftigt, Möglichkeiten und Prinzip im Spiel zu entdecken... Oasen beispielsweise. Ich sehe außerhalb des Königreichs einige, aber welchen Sinn hat es, sie anzugreifen? Dann habe ich schon so viele Käfige, aber da muss der Held angeblich mit - doch welches Angriffsart wähle ich? Plötzlich habe ich Heilsalbe im Inventar, sie wurde mir aber nicht als Beute zuvor ausgewiesen. Meine Versuche, welche zu ersteigern, scheitern permanent; dafür habe ich ein Buch verkauft, wollt aber eigentlich nur eine Auktion eröffnen...


    Auch das Wiki bringt mich nicht weiter - wenn ich einmal hinein schaue. Beispiel Räuber, die ich gar nicht verstehe. Sei es wegen dem Räuberlager, das auftauchte, einen Angriff startete und gleich wieder weg war. Sei es die beiden Angriffe meinerseits auf Verstecke, die gar nicht stattfanden. Da habe ich also in die wiki geschaut. "Räuberverstecke erscheinen alle paar Tage zufällig in deinem Königreich. Sie sind nur für dich als Statthalter sichtbar, nicht aber für andere in deinem Königreich." Bei mir sehe ich zwei Verstecke und die sind seit Beginn da. Da passiert auch nichts. Muss ich sie angreifen, kann ich sie plündern? Keine Antwort. Und was meine Versuche im Spiel ergaben - siehe zum Teil oben. Wieso sind die nicht für andere in meinem Reich sichtbar? Außerdem suchte ich nach Antworten, warum ich keine außerhalb sehe. Das ist alles andere als intuitiv. "Ihr müsst die Räuberverstecke innerhalb einer bestimmten Zeit angreifen, ansonsten unternehmen die Räuber Angriffe auf eure Dörfer. Wenn ihr ein Räuberversteck angreift und zerstört, bevor ein Angriff euer Dorf erreicht, wird der Räuberangriff abgebrochen." Muss ich? Habe ich beim zweiten wohl nicht. Aber Angriffe kamen nie. Der einzige Räuberangriff kam aus dem kurz aufgetauchten Lager. Von Rohstoffen und andere Beute steht da gar nichts bei Verstecken, wohl aber bei Lagern, wo auch etwas von bis zu fünf Angriffen steht - aus meiner Sicht alles Unfug, zumindest wenn ich meine eigene Spielerfahrung als Neuling entgegen setze. Statt von Beute oder Stärke der Gegner lese ich dann noch etwas von Diebesgut, was ich an dieser Stelle gar nicht erwartete.


    Während die meisten in meinem Königreich anscheinend bestens zurecht kommen und wohl auch wissen, was sie tun müssen, bin ich nicht einmal indirekt eine Hilfe. Ich weiß nicht einmal, was ich als nächstes tun soll. Verblüfft bemerkte ich eben, dass ein fast so kleiner Spieler wie ich es bin anscheinend zwei Orte besitzt. Ich plage mich hingegen mit Fragen, warum ich so eine Randlage einnehme und dennoch rein gar nichts bezüglich der freien Nachbarfelder unternehmen kann. Oder ob ich irgend ein anderes Dorf angreifen soll. Das questsystem hat mich nicht darüber informiert und will nun, dass ich Akademie auf Stufe 5 ausbaue. Sind ja nur noch vier Stufen bis dahin. Statt dessen habe ich maleinen Steinmetz gebaut und hoffe, ich gerate dadurch nicht wieder in eine Sackgasse. Brauche ich eine Palisade? Huch, der Fallensteller baut Fallen und ist nicht selbst eine! Die Schmiede ist etwas seltsam, aber, naja, war ja gar nicht vorgesehen durch quests.


    Ich will das Spiel nicht schlecht machen! Tatsächlich habe ich schon weitaus schlechtere, vor allem weniger originelle gesehen, die dazu oft noch verbuggt bis zum geht nicht mehr waren. Nein, es ärgert mich nur, dass ein anscheinend interessantes game so wenig Neulingen die Hand reicht! Es ist doch kein Wunder, dass in meinem Königreich nur zwei Spielertypen existieren: Jene, die das Spiel irgend wie schon gut kennen, und solche, die bei 13 oder 25 Punkten inaktiv wurden. Hier muss mindestens ein Tutorial her, das q-System, selbst wenn es verbessert würde, kann dies nicht leisten! OK, ich habe in der wiki auch schon den untersten button gesehen... Deswegen bin ich nicht einfach enttäuscht fort, denn anscheinend wird hier eine Menge am Spiel getan. Aber es ist ebenso nötig, dass ich hier den Buhmann spiele, um nicht die Meinung von nur erfahrenen Spielern dominieren zu lassen.

