Siegpunkte stehlen

  • Ein anderer Punkt: Wenn ich jetzt auf das Allyranking gehe dann steht da bei manchen zum Beispiel bei xtool oder Cono +x%? und beim Mausover wird dann die Gessamtpunktzahl angezeigt. Was bedeutet das bzw. welcher Sinn steckt dahinter?

    Dabei handelt es sich um die Weltwunder-Boni. Im Statistik-Menü gibt es einen neuen Tab "Weltwunder". Je nach Platzierung gibt es Boni auf die bestehenden Siegpunkte. Erreicht ein Weltwunder Stufe 100 endet der Server. Es gewinnt aber nicht zwangsläufig die Allianz, die dieses 100er-Wunder besitzt, sondern die mit den meisten Siegpunkten (inkl. Boni).


    Nebenbei: Vielen Dank an alle, die sich hier beteiligen. Wir lesen jeden Beitrag und werden euer Feedback in zukünftige Entscheidungen einbeziehen.

  • Konkrete Nachfrage: Was soll der Sinn dieses Boni sein? (Wenn es so wäre, dass nicht die stärksten mit den meisten Siegpunkten auch jene wären, die hier die Kontrolle haben und sich damit oben eintragen, könnte man noch etwas vermuten, aber so...)

  • Hallo Fabian,


    kannst du mal bitte erklären wie sich die Prozente da dann errechnen oder wo man das nachlesen kann?


    Liebe Grüße und Danke

  • Konkrete Nachfrage: Was soll der Sinn dieses Boni sein? (Wenn es so wäre, dass nicht die stärksten mit den meisten Siegpunkten auch jene wären, die hier die Kontrolle haben und sich damit oben eintragen, könnte man noch etwas vermuten, aber so...)

    Die Intention ist auf Seite 1 (Post 1 und 3) dieses Threads angedeutet. Im Prinzip handelt es sich um einen "Catchup"-Mechanismus, der den Spielern die Möglichkeit geben soll, durch erfolgreiche Offensivaktionen dem derzeitigen Schneeballsystem entgegenzuwirken.


    Hallo Fabian,


    kannst du mal bitte erklären wie sich die Prozente da dann errechnen oder wo man das nachlesen kann?


    Liebe Grüße und Danke

    Die Weltwunder ordnen sich je nach Level in eine Rangfolge ein. Folgende Boni werden dadurch auf die durch Schätze verdienten Siegpunkte gewährt:


    Rang 1: +100 %
    Rang 2: + 50 %
    Rang 3: + 33 %
    Rang 4: + 25 %
    Rang 5: + 20 %
    Rang 6: + 10 %
    Rang 7: + 0 %


    Die Boni sind additiv. Falls eine Allianz z.B. die Weltwunder auf Rang 1 und 3 beide besitzt, bekommt sie einen Gesamtbonus von 133 %.

  • Ähm, ist es nicht so, dass die mit den meisten Siegpunkten auch jene sind, die am ehesten eine Chance haben, erfolgreiche OFF-Aktionen zu starten oder sich dagegen zu verteidigen? Will sagen: Wer oben steht, wird mit noch höherer Wahrscheinlichkeit höhere Boni besitzen, was ihren Abstand noch weiter ausbaut. Dazu kommt, dass die Boni auch noch quasi exponentiell gestaffelt sind, also ein Rang 1 drei Rängen 3 entspricht. Auch durch Addition verstärkt sich dieser Effekt, denn natürlich haben größere Allianzen die besseren Aussichten, an mehreren Punkten ihren Einfluss zur Wirkung zu bringen.


    Um zumindest einem Effekt entgegen zu treten und die anscheinend angedachte Idee besser hervorkommen zu lassen, wäre ein best-of sinnvoller: Von allen Boni, die eine Allianz besitzt, zählt nur der höchste.


