Prätorianer Bauzeit

  • Guten Tag,
    die aktuelle Bauzeit der Prätorianer ist deutlich zu hoch.


    Bei einer Bauzeit von 238 Sekunden (Kaserne 20) erhalte ich gesamt Deff ca 128 (Forschung 20) pro Einheit.
    Das ergibt etwa 0,54 deff pro Sekunde


    Gallier Phalas:
    Bauzeit 141 Sekunden, Deff 116
    Deff pro Sekunde 0,82


    Auch die Angabe Römer Einheiten sind die teuersten des Spiels stimmt auf den ersten Blick durch die hohen Kosten pro Einheit.
    Berechnet man jedoch die Kosten einer Tagesproduktion zahlt ein Gallier in einer 20er Kaseren etwa 144k Ress am Tag und der Römer "nur" 124k.


    Selbst dudus haben ein besseres Deff pro Sekunde Verhältnis als Präts.
    Getreide ist fast zweitrangig mit dem Erscheinen der WWs und besonders durch die verstärkten Natarenangriffe wird ein schnelles nachbauen wichtiger.


    Daher mein Vorschlag die Präts nicht unbedingt gleichwertig zu machen, aber anzuheben auf ein Verhältnis von 0,7 das würde eine Bauzeit von etwa 183 sekunden entsprechen.


    Aktuell sind Prätorianer eher wie eine WW off zu betrachten, viel zu langsam gebaut, um sie bei irgend einer Deff zu verschwenden, wenn nicht gerade die WW offs laufen.

  • Getreide ist fast zweitrangig mit dem Erscheinen der WWs und besonders durch die verstärkten Natarenangriffe wird ein schnelles nachbauen wichtiger.


    Die WWs erscheinen aber ja auch erst nach 2/3 der Welt oder so und davor sollte G3d schon ein Problem sein :p Und außerdem sind Präts halt die einzige 1-Korn-Einheit mit guten Deff gegen Infantarie Stats..

  • die präts sollten auf jeden fall mit anderen deff einheiten gleichgesetzt werden..speed 5 ist viel zu langsam und sie zu was anderem als standdeff zu gebrauchen.
    speere haben auch speed 7 und sind die beste einheit gegen kav...von daher zieht der vergleich mit 1-korn-einheit nicht wirklich.
    von daher bin ich auch der meinung das irgendwas an den präts verändert gehört,,sei es speed..bauzeit oder sonst was.

  • Was ändert deine Aussage jetzt an meinem Vorschlag?


    Du sagst: Präts sind die beste Inf-Deff-Einheit und im Deff/Getreide Verhältnis das Optimum.


    Meine Aussage: die Bauzeit der Präts ist im Verhältnis Deff/Bauzeit ist zu schlecht.


    Ich hab ja noch nicht mal vorgeschlagen, das Verhältnis Deff/bauzeit an die Phalas oder Speere anzugleichen. Nur ein bisschen anzuheben, da ein Römer der Präts verliert deutlich länger braucht um sich davon zu erholen.
    Bei Deffern ist es nunmal vorgesehen, dass diese während des Spiels deutliche Verluste einfahren. Gute Deffer zeichnen sich ua. dadurch aus die Verluste wieder schnell nachzubauen, als Römer ist genau das meiner Meinung nach deutlich schwerer als beim Gallier oder Germanen Deffer.

  • Präts sind gut gegen Germis. Speere gut gegen Römer. Plx gegen beides iO. Mit dem Tempo muss man sich abfinden. Dafür haben Römer eben die besten Späher.. wenn man den Prät jetzt verändert wird nurnoch Römer gespielt weil sie schneller oder stärker geworden sind oder die Bz kürzer ist. Es ist genau richtig wie es ist.. Man kann sich vorher gedanken machen was man spielen möchte.. und dann muss man sich damit abfinden.. und nicht sagen hey ich hab jetzt aber langsamere Präts als ein Gallier Phalangen..