  • Quote

    Übrigens, als ich eben - endlich - meinen Helden zum Wiederbeleben freigeben konnte, fand ich in seinem Inventar neu 2 Diebesgut - wie das dahin kam (es war gestern Mittag noch nicht da und danach war er ja tot) oder ob es vielleicht auf einem der beiden Plünderungszüge gefunden wurde... kein Hinweis.


    KEIN HINWEIS ???????????


    Und schon wieder was ich dir schon mal gesagt habe schaue RICHTIG HIN ...
    Bei deinem bericht wo du das Räuberversteck geplünder hast sind die schätze die du geraubt hast rechts neben dem getreide ... Wenn es weniger ist hast du vermutich irgendwo anders schon mal geblündert.


    Es tut mir echt leid aber ich denke viele lesen dein text kaum noch den du machst die eigenen fehler immer wieder und dir zu helfen ist sinnlos da du sie nicht umsetzen magst ...


    Naja das von meiner seite.

    TEAM heißt nicht = Toll Ein Anderer Machts!

  • Mal unabhängig von ART2000 finde ich allerdings auch das einige Dinge schon etwas wenig beschrieben sind. Klar, ich schau dann ins Wiki und das meiste erschließt sich durch einfache Logik, aber ich hatte selbst im Wiki z.B. keine Informationen gefunden, wie Käfige funktionieren. (Also nicht wie man sie einsetzt, sondern wie der Held sie in einer Oase einsetzt und was er für Tiere fängt. Also wie die Verteilung ist.) Manchmal fehlen mir Funktionen zur Mechanik um besser planen zu können. (Würde reichen wenn die im Wiki stehen.


    Die Informationen zum Ressourcenabbau bei Oasen fand ich auch etwas spärlich. z.B. dass man in eigenen mit Truppen abbaut und in Fremden nur eine Einheit benötigt, da man sowieso nur prozentual beteiligt wird. Klar, steht da letztendlich und ich habs auch gecheckt, denk ich, aber kann mir schon vorstellen dass es Leute gibt, welchen einfach das Verständnis dafür fehlt.
    Sieht man ja schon wenn manche Leute den einfachsten Dreisatz nicht checken :P Die meisten hauen sich an Kopp weils so easy ist, aber trotzdem gibts immer welche die es einfach nicht verstehen. ^^

  • Die letzten Tage waren vom Aufbau besser, aber auch irgend wie eintönig. Der Aufbau ging mit lebendem Helden leichter, weil er nicht nur einen Bonus liefert und alleine Oasen freimachte, sondern auf seinen Abenteuern viermal Rohstoffe fand, die jedes mal um 50 Prozent mehr waren als meine momentanen Speicher aufnehmen konnten (das ist Irrsinn!). Auch entdeckte ich das Gold bzw. den unzweifelfhaft riesigen Vorteil, für nur 3Gold 2 Bauten und 2 Erforschungen auf einmal abzuschließen (auch das ist merkwürdig, weil hier keinerlei Restzeit eingeht). So baute ich schnell die besonders langdauernden Gebäudestufen und die Erforschungen, wenn mein Held mal wieder mit so einem "Schatz" zurücklief. Mein Anstieg ist rasant.