    Dann wären aber immer noch die anderen Effekte kontraproduktiv, solange es nicht gelingt, kleineren Allianzen bzw. weiter hinten platzierten einen höheren Gewinn zu versprechen (etwa in der Art, dass die aufgezählten Bonus-Werte Maximalwerte darstellen, die gerade den größeren weniger einbringen - einfacheres Beispiel: Auf Platz 1 der Siegpunktliste geht der Bonus bis 10%, auf Platz 20 bis zum Maximalwert 100%, so dass Kleinere eine deutlichen Zuwachs durch vereinzelte Off-Aktionen bekommen können, größere aber sich mehr darauf ausrichten müssen, dies zu verhindern)

  • HI Fabian,
    ich finde es halt etwas komisch: Ihr sprecht hier von Siegpunkten stehlen um es etwas fairer zu machen und gleichzeitig wird dann aber sowas gemacht wodurch die xTools auf DE1 jetzt 10 Mille Vorsprung auf den Zweitplatzierten erhalten. Da bringt alles Siegpunkte stehlen nix mehr würde ich behaupten....


    Mit anderen Worte: Drei Massenallys an der Spitze wo sich auch nicht mehr viel verschieben wird. Rein von der Spieldynamik finde ich das etwas frustrierend, weil die xTools von Anfang an an der Spitze waren. Ob das jetzt mit weniger KRs beseer wird halte ich für fraglich...da macht man dann halt am Anfang drei Allys dann schluckt jeder Leader seine Könige und wird dann König in nder neuen Ally...das ganze geht ja auch mit neun Allys...schwubs gibt es wieder ne Massenally.


    Ich bin der Meinung das Geschehen müsste mehr auf den Kriegsaspekt als auf die Weltwunder gelegt werden, so dass das Spiel eben nicht zum wer baut am schnellsten das WW hoch sondern zum lasst uns Krieg führen wird. Viele Allys haben die Motivation gar nicht sich ein WW zu holen....gut, da kann man dann ordentlich deffen und Ress reinstecken aber ich finde das wenn man den Laufweg mal betrachtet den dann viele haben eher einfach da ne Heldendeff reinzustellen. Wer soll denn dann noch angreifen? Die kompletten Offer sind fast alle weg sobald ihre Off einmal komplett weg ist, klar jedesmal neu aufbauen und dann jedesmal Off zum Großteil futsch bringt keinen Spaß.
    Darum möchte ich nochmal anmerken: Siegpunkte sollten auch eine Verbindung zu Off und Deffaktionen haben, die nicht mit Schätzen in Verbindung stehen und die Off muss entweder schneller oder stärker sein...einen Allydeff übersteht der beste Offer nicht: ja Fakes hin oder her...es gibt ja auch die Taktiken mit durchlaufen lassen und ein Dorf scharf deffen.
    Selbst wenn ein Offer sich mit anderen Offern zusammen tut und sie in Wellen angreifen ist das ja immer so, dass sie gegen die gesamte Deff kämpfen also jedesmal auch wenn sie direkt getimet angreifen massetechnisch unterlegen sind oder?! Zusätzlich zur Masse bekommt aber die Deff noch Boni auf Wassergraben und Wall zumindest in der ersten Runde.

    The post was edited 1 time, last by Dante ().

  • Um das klarzustellen: Der Siegpunkteklau hat erstmal nichts mit den bereits seit dem Start von TK bestehenden Weltwunderboni zu tun. Ich hatte lediglich die Frage von Dante zu den Weltwundern beantwortet. Grundsätzlich sollte das Feedback dazu bzw. ein Änderungsvorschlag in ein neues Thema.


    ART2000, ich nehme an, dass auch du dich mit obigem Beitrag auf die Weltwunder beziehst? Der Siegpunkleklau wäre nämlich, wie im eröffnenden Post beschrieben, so angelegt, dass die oben stehenden Allianzen gerade keine (für die erstplatzierte Allianz) bzw. wenige Chancen haben, Siegpunkte zu stehlen.


    Nebenbei: Dass Off momentan etwas im Nachteil ist bzw. (nicht zu 100% vermeidbare) Off-Fehlschläge zu stark bestraft werden und zu viel Dynamik aus dem Spiel nehmen, ist uns bewusst und wir denken bereits über Lösungen nach.