  • Man kann sich vorher gedanken machen was man spielen möchte.. und dann muss man sich damit abfinden.. und nicht sagen hey ich hab jetzt aber langsamere Präts als ein Gallier Phalangen..


    Meine Argumentation bezieht sich nur auf die Bauzeit, die Laufzeit ist völlig in Ordnung.


    Ich will hier auch nicht die Römerdeffer deutlich stärker machen, als ein Anderes Volk.
    Ich bin der Meinung sie sind zu schwach, wie ich oben vorgerechnet habe.


    Wir könnten das auch noch auf die Spitze treiben
    Bei den aktuellen Bauzeiten baut ein Gallier in 238 Sekunden 88,4 Infanterie Deff mit Phalas ein Römer 81,1 mit Präts.
    Dazu kommt dann noch eine Deffwaffe römer +5, gallier + (5*1.68), die Tendenz ist klar erkennbar.


    Sobald ein Römerdeffer truppen nachbauen muss ist er im Nachteil, gegen diesen Nachteil versuche ich zu argumentieren.


    Ich spiele nur eine Welt aktiv und solche Änderungen, werden diese Welt nicht mehr betreffen.

  • Def kann problemlos in mehreren Dörfern gebaut werden. Der Römer hat geringere Kosten pro Tag, die in ein weiteres Defdorf investiert werden können, wodurch sich die längere Bauzeit wieder ausgleicht.

  • Die hohen Investitionskosten mal ganz weggelassen


    Deff pro Sekunde Faktor: 0,82 / 0,54= 1,52
    Gallier bauen also deffpunkte etwa 50% schneller, dh. für alle 2 Gallier-Kasernen brauch der Römer 3
    Ressfaktor: 144/124= 1,161


    Zusammenfassend:
    Während die Gallier 50% schneller Deffbauen benötigen sie Dafür nur 16% mehr Ress...
    Ein weiteres Ungleichgewicht...


    Aber ja der Römer kann natürlich einfach in 9 Kasernen bauen und der Gallier in 6
    Während der Römer etwa 12 Dörfer für den Resssupport brauch, benötigt man als Gallier dann ca 9 Dörfer


    Der mehr Aufwand ist absolut unausgeglichen und darin sind noch nichtmal die Ausbau und Investitionskosten berücksichtigt.


    Für mich wäre die klare Konsequenz: Römerdeffer lohnt sich nur, wenn die Deff bis zum Finaleneinschlag der WW-offs zuhause bleibt.

  • Damit kann man mit einem Gallier trotzdem nicht gleichziehen, da hast du schon recht. Du darfst dich aber nicht nur auf die Präts fokussieren. Die Römer haben die beste Kavallerie, die besten Späher, die besten Katas und die besten Stammis. Zusätzlich noch das gleichzeitige Bauen von Feldern und Dorfgebäuden. Da ist es wohl fair, dass ihre Def vielleicht den anderen Völkern etwas nachsteht.


  • Hoi, du hast bei deinem Vorschlag mehrere Dinge nicht bedacht, die ich dir gleich mal aufzähle:


    1. Def, im Gegensatz zu Off, kann (bzw. muss) man in mehreren Dörfern bauen. Deswegen spielt in den allermeisten Fällen die Bauzeit überhaupt keine Rolle. Demnach ist damit schon der ganze Thread obsolet. Aber machen wir trotzdem mal weiter.


    2. Dein Vorschlag, dass man Präts schneller bauen kann würde im Endeffekt nur zu einer Reduzierung der Baukosten führen. Denn je schneller man die Präts baut, desto weniger Dörfer muss man zu Def-Dörfern ausbauen und demnach spart man unterm Strich einfach nur Ressis, wenn sie schneller gebaut werden würden.