    Zur selben Zeit frage ich mich aber zunehmend, was eigentlich mein Ziel ist. Ich sehe überhaupt nicht klar, habe keinen Plan von einer Entwicklung wohin auch immer. Greife ich jetzt irgend welche Dörfer an oder versuche ich ein zweites, eigenes zu gründen (was anscheinend wirklich noch lange dauern wird, bevor ich es kann)? Was ist mit den Oasen außerhalb der Königreichs? Ich stehe irgend wie "dumm": hinter mir lauter Spieler des eigenen Königreichs, vor mir die von zwei Allianzpartnern. Seit Beginn befindet sich mein Dorf an der Grenze und die verschiebt sich gerade hier nicht. Der eine Allianzpartner hingegen hat sich über Nacht einen Riesenarm mit über 30 Feldern eingesogen, ohne dass da irgend wo ein Dorf stünde. Auch das verwirrt mich. Was Königreich, Allianz (oder gar Geheimbünde) betrifft, sehe ich überhaupt nicht durch, also zumindest nicht so, wie ich es mir wünschen würde. Inzwischen habe ich einiges in der wiki gelesen - und dabei festgestellt, dass einige Infos an Stellen stehen, die man nur über links in anderen Seiten erreichen kann - aber irgend wie bringt es das nicht: Auch da wird nichts von Zielen erzählt und was dort über Königreich/Allianz steht, hätte ich sofort an den Schreiber zurückgewiesen als Gebrabbel ohne Nutzen.


    Ich wiederhole auch noch einmal, was ich oben erwähnte: Ich sehe nur Spieler, die anscheinend recht erfahren sind, oder inaktive. Neulinge wie mich scheinen also stets inaktiv zu werden. Das verwundert mich aber wenig. Das Spiel hat so viele Elemente, teils widersprüchlich in ihrer Wirkung, dass man schnell nicht mehr durchschaut und auch nicht per Intuition etwas erschließen kann. Dann braucht man aber eine Orientierung von außen, die aber nicht wirklich angeboten wird.

  • ART2000 Du schreibst das dies das erste Spiel sei bei dem du nicht gleich oder schnell durchblickst.


    tja so ist Travian nun mal und das ist gut.


    Travian ist ein extrem komplexes Real Time Kopf Kampfspiel für Masochisten.
    Man leidet immer irgendwie, doch wenn du durch hältst kommen Erfolgserlebnisse und die sind dann doppelt so schön wie bei vergleichbaren Spielen.


    Spielverständnis muss man sich hier hart erarbeiten denn nicht jeder verrät einem gleich seine Tricks und Strategien,
    da dies ja auch mal gegen ihn Anwendung finden könnten.
    Wie man sein Spiel anlegen und was man erreichen will als Spieler (Ziel) kann dir niemand wirklich sagen darauf musst du schon selber kommen. Zu viel Faktoren spielen eine Rolle. Talent, Zeit, Erfahrung, Entscheidungsgeschwindigkeit, persönliche Mentalität, Finanzeinsatz usw.
    Wenn du das erste mal in deinem Leben Schach Spiels hast du auch keine Strategie, sondern schon damit genug zu tun die Grundregeln zu verstehen.


    Die Hilfe zu dieser neuen Version ist noch nicht so exakt formuliert wie in T4, was einen totalen Neueinsteiger schon verwirren kann.
    Doch daran wird ja regelmäßig gearbeitet wie das T.Team versprochen hat, und es gibt keinen offensichtlichen Grund daran zu zweifeln.


    Ein großes Massen Spiel zu welchen einige Gurken Zucht, Häuserbau oder grafisch aufgeblasen Fantasy Spiele gewachsen sind ist für Travian kaum erreichbar.
    Das sind auch Shooter Games nie wirklich geworden da sie eine gewisses Begabung voraussetzen die nicht jeder besitzt.

  • ART2000 In einer Hinsicht gebe ich dir absolut recht. Es ist etwas unübersichtlich und nicht genau erklärt, aber das hier ist eine beta und da ist doch klar das Informationen fehlen , Bugs auftreten und man sich mit dem ganzen mehr auseinandersetzen muss.
    Ich bin selbst Neuling und das Neulinge alle Inaktiv werden ist absoluter Blödsinn. In meiner Allianz sind genügend Neulinge die genauso wie ich sich in das Spiel eingelebt haben obs jetzt durch selbst herausfinden war oder man einfach andere Spieler, das wiki oder im Forum gefragt hat.
    Am ende findet man immer irgendwo ein passende Antwort und sehr vielen Problemen könntest du entgehen wenn du mal etwas genauer hinschauen würdest.


    gruß Robb

  • Muss wohl jedes Mal anmerken, dass ich bewusst nicht immer extern suche...


