[Gebäude Queue] Fehler bei Römern

Upcoming Forum Maintenance Thursday, 04.06.2020
Thursday, June 4th 2020, from 12:00 pm CEST (UTC +2) to approx. 14:30 pm CEST (UTC +2)
Duration: approx. 2 1/2 hours
  • Hey,


    mir ist grade aufgefallen, dass in einem Dorf zwar ein Rohstofffeld ausgebaut werden konnte, der Auftrag aber nicht gestartet wurde, weil das Rohstofffeld an 2. Stelle in der Goldqueue war und davor noch ein Gebäude aus dem Dorfinneren war. Ist das so gewollt?

  • Ich finde es in jedem Fall sinnvoll, dass es so ist. So hat man die Möglichkeit, ein Gebäude beim Ausbau zu priorisieren. Und man kann die Gebäude ja auch sonst so umsortieren (per Drag&Drop), dass sie richtig rum in der Schlange sind, um passend eingereiht zu werden^^ Einzig eine Zeitangabe, um wieviel Uhr das Gebäude per Baumeister eingereiht wird, fehlt aktuell noch, aber ich denke das wird kommen^^

  • 1. Wieso muss man sich da anders entscheiden als früher? Gleichzeitig bauen konntest du's früher auch nicht, also gleiche Entscheidung, gleiche Reihenfolge wie vorher beim Einreihen, wo genau liegt der Unterschied für dich?
    2. Jeweils die ersten beiden Stufen von Lager und Mauer haben eine so niedrig Bauzeit, dass du sie jetzt sogar direkt fertigstellen kannst.

  • Ich sehe da auch keine Nachteile, wenn die Goldschleife denn auch anspringt, sobald Platz dafür ist ;) Warum man priorisieren sollte wenn man sowohl außen als auch innen gleichzeitig ausbauen kann, bleibt mir schleierhaft.

  • Hallo,


    wie bereits gesagt, handelt es sich dabei nicht um einen Bug, sondern exakt um das angesprochene Feature: Priorisierung.
    Spieler geben Gebäude in der Regel in einer bewussten Reihenfolge in Auftrag. Als Beispiel:
    Wenn man zuerst die Kaserne gebaut haben möchte, bevor zusätzliche Rohstoffe in ein Getreidefeld gehen, würde es einen sehr ärgern, wenn das Getreidefeld vorgezogen wird, nur, weil für dieses früher die Rohstoffe vorhanden sind, als für die Kaserne, obwohl man die Gebäude bewusst in der Reihenfolge Kaserne(1), Getreidefeld(2) in Auftrag gegeben hat.


    Ich habe diesen Fall aber dennoch an unsere GameDesigner weitergeleitet, damit man sich das Problem anschaut, bisher ist es aber wie gesagt kein Bug, sondern bewusst so gestaltet.


    Gruß,
    Fisaga

  • Wenn ich Residenz baue konnte ich vorher immer ein 2. Gebäude mit Goldfunktion fertigstellen lassen. Jetzt muß man solange warten bis die Residenz (gilt auch für Palast und Schatzkammer) fertiggestellt wurde um ein weiteres Gebäude auszubauen. Also für mich ist das ein schwerwiegender Bug!

  • Wenn ich Residenz baue konnte ich vorher immer ein 2. Gebäude mit Goldfunktion fertigstellen lassen. Jetzt muß man solange warten bis die Residenz (gilt auch für Palast und Schatzkammer) fertiggestellt wurde um ein weiteres Gebäude auszubauen. Also für mich ist das ein schwerwiegender Bug!


    Ja das ist jetzt so nicht mehr möglich. Als Workaround kannst du die Gebäude die du zuerst sofort fertig stellen willst zuerst einstellen und dann im Anschluss die Residenz bauen. Eine andere Lösung kann ich dir leider nicht geben.

  • Ich möchte das hier eben nochmal ausgraben. Mit dem neuen Patch teilt sich die Warteschlange ja jetzt in 2 Teile: Die bezahlten und die nicht-bezahlten Aufträge.
    Innerhalb der nicht-bezahlte Aufträge macht es m.E. weiterhin Sinn, dass die Aufträge nicht aneinander vorbei rutschen, damit man eine Priorisierung erreichen kann, für welchen Auftrag zuerst Ressourcen ausgegeben werden sollen.
    Innerhalb der bereits bezahlten Aufträge allerdings ist eine solche Priorisierung komplett überflüssig, da die Rohstoffe ja bereits abgebucht sind. Insofern wäre es hier sinnvoll, dass Innenausbauten an Rohstoffausbauten vorbei rutschen können und umgekehrt. Eventuell könnte man dieses "Vorbeirutschen" auch gleich als Sortierung implementieren, also dass die Aufträge automatisch in der Reihenfolge angezeigt werden, in der sie in die Bauslots rutschen.

  • Hallo iTob,


    danke für den Vorschlag, ich stimme dir zu, dass das bei bezahlten Aufträgen weniger sinnvoll ist und werde es als Verbesserungsvorschlag weitergeben.


    Gruß,
    Fisaga