  • Im neu eröffneten Thread schreibt leider gerade keiner...darum mal kurz hier:
    Interessanter Weise sind fünf von sieben WWs in der Hand von Massenallys, vier von sieben WWs gehören den Top3 Allys und das ganz einfach aus dem Grund, weil die anderen nicht mehr daran glauben aufholen zu können. Darum macht es für die überhaupt keinen Sinn sich ein WW zu sichern.
    Die Idee mit den Siegpunkten mag nicht schlecht sein aber sie kann eben wie man sieht auch schnell zum Hemmniss werden ob ein Siegpunkteklau da hilfreich ist, bleibt fraglich.
    Ich verstehe aber immer noch nicht warum die Siegpunkte wenn eine Ally mit einer anderen fusioniert von der einen gelöscht werden, wenn dies nicht der Fall wäre und sich eine Meta bildet, die gegen die Massenally kämpft, hätte die erstens noch ne Chance zu gewinnen und zweitens würde es wahrscheinlich wieder mehr Kämpfe dadurch geben.

  • Hoi Leute,


    schön, dass es dieses Thema endlich diskutiert wird. Ein Grund, wieso sich doch relativ wenige Leute hier einbringen, könnte sein, dass das Thema zu abstrakt diskutiert wird - das könnte auch der Grund sein, wieso einige der Vorschläge etwas, nunja, undurchdacht wirken.


    Um die Diskussion deswegen etwas plastischer zu gestalten, werde ich konkrete Beispiele aus W1 und W2 benutzen.



    Es wurde hier gesagt, dass "Siegpunkte stehlen" nur die Symptome bekämpft und nicht die Ursachen. Und dann wurden verschiedene Analysen geliefert, welche die Ursachen darstellen wollten.
    1. Genannt wurde, dass die Formel, mit der Siegpunkte generiert werden, angepasst werden müsste, so dass es nicht mehr linear ist, sondern Allianzen mit vielen Schätzen prozentual weniger generieren als Allianzen mit wenigen.
    Meiner Meinung nach, würde das nicht viel ändern. Die Massenallys wären noch immer uneinholbar oben, da es natürlich auch schwerer wird sie zu überholen, da man selbst ja weniger SP produziert, selbst wenn man erfolgreich viele Schätze geklaut hat.


    2. Dann wurde vorgeschlagen, dass Allianzen ihre SP behalten sollten, wenn sie fusionieren. Diese Idee ist gefährlich, führt sie doch zu noch mehr Gekuschel und verschlimmert unter Umständen nur die aktuelle Situation. Der Hintergedanke dabei war wohl, dass die kleinen Allianzen sich zusammentun können, um mit den großen konkurrieren zu können. Das funktioniert aber nicht so einfach aus einer Vielzahl von Gründen. Wenn ich das hier zu ausführlich erläutere, sprengt es den Rahmen, deswegen nur ein paar Stichworte:
    -Top15 Allianzen bestehen quasi durchweg aus 3 Königen mit x Herzögen. Wenn Platz 13,11 und 9 fusionieren wollen, wäre das ein gigantischer organisatorischer Aufwand, um niemanden aus dem Königreich zu werfen. Für solche Random Allianzen ist sowas überhaupt nicht machbar.
    - Wenn ~50% danach nicht mehr im Königreich liegen, wird es schwer das im Einverständnis mit der Ally zu machen. Außerdem wäre das einfach nur ein Tool um zum Schluss SP zu generieren in sekundengeschwindigkeit, dann "fusionieren" plötzlich irgendwelche Allianzen die vorher nie was miteinander zu tun hatten, nur weil es rechnerisch dann für Platz1 reicht. Ne ne. Wenn man das erlaubt, dann im ganz engen Rahmen und mit großer Cooldown-Zeit.