    Zur Ergänzung zu gestern, wo es um die Unklarheit bezüglich Ziele ging, möchte ich ein Beispiel erwähnen, weil es typisch ist. Ich sehe es, dann sehe ich Veränderungen, aber ich verstehe weder, wieso es so ist, noch wieso es sich in dieser Weise ändert. In der Folge bin ich nicht nur verwirrt, sondern mein Mut, mit eigenen Mittel etwas erschließen zu wollen, reduziert sich dabei jedes Mal ein wenig. Das Beispiel betrifft Königreiche, Allianzen, wo eh ziemlich viel unklar ist, schaut aber nur auf deren Ausdehnung. Ich schrieb bereits, dass ich seit Beginn des Spiels mit meinem Dorf an den Grenzen unseres Reiches liege. Da passiert nichts. Dafür sehe ich aber, wie irgend wo ein Dorf aufpoppt und dadurch plötzlich ein Reich größer geworden ist. Wir hatten einen Allianzpartner, der im Nordosten lag. Über die gestrige Nacht bekam deren Reich einen Riesenarm mit 40 und mehr Felder, der sich nun nördlich von mir von Nordost bis weit nach Nordwest erstreckt. Da befindet sich gar kein Dorf! Im Gegenteil, das nächstgelegene Dorf dieses Reiches ist ein Feld weiter als ich selbst. Nun ist die Lage noch verrückter geworden, denn anscheinend hat sich das Königreich da oben gerade aufgelöst oder es gab einen Wandel in der Allianz. Ich weiß es nicht und unser König auch nicht. Die Ausdehnung ist fast noch die selbe, besonders dieser Arm ist noch voll im Besitz eines Nachfolgereichs. Ist das schon verwirrend, so wird es gänzlich verrückt bei den Dörfern in meiner Nähe. Einige wenge sind anscheinend automatisch in das Nachfolgereich gewechselt, andere nicht. Zwei sind verschwunden! Eines wechselte in unser Königreich laut Dorfinfo - allerdings ohne Markierung für die Reichsgrenzen - ohne dass der Spieler oder unser König etwas tat. Schaue ich gar auf die Oasen, wird es ganz unverständlich. Teilweise vermute ich dahinter Aktualisierungsfehler oder erst später angezeigte Veränderungen, aber nicht bei allem. Und dann frage ich mich eben, was soll ein Königreich sein, warum klebe ich an der Grenze, während andere Dutzende von Feldern geschenkt bekommen und welche Bedeutung hat dies alles für das Spiel. Weil ich dies nicht weiß, nicht einmal erahnen kann aufgrund der Widersprüchlichkeiten, verliere ich den Mut....

  • Es tut mir leid wenn man sich nicht externe erkundigen mag weil ihm die zeit fehlt dann spiel ein spiel das du kennst ...
    Selbst ein Brettspiel das ich nicht kenne lese ich vorher die Anleitung.


    Du meckerst nur rum das verstehe ich nicht und das ist komplett schwachsinnig ...
    Ja teilweise verstehe ich dich auch einiges passt noch nicht exakt (DAFÜR IST ES JA EINE BETA VERSION damit man so was auch meldet) aber jeden mist der doch eigentlich gut erklärt ist wenn man sich nur 5 Minuten zeit nimmt mit wiki oder schnellhilfe und im Notfall im Forum hier.


    Das interessiert dich nicht du magst das Spiel spielen ohne was zu lesen.
    Welches spiel kann man das bitte machen ohne etwas zu lesen nicht mal Mau mau konnte ich spielen ohne Erklärung (Ja Erklärung gibt es auch in Travian ehrfahren Spieler die auch einiges wissen wo du dich dagegen sträubst kontakt auf zu nehmen).


    Was möchtest du bezwecken bitte?


    Ich lese von dir nur das dir eigentlich fast alles nicht gefällt du nicht verstehst da frage ich mich kommt auch mal was positives ?


    Du sagst doch das, dass spiel dir gut gefällt ja das fällt einem SOFORT auf *Vorsicht Ironie*.



    Du verlierst di Mut weil du einfach nicht kapierst wie das spiel geht bzw was machen sollte, ich sitte zwei Neulinge bei uns und versuche zu erklären und mein Wissen weiter zu geben und ehrlich die waren am anfang so wie du teilweise aber sie bemühen sich und Ihnen gefällt es sehr.


    Ich denke es liegt das Problem bei dir nicht am Spiel ;)


    Mfg

    TEAM heißt nicht = Toll Ein Anderer Machts!

