(Idee)König sollte auch ein co König ernennen können

  • Ich wäre dafür das Der König ein Co König ernennen kann der die selben rechte hat wie der König


    zb:


    - einladung verschicken
    - Allianz Gründen/beitreten
    - inaktive Stammeshalter rauswärfen


    MfG
    Grube

  • Man könnte generell die Aufgaben da etwas entkoppeln, dass nicht die Könige gleichzeitig die Ally-Führung übernehmen müssen und umgekehrt. Also dass die Berechtigungen innerhalb einer Allianz unabhängig vom Rang (König, Stadthalter, Herzog) sind. Das mag zwar historisch weniger Sinn ergeben, aber Travian orientiert sich ja glaube ich auch eher am Spielspaß, als an der genauen historischen Richtigkeit^^ Und da kann es eben durchaus sein, dass der König durch den Rohstoffboost sich eher auf das Bauen einer großen Off und Farmen usw. konzentrieren soll und die Koordination der Ally dann jemand übernimmt, der etwas weniger Zeit in den Account selber investiert und dafür eben mehr in die Ally-Führung.. Selbiges gilt für Herzöge: Die werden ja meist eher nach Position ihrer Dörfer, als nach Rang innerhalb der Ally benannt..Klar kann man das ganze auch so koordinieren, dass es mit dem aktuellen System zusammen passt, allerdings sehe ich keinen Grund, der dagegen spricht, das etwas zu entkoppeln..

  • Vielleicht könnte man ja einen Ministerposten machen? co König hört sich doof an, aber wenn der König mal unerwartet Überstunden schieben muss und es gerade da ne Katastrophe gibt oder so ergibt das schon Sinn.

  • wou gäbe es dann noch herzöge :^)


    Kann man so und so sehen. Aktuell ist es halt alles aneinander gebunden. Wer im Spiel den größten Rohstoffboni durch die KRs hat (König), hat auch die meisten Rechte in einer Allianz, Herzog hat etwas weniger und ein normaler Spieler hat dann die wenigsten Rechte innerhalb der Ally. Wenn man davon ausgeht, dass die Spieler, die Rechte in der Ally haben, auch die Organisation der Ally übernehmen, beinhaltet das automatisch, dass die Spieler, die spieltechnisch die größte Verantwortung haben (Schätze sichern) gleichzeitig auch organisationstechnisch die meiste Verantwortung haben. Heißt prinzipiell, die Leute, die eh schon das meiste um die Ohren haben, haben noch mehr um die Ohren und die, die ganz normaler Stadthalter sind, sind von den Informationen etwas benachteiligt und können somit eher schlechter weitere Verantwortungen innerhalb der Allianz übernehmen. Finde ich persönlich nicht so überaus sinnvoll... Mir fällt jedenfalls gerade kein guter Grund ein, der für das aktuelle System spricht im Gegensatz zu dem Vorschlag, dass spielerische Verantwortung von organisatorischer getrentt wird^^