    3. Der letzte, hier sinnvoll angebrachte Punkt, war, dass Räuberlager in Massenallianzen weniger Diebesgüter geben. Das hätte zu allererst die Implikation, dass Massenallianzen weniger attraktiv werden, da man dort nicht mehr automatisch die meisten Ress rausholt. Zur Zeit ist es so, dass große Allianzen easy Zulauf bekommen, unter anderem weil die Leute sich denken, dass sie dort ja mehr Ressis für ihre Diebesgüter bekommen. (Außerdem sind sie ängstlich und scheuen die Konfrontation, das können wir hier in dem Thread aber nicht diskutieren^^). Also diese Idee würde gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Wenn man das ordentlich ausbalanciert, könnte man es schon schaffen, dass die großen Allianzen immer genau so viele Schätze haben wie die kleineren.
    Allerdings halte ich den Vorschlag für etwas ungerecht. Damit würde man nämlich diesen Spielstil, sich mit möglichst vielen Leuten zu verbünden und jeden Hanz & Franz in sein KR zu holen unterbinden/extrem schwächen. Ich denke das ist nicht im Interesse von TG, basiert doch das Spielkonzept genau auf diesem Prinzip.


    4. Mir selbst gefällt es besser, wenn man 2 spielbare Systeme zur Auswahl hat. Ich könnte meinen ersten Post hier im Thread jetzt quoten, habe ich dort doch ziemlich genau erklärt, wie man dieses zweite System etablieren könnte. Aber da ich dort keine Bilder benutzt habe, schreibe ich es jetzt nochmal, mit visueller Unterstützung:


    So sieht es jetzt gerade in W1 aus. Natürlich gibt es auf W1 zur Zeit keine Spieler, die es gebacken bekommen hätten, eine Offaktion zu planen, mit der man der xtools ordentlich SP hätte klauen können, aber TK ist ja noch ein junges Spiel und die Spieler werden besser werden, hoffe ich. Hier im Thread wurde ja auch rumgeweint, dass deffen so viel einfacher ist als Offen, weil man die Def kombinieren kann und off nicht. Der Satz alleine entblößt schon das völlig fehlende Spielverständnis. Es geht gerade nicht darum mit allen Offtruppen die man hat auf alle Deftruppen, die der Gegner hat zu laufen, und derjenige, der den Kampf gewinnt, hat den Krieg gewonnen.
    Der xtools SP zu klauen wäre, wenn die angreifende Allianz diszipliniert ist und über genug Offs verfügt, eine Leichtigkeit gewesen. Gerade aus dem Grund, dass sie so groß ist. Beispielsszenario: Bob bekommt fakes, bunkert alle def bei sich und der Angreifer adelt erst mal die größten Offs der xtools weg. Das machste 1 Mal und es wird genug Ärger für Bob geben, dass er beim zweiten Mal nicht mehr die Autorität hat die ganze Def in 5 Dörfer zu stellen. Dann geht man bei der zweiten Aktion vllt auf ein paar HDs oder seine NDs und schnell wird klar, dass es wichtigere Dörfer im Krieg zu verteidigen gibt, als diejenigen, aus denen Siegpunkte geklaut werden können.
    Never mind, darum gings mir eigentlich gar nicht. Es ging mir darum, dass große Allianzen viel angreifbarer sind als kleine, weil sie mehr lohnenswerte Ziele bieten, die man (theoretisch^^) deffen müsste. Klar, sie haben auch mehr Truppen und häufig sind dort auch die aktiveren Spieler, aber wir reden ja hier von einer aktiven, kleinen Ally die weiß, was sie tut. Random noob Allianzen werden es weder fertig bringen bei ihrem Nachbarn SP zu klauen und schon gar nicht bei ner Allianz, die 15 Stunden entfernt ist und größer ist als sie. Aber wie gesagt, um die gehts mir ja auch gar nicht.


    Wichtig beim SP klauen ist, dass man den Prozentsatz an die EW der Ally koppelt, nicht an die aktuellen SP. Sonst können die Massenallianzen sich die SP ja genau so einfach zurückholen.


    Wenn man beispielsweise sagt, dass SP nur bei Königsdörfern geklaut werden können, die eine aktive Schaka haben. Oder sogar sagt, dass SP nur in Städten und HDs der Könige geklaut werden können, macht man es auch nicht zu einfach sie dann zu klauen. Und dann muss man natürlich auf Angriff rein, Schaka muss raus sein und der Held dabei. Und dann klaut man pro Angriff, je nach Größe, zwischen 1% und 5%? Und jeder SP braucht entsprechend einen Ress Platz zum mitnehmen? Und wenn sie erobert wurden, werden sie instant der angreifenden Ally gutgeschrieben und sind dann dort beim König wieder abholbar.