  • Nö, das Problem liegt bei dir.... Du hast leider meinen Ansatz komplett überlesen. Ich gehe an das Spiel heran wie ein Neuling mit Interesse, aber nicht so viel Bereitschaft, etwas zu recherchieren (was vernünftig ist, weil dies ein browsergame ist - hier wollen die Spieler in erster Linie etwas machen und sie erwarten auch eine permanente spielerische Beschäftigung), teilweise als DAU. Das ist enorm hilfreich für Entwickler, die nicht davon überzeugt sind, ihr Spiel wäre als Produkt bereits über alle Maßen gut und sakrosankt.


    So. Inzwischen habe ich Mitteilungen anderer und auch erfahrener Spieler erhalten, dass sie die Sache mit den Königreichen und deren Grenzen auch nicht verstehen. Oder gut heißen.


    Beim Ziel bin ich noch nicht weiter. Vielleicht liegt es daran, dass bei mir nur erfahrenere Spieler angesiedelt sind (und andere sich gar nicht äußern). Unter diesen herrscht - wenn ich meinen Eindruck einmal ansetze - so eine Haltung, alle Optionen als Ziel irgend wie zu akzeptieren und allgemein zu schauen, was man machen kann. Allerdings ist dies kein verbindlicher Eindruck, geschieht es doch immer wieder, dass Erfahrene etwas als "üblich" voraussetzen, was für mich völlig unbekannt ist.


    Manchmal werden es wohl nur bugs sein, die Ursachen für meine Verwirrung sind. So wurden meine Truppen aus zwei Oasen vertrieben - ich hatte in alle unseres Reichs einfach mal zwei stationiert. Eine Einheit starb, die andere läuft zurück. Wo dies geschah und wodurch bzw. durch wen ließ sich von mir nicht ermitteln. Meine Truppen stehen anscheinend immer noch in allen Oasen und der Bericht ist nicht verfügbar. Nun laufen die beiden Einheiten jeweils einzeln zurück, ursprünglich wurde mir hier eine Zeit knapp unterhalb von 24 Stunden angezeigt - was schon sehr verwirrend ist, weil sie ja wesentlich schneller hin liefen. Doch diese Dauer scheint auch noch verbuggt, denn sonst müssten sie längst zurück sein, statt noch immer rund 11 Stunden zu benötigen. Es ist als wenn sie nur "liefen", während ich online bin, da die Dauer heute Abend vor meinen zwei Stunden offline ähnlich angezeigt wurde. Wichtig ist jedoch, dass bug, konzeptioneller Mangel oder mein Unverständnis bzw. Unwissen als Ursache keine Rolle spielen - ein Neuling wird dadurch verwirrt werden wie bei Zielen, bei Königreichen und Grenzen und so weiter. Diese Folge ist bedeutungsvoll, weil jedes browsergame danach trachtet, Spieler anzulocken und für sich zu gewinnen, der zweite Schritt aber torpediert wird.

  • @Reven:
    Es ist nicht so, dass er zu dumm wäre, extern zu suchen. Auch nicht, dass er eure Hilfen (@wiki etc) nicht verstünde.
    ART2000 geht von der Prämisse aus, dass sich ein Spiel dem Neuling, wenn auch nicht umfassend, dann doch basal, durch learning by doing erschließen solle - um es zu begreifen und auf einem grundständigen level spielen zu können, müssten - wenn ich ihn nicht völlig falsch verstehe - die Grundinformationen ingame geliefert werden. Ansonsten wandern seiner Meinung nach Neulinge halt schnell frustriert wieder ab.


    Insofern ist dieses 'Neuling-Tagebuch' hier eher als Hilfestellung denn als destruktive Kritik gemeint. Ich persönlich bin dafür dankbar, zeigt es doch dem Entwicklerteam Stellen, die sich intuitiv nicht erschließen lassen. Und offenbar gibt es da einige Baustellen.


    Was du @ART2000 dabei aber nicht berücksichtigen kannst, eben weil du (immer gesetzt, ich habe dich richtig verstanden) im ganzen Travian-System noch unerfahren bist: Travian war immer ein System, in dem man auf sehr verschiedenen Ebenen spielen konnte - vom bloßen Vor-sich-hin-klicken bis hin zu nahezu unmöglich erscheinenden Winkelzügen. Bestimmte Spielmechanismen erschließen sich nicht direkt, sondern gehen "von Druidenmund zu Druidenohr" (wer die Asterix-Anspielung nicht versteht, sollte Goscinny/Uderzo lesen). Das Begreifen der Spielmechanismen über eine gute Ally, einen Offer, der den 'Frischlingsdeffer' nicht nur ingame mit Truppen, sondern auch durch die Weitergabe von Wissen unterstützt, Chats, in denen das Prinzip 'Spieler helfen Spielern' umgesetzt wird, indem man dem Neuen in der Ally beim Erfassen des ganzen unter die Arme greift und so mancher Aha-Moment im Allychat sind grundlegender Bestandteil des Spiels und der Spielfreude für viele.


    Wie man nun die 'alten Hasen', für die bestimmte Dinge wie bspw. das Wiederbeleben des Helden oder der Verteidigungswert der Tiere in Oasen sonnenklar sind, und Neulinge, die sich eine intuitiv handlebare Spielumgebung wünschen, unter einen Hut kriegt? Keine Ahnung. Eine Möglichkeit wäre zB eine Schaltfläche "Anfängermodus", die ich von anderen Spielen kenne und die bei Aktivierung die Informationen bietet, die ein Neuling braucht, die den alten Kämpen aber eher auf den Wecker gehen.


    Diese wird aber nie die Kommunikation innerhalb einer Allianz ersetzen können. Dazu ist das System zu komplex und der Austausch unter den Spielern zu fundamental für das Spiel.


    Just my private 2c.


    Gruß,
    Puggle

  • Ich sehe das ähnlich wie Reven. Das Spiel ist vom Grundprinzip einfach zu verstehen. Ich drücke auf nen Knopf und baue ein Gebäude (aus). Ich habe Rohstofffelder die mir die benötigten Resourcen liefern und kann auch Einheiten bauen zum angreifen/verteidigen. Bestimmt gibt es Spieler denen das schon reicht. Kann man auch nichts gegen sagen. Aber natürlich ist das Spiel wesentlich komplexer als das. Und hier entscheidet es sich meiner Meinung nach, ob man das Spiel langfristig spielt, oder schon bald keine Lust hat und aufhört. Wenn mir das Grundprinzip zusagt, will ich mehr, denn dann ist meine Neugier geweckt und ich will einfach wissen und verstehen wie, was, wieso funktioniert. Natürlich verstehe ich auch den Neuling der sagt, dass ihm das alles zu viel ist und er deshalb die Lust verliert. Manchmal ist einem ein Spiel auch schon nach einer Minute nicht sympatisch und man verliert das Interesse. Ist doch genau wie beim Auto fahren. Ein bisschen lenken und Pedale treten kann jeder. Entweder es macht mir Spaß und ich will mehr wissen - wie funktioniert der Motor, welche Kräfte wirken da genau etc. Oder aber ich fahre halt einfach weiter vor mich hin und blende das ganze drum herum aus und muss dann zur Werkstatt um eine Glühbirne zu wechseln.


    Dazu kommt, dass das Spiel in einer Betaphase ist, einiges funktioniert nicht richtig, anders fehlt noch komplett. Dennoch, wenn man Informationen will, stehen genug Quellen zur Verfügung und man muss diese nur anzapfen. Ein erfahrener Spieler weiß nicht wie man sein Königreich erweitert? Tja, das Spiel ist neu und auch alte Travianer kennen sich nunmal hier nicht zu 100% aus. Aber das kommt mit der Zeit und wenn man diese Info wirklich haben möchte, dann findet man sie auch. Mir zumindest macht es auch Spaß mal ein wenig im Forum zu stöbern oder das Wiki zu durchforsten. Der Gebäudeausbau dauert so lange, da bleibt genug Zeit mal zwischendurch nen Blick zu riskieren.

  • Danke Reefy du spricht mir aus dem Bauch :)


    Naja ich für meine teil finde es sehr übertrieben was ART2000 da schreibt (klar das ein oder andere hat er recht), doch vieles was er sagt kann man wissen bzw rausbekommen wenn man einfach es sich mal genauer anschaut (die symbole und die tooltipps sind ja nicht aus Spass an der freut angeheftet).