    Hier das versprochene Bild:

    Nun stell euch vor, die ~S²~ bestünde auch skilligen, guten Spielern die auch einen guten Offplaner haben. Die laufen in ner großen Aktion auf die xtools (oder die KRK oder -KK-). Ihr plan ist so gut, dass Bob die falschen Dörfer defft (dafür benutzt man fakes) und rennnen mit 10 Leuten nacheinander rein. Da sie insgesamt 37k Bevölkerung haben und die xtools insgesamt 1mio, hätte die ~S²~ wohl den maximal möglichen Prozentsatz beim Klauen. Nehmen wir mal an, das sind 5%. Dann würde sie mit der einen Aktion 3,37 mio SP. Dann wäre xtool plötzlich nur noch #3 und nicht mehr #1. Wenn sie dann die Teile zurückklauen wollen, können sie, wenn sie ebenfalls mit 10 Spielern angreifen und durchkommen, allerdings nur ~500k zurückholen. Aber da die xtools einfach mal 14 mal so viele Spieler hat, könnten sie theoretisch mit 140 Helden vorbeischauen, wenn sie im Schnitt genau so aktiv und gut wären wie die ~S²~. Das wären dann 4,2 mio SP.


    Also ich denke, wenn man es ermöglicht Siegpunkte zu klauen, dann wird das zu mehr Spielerinteraktion führen. Von dem ich eigentlich dachte, dass das in TK nicht gewollt ist, habt ihr doch die ganzen NPC Leute eingebaut, die man lieber angreifen soll. Und habt ihr doch effektives Kattern geradezu abgeschafft. Man muss nur aufpassen, dass die großen bei den mittleren/kleinen nicht mit zu geringem Aufwand/Risiko viel mitnehmen können. Deswegen würde ich da vllt sogar weniger als 1% nehmen.. Wobei.. Auf der anderen Seite, wenn man random Königreiche die sowieso im Endgame keine Rolle mehr spielen werden, noch mit ins Spiel einbezieht (ihnen die Möglichkeit bietet nochmal aktiv ihre Def zu benutzen, oder sie gar anstachelt sich mit den großen anzulegen), dann würde das dem Spiel auch eher zu mehr Dynamik verhelfen.


    Von daher.. Ich bin absolut dafür, dass man SP klauen kann.


    Und dann gleich noch Königreichsartefakte einführen und ich mag TK mehr als T4. (sun)

  • Und wieder schaue ich recht ratlos. Teilweise verstehe ich bei besten Willen nicht, was manche schreiben (Schneeentes Beitrag habe ich zweieinhalb gelesen, aber irgendwie...), teilweise kommt es mir so vor, als würden die Leute von verschiedenen Dingen reden oder verschiedene, aber nicht angeführte Annahmen voraussetzen.


    Aber ich will das letzte Beispiel vage aufgreifen, um kurz darauf hinzuweisen (auch, weil ich selbst in der Ally stecke). Schneeente führt irgend etwas von Angriffen der ~S2~ auf xtools an. Schön, aber so einfach ist das alles nicht. Man kann zwar Tabellen vergleichen, aber im Spiel kommt die Lage der Allianzen auf der Weltkarte hinzu. Dann gibt es auch noch mehr als KR und Allianzen. So ist die S2 ein wing der S und hinzu kommt noch die S3. Es bestehen einige NAPs, vor allem aber noch ein Bündnis mit einer weiteren Top10-Ally (von der ich gar nicht weiß, ob sie nicht auch wings besitzt...). Da kommt man rasch auf über 300 Spieler, wobei die Aktivität fraglich bleibt. Nicht viel anders wird es bei den xtools sein. So, versuche nun mal ein Planspiel oder berechne eine Balance.