    TEAM heißt nicht = Toll Ein Anderer Machts!

  • Wie Puggle bereits sagte, es ist ja durchaus OK das ganze aus einer reinen Neuling Perspektive zu sehen. Und es ist auch in Ordnung anzunehmen man könnte oder wollte nirgends nachschlagen für zusätzliche Informationen. Nur bin ich ehrlich der Meinung dass es unmöglich ist sämtliche Spielinformationen in das Spiel selbst, oder in ein Tutorial oder in die Quests zu packen. Das sind viel zu viele Informationen und Details, die letztendlich das Spiel zerstören. Wie auch Puggle feststellte, Kommunikation ist eines der wichtigsten Teile dieses Spieles, gerade hier in T5 umso mehr. Wenn man nicht bereit ist das in Kauf zu nehmen bzw. wenn man keine Kommunikation zu anderen Spielern will, wird man niemals glücklich werden mit Travian. Da hilft auch ein "Anfängermodus" nichts. Selbst wenn du die Taktiken, Strategien, Geheimnisse, Tricks, Regeln und sämtliche Finessen von Travian heraus hast, ohne Kommunikation kommst du nicht weit.

  • Selbst mit allen Infos kommt man auch nicht zu einem "guten" ende den jeh nach Situation ist es anders zu reagieren und zu handeln.
    Jeder spielt auch anders deshalb kann man auch nicht sagen "so ist es richtig".

    TEAM heißt nicht = Toll Ein Anderer Machts!

  • Ihr treibt mich dazu, es aufzugeben! Es gibt einfach ein paar anscheinend sehr elementare Aspekte des Spiels, die viel zu wenig erklärt werden. Als ich hier anfing, hatte ich vom Spiel einen Eindruck wie von einem Spiel wie Grepolis; dass der Held, beispielsweise, eine überragende Funktion besitzt, wurde nicht angeführt, obwohl dies ein Alleinstellungsmerkmal des Produkts wäre. Hingegen ist das Siedeln / Gründen neuer oder Übernehmen fremder Dörfer, typisches Element eines solchen Spiels, weder durch das quest-System oder gar die wiki erklärt (dort findet sich nur ein Eintrag zur Einheit Siedler, der zum einen nicht erklärt, wie diese Einheit zu verwenden ist, zum anderen etwas von drei notwendigen Einheiten erwähnt; Dorfübernahme? Fehlanzeige). Kulturpunkte werden irgend wie benötigt, also sollte dies erklärt werden, rein begrifflich und nicht irgend wo nur bei Fest und als notwendige Voraussetzung bei Siedlern erwähnt werden. Bis heute verstehe ich nicht die seltsamen Grenzen meines Königreichs, noch weniger die abstrusen Ausdehnungen anderer und mir wurde weder hier im Forum, noch in der Allianz eine entsprechende Frage beantwortet; da habe ich inzwischen die Vermutung, dass es irgend wie mit den Kulturpunkten zusammen hängt. Aber das ist einfach zu wesentlich, etwa für Oasen, um es einfach so unerklärt zu lassen. Manches ist sicherlich durch bugs verschuldet (hatte eben wohl wieder einen entdeckt), anderes durch nicht wirklich ausbalancierte Funktionalitäten.


    Ich bin hier zwar bewusst als Neuling an das Spiel herangegangen, aber nach so vielen Tagen fühle ich mich noch mehr als solcher und bin es durch die offenen Fragen faktisch auch. Wenn ich abends online komme, kann ich gerade einmal ein, zwei Gebäude bauen, ein paar Truppen in Auftrag geben. Das war das Spiel. Die restliche Zeit bin ich damit beschäftigt, Fragen zu stellen, nach Antworten zu suchen oder kreuz und quer in der wiki zu lesen - in neun von zehn Fällen allerdings ohne Ergebnis. Ich bin das nicht gewohnt. Längst müsste ich in einer Phase konstruktiver Kritik angelangt sein, aber ich befinde mich immer noch auf das basalen Ebene der Suche nach einem Spielsinn oder -ziel. Auf der anderen Seite finden sich hier so viele Funktionen im Spiel, auch so viele Randinformationen, dass ich immer wieder denke, die Beschäftigung lohnt sich und auch eine Suche. Aber weil ich dann bei der Suche wieder und wieder enttäuscht werde, schwindet auch die Bereitschaft zur Beschäftigung mit diesem Spiel. Ich habe viele schlechte Spiele kennengelernt und auch viele unfertige oder konzeptionell mangelhafte Produkte, aber so etwas wie hier ist mir noch nie passiert! Gefühlt scheint das Spiel interessant und gut, aber es kommt kein richtiges Spielerlebnis auf, weil ich fast nur blind herumirre.