    Was ich - nur für dieses Beispiel - damit sagen will: Das Spiel bis zu den WW war ganz anders ausgerichtet und diese Ausrichtung wirkt noch nach. Auch habe ich das Gefühl, dass den meisten recht egal ist, ob man Siegpunkte klauen kann; sie spielen einfach weiter wie bisher. Umgekehrt schaue man mal auf die 0/0-Koordinate. Da geht seit Ewigkeiten nichts mehr und alles rumdoktern wäre vergebene Mühe. Deshalb wiederhole ich seit Beginn meinen größten Kritikpunkt: Da ist zu vieles nicht zu Ende durchdacht! So, wie das quest-System Neulingen einen regelrecht falschen Eindruck aufdrängt, so spielen viele ein ganz anderes Spiel während einiger Monate, weil Weltwunder und Siegpunkte weder durchschaubar, noch ausformuliert sind. Deshalb sollte man diesen Kuchen nicht noch mit mehr Plätzchen künstlich schöner erscheinen lassen, sondern einen Schritt zurückgehen und erstmal überlegen, ob es eine Sahnetorte oder ein Käsekuchen oder was sonst werden soll.


    Und für Schneeente: "Wenn man beispielsweise sagt, dass SP nur bei Königsdörfern geklaut werden können, die eine aktive Schaka haben. Oder sogar sagt, dass SP nur in Städten und HDs der Könige geklaut werden können, macht man es auch nicht zu einfach sie dann zu klauen. Und dann muss man natürlich auf Angriff rein, Schaka muss raus sein und der Held dabei. Und dann klaut man pro Angriff, je nach Größe, zwischen 1% und 5%? Und jeder SP braucht entsprechend einen Ress Platz zum mitnehmen? Und wenn sie erobert wurden, werden sie instant der angreifenden Ally gutgeschrieben und sind dann dort beim König wieder abholbar." Abgesehen davon, dass hier einiges "seltsam" ist (ich frage aber nicht nach), würde der Vorschlag, SP nur in Königsdörfern rauben zu können, genau das Entgegengesetzte einer Aussage des frühen Spiels zur Folge haben: Nicht der König bietet den Spielern seines KRs Schutz, sondern alle würden den König schützen.

    The post was edited 1 time, last by ART2000 ().

  • Menno, dass ich ausgerechnet mit dir über so ein Thema diskutiere, ich schon echt ironisch. Du hast noch nie auch nur eine Welt zuende gespielt, hattest noch ein einen großen Account, hast noch nie eine Ally geleitet, noch nie Metapolitik betrieben oder überhaupt ne Def- oder Offaktion geplant.
    Wie soll ich dir jetzt also die Beweggründe hinter meinen Ausführungen erklären, wenn die die gesamten Basics fehlen?


    Interessanter Weise hast du in deinem letzten Absatz, unabsichtlich, einen validen Punkt angebracht. Zwar nicht so wie du es meintest, sondern genau das Gegenteil, aber dennoch diskussionswürdig.


    Abgesehen davon, dass hier einiges "seltsam" ist (ich frage aber nicht nach), würde der Vorschlag, SP nur in Königsdörfern rauben zu können, genau das Entgegengesetzte einer Aussage des frühen Spiels zur Folge haben: Nicht der König bietet den Spielern seines KRs Schutz, sondern alle würden den König schützen.


    Erst mal würde mich interessieren, was du für seltsam erachtest. Wenn du Probleme damit hast, haben die Probleme vllt auch andere.