    Ein winziges Beispiel, weil es mich seit seinem Tod ärgert: Was kann man alles mit einem Held tun, wie oder wodurch erwirbt er Erfahrung? Die wiki beginnt gleich mit Umstationieren und völkerspezifischen Vorteilen. Dass ich mal XPs erhalte, mal nicht, habe ich allein durch Erfahrungen nach Ausprobieren herausbekommen, bin mir aber nicht sicher, weil es ja noch bugs oder Lücken in der beta gibt. Von einer für Anfänger geeigneten Einschätzung der Kampfkraft gegenüber anderen Einheiten gar nicht zu reden (wo dann mit mir geteilte Kampfberichte noch mehr verwirren). Ist euch eigentlich klar, dass Anfänger auf die Idee kommen könnten, jedes ihrer Dörfer würde einen Helden erhalten?

  • Bei Königreichen und Allianzen weiß ich nicht mehr weiter. Es geht nicht nur darum, dass hier allzu viele wichtige Informationen fehlen - von einer wirklich aussagekräftigen Unterscheidung zwischen König und Statthalter zu Beginn des Spiels über eventuell Kulturpunkte bis zu Allianz ganz allgemein (einschließlich meiner seit Ewigkeiten erfolglosen Suche nach einer Anzeige dieser Allianz - welche Reiche also dazu gehören und welche nicht), sondern dass ich bei dem Versuch, selbst mir etwas zu erschließen, beständig mit dem Kopf an die Wand klatsche, weil alles so widersprüchlich ist. Dass die wiki hier keine Hilfe ist, brauche ich nicht noch einmal zu erwähnen?


    Da sind Dörfer, die liegen knapp außerhalb der Markierungen des Königreichs, scheinen aber trotzdem dazu zu gehören - das habe ich am zweiten Tag bemerkt und fand dies scheußlich; schließlich, wozu braucht man Grenzmarkierungen auf der Karte, wenn die gar nicht alle Dörfer umschließen? Aber mittlerweile sehe ich Dörfer, die weit außerhalb liegen und dazu gehören (zum Königreich oder Allianz, wer weiß das schon...). Andere liegen drinnen, gehören aber nicht dazu. Wie ich schon mehrfach erwähnte, ist da wie ein Riesenarm ein Gebiet von mehr als vierzig Feldern oberhalb meines Orts, das zu einem anderen Reich gehört, nur dass da nirgends eine Stadt liegt (das ist ärgerlich, weil dies die einzige Richtung wäre, in die ich mich ausdehnen könnte - wenn ich das Prinzip dafür mal verstehe...). Und schließlich sitzt neben mir ein Spieler, der laut Karte ein eigenes kleines Königreich hat, laut Statistik (und seiner Meldung) aber zu meinem gehört, und zu allem Überfluss vor ein paar Tagen angeblich laut Infotext zum Ort noch zu einer fremden Allianz. Gehe ich, übrigens, mit der Maus über seinen Ort, leuchtet ein anderer auf (wie bei mir die Stadt des Königs).


    Das gilt abgeschwächt auch für Oasen, aber bei Orten kommen einfach noch mehr Fragen hinzu. Durch mehr Informationen, die aber keinen Sinn für mich ergeben. Bei Oasen wird nur noch eine Sache seltsamer, das ist die Anzeige ihres Besitzers oder wessen Name da auch immer auftaucht - ich kann damit gar nichts anfangen, denn der scheint gar nicht zu existieren (auch kein Reich oder Allianz...).


    Ah ja, natürlich habe ich schon in der Allianz gefragt oder einen Spieler persönlich. Der Witz ist, die wissen es anscheinend selbst nicht genau! Sie nutzen nur ältere Erfahrungen, um sich besser "durchzuwurschteln". Manchmal antworten sie ähnlich wie im Forum Formulierungen wie "ja, das ist ein bisschen verwirrend".