    Zweitens: Die Aussage, dass der König seine Statthalter beschützt, per Spielprinzip, ist komplett falsch. Schon jetzt ist das Problem, dass Könige und Herzöge einen Großteil der Aufmerksamkeit bekommen und sich für die Statthalter niemand interessiert. Ein Beispiel: Wenn der König Angriffe bekommt und 5 random Statthalter, und im KR ist def um ein einziges Dorf zu deffen. Was denkst du, wo wird die Def wohl stehen? Richtig - beim König oder beim Herzog.
    Mein Vorschlag würde also nicht konträr zum aktuellen Spielprinzip laufen, sondern es noch weiter festigen. Nämlich dass jetzt schon der normale Statthalter nur eine Statistenrolle hat und die Def im Zweifelsfalls immer bei den Herzögen und Königen steht.
    Die Frage ist, will man das?
    Auf der anderen Seite kann man argumentieren, dass dadurch die Statthalter noch weniger (scharfe) Angriffe bekommen weil bei denen nichts zu holen ist und sich die gefährlichen, gemeinen Atts auf die Leute konzentrieren, die damit (wenigstens theoretisch) klarkommen.
    Zweiter Punkt zu dem Problem ist, dass dieses zusätzliche Siegpunkte klauen vllt gar nicht so einen großen Unterschied machen wird, da die meisten scharfen atts schon jetzt auf die Könige/Herzöge gehen, halt auf die Leute, wo man im Zweifelsfall Schätze mitnehmen kann. Dann halt noch zusätzlich SP.

  • "Seltsam" sind deine Aussagen zuvor... egal. Mit dir habe ich immer ein Kommunikationsproblem, weil du Dinge ansetzt, die für mich einfach keine Gültigkeit besitzen. Wenn du jetzt etwa sagst, dass "Die Aussage, dass der König seine Statthalter beschützt, per Spielprinzip, ist komplett falsch", dann ist das gar keine Entgegnung auf meine Aussage. Denn ich führte an, dass das Spiel in der Frühphase, also dort wo Neulinge sich an der Selbstdarstellung des Spiels, am Questsystem oder der Wiki orientieren, genau das behauptet, was nach deinem Ansatz überhaupt nicht zutreffend ist. Ich sehe es wie du: Dass der König seinen Untergebenen Schutz gibt, ist gleichermaßen Unfug wie eine Unmöglichkeit. Und tatsächlich, wenn es nicht um eine gezielte Übernahme eines Spielers geht, werden Angriffe vor allem auf Herzöge und König laufen. Dann aber verstehe ich wieder nicht, wieso du selbst etwas vorschlägst, das diesen Missstand weiter ausbaut.


    Übrigens, wieso muss ich dafür TK bis zu einem Rundenende gespielt haben, um etwas dazu sagen zu können? Wobei ohnehin das Rundenende - auch nach deiner Meinung - vollkommen hinfällig ist, weil die Rangliste feststeht. Ich habe durchaus Erfahrungen in anderen Spielen, die ich zusätzlich anwenden kann. Auch habe ich schon oft Diplomat gespielt. Ein browsergame mit endlicher Rundenzeit gab es für mich - nach meiner Erinnerung - jedoch nur zweimal, darunter einmal durch Einführung von zu bauenden Weltwundern (witzig, was?), was spieltechnisch überhaupt nicht funktionierte. Sooo "klein" bin ich auf DE1 nun auch nicht und schon lange ein Herzog.

  • Also irgendwie habe ich eine ganz andere Sicht auf die dinge als ihr beide. Denn ich sehe den schutz der statthalter durch den könig gerade dadurch gegeben dass er primär angegriffen wird und statthalter als ziele eher unattraktiv sind (vom adel und farmen mal abgesehen). Die großen angriffe laufen hauptsächlich auf die könige/herzöge wodurch die Statthalter eben doch geschützt werden (allerdings indirekt)

  • w1 muss mann im bezug ww sehen das Xtools den ganz grossen Vorteil hatten das sie schon Alpha und Close Beta spielten, und daher von anfang an geschickt expandieren konnte. Ausser xtools hatten nur wir von der FKK alls allygruppe Erfahrung von Kingdom, und wir aber im Gegensatz zu xtools nie auf Massenally Hinspielen.
    Dann haste da ausserdem den seltenen Fall das da der Bob hunderte von Euro in das game steckt.4000 Tiere in seinem Zoo hat nicht jeder.


    Zu denn Siegpunkten und dem WW in w1. Der WW bau ist noch lang,da gibst doch einige Optionen was passieren kann. Da ist der Ausgang noch vollkommen offen. Alpha war der auch sehr Kurrios am Ende.

    The post was edited 1 time, last by mainzer ().