    3. Spieler die Römer def als "WW Def" ansehen und deswegen das Deffen verweigern, kannste einfach aus der Ally kicken.


    4. Der große Vorteil, den die Präts haben, ist.. mh, ich verrate es mal nicht, und Ari spoilert auch nicht, da darfst du mal selber raten. ^^



    Also was ich eigentlich nur sagen möchte: Bei Def ist die Bauzeit in 95% der Fälle nicht der limitierende Faktor, sondern die zur Verfügung stehenden Ressis.
    Und das hättest du selbst gewusst, wenn du meinen "Basics" Thread gelesen hättest :p

  • Punkt 2 und "5" stehen in keinem Widerspruch zu meiner Argumentation.
    Punkt 4 .... ich lese hier nur einen herablassenden Ton heraus.
    Punkt 3 gebe ich dir vollkommen recht.
    Punkt 1 Dein Kommentar mit dem Obsolet gefällt mir überhaupt nicht, nur weil diese Diskussion in deinen Augen überflüssig ist heißt es nicht, dass andere sie nicht führen sollten oder diese auch wirklich sinnfrei ist.
    Ich werde die Tage vielleicht nochmal vorrechnen, wie viel Ress ein Römer mehr braucht, um die Verluste genau so schnell wie ein Gallier aufzufangen.


    Ariakus Ja da hast du nicht Unrecht, es soll auch nicht das beste Deff-Volk werden, jedoch empfinde ich die Lücke zum Germanen oder Gallier als zu groß.

  • Punkt 1 Dein Kommentar mit dem Obsolet gefällt mir überhaupt nicht, nur weil diese Diskussion in deinen Augen überflüssig ist heißt es nicht, dass andere sie nicht führen sollten oder diese auch wirklich sinnfrei ist.


    Hmmmm, lass mich überlegen - doch - eigentlich schon. Klingt vllt im ersten Moment ein bisschen patronisierend aber nur weil du die Sinnlosigkeit noch nicht erkannt hast, heißt es nicht, dass die Diskussion nicht sinnlos ist.


    Aber nur weil eine Diskussion sinnlos ist, heißt das noch lange nicht, dass man sie nicht führen sollte - da stimme ich dir absolut zu.


    Ich versuch dir nochmal zu erklären, diesmal in anderen Worten und mit anderen Beispielen aus einem anderen Blickwinkel, wieso es gerade positiv ist, dass die Bauzeit der Präts länger ist.


    Es gibt 2 Hauptgründe, die ineinander verzahnt sind:


    Es vom "Flair" her gewollt, dass die Römer langsame, starke und teure Truppen haben im Gegensatz zu den unzivilisierten Germanen/Galliern. Wenn du diesen signifikanten Unterschied weg nimmst, dann gleichst du damit die Völker noch mehr aneinander an, als sie es eh schon sind. Aus meiner Sicht sollte der Schritt eher in die entgegengesetzte Richtung gehen, dass die unterschiedlichen Völker sich tatsächlich auch spürbar anders spielen. Und gerade beim Römerdeffer hat man dieses Phänomen, dass man den anders aufbaut und spielt als die Gallier- und Germanendeffer. Von daher ist dein Vorschlag, den Römer den anderen beiden Völkern anzupassen absolut und unbedingt abzulehnen.
    (Ich kann mir jetzt schon vorstellen, dass es ein paar Spieler gibt die hier lesen und sich fragen, inwiefern man die denn unterschiedlichen spielen sollte, die kann ich nur auf "Travian Basics" verweisen.)


    Um den Gedanken weiterzuspinnen: Wenn dir die Bauzeit der Präts zu hoch ist und du lieber Einheiten bauen möchtest, die schnell fertig gestellt werden, dann hast du ja gerade die Möglichkeit am Anfang einen Gallier oder Germanen auszuwählen. Jetzt zu sagen, du bist in der WW Phase und da kann der Römer potentiell (vermutlich hast du deinen Acc nur falsch ausgebaut, aber möglich wäre es rechnerisch) nicht so schnell def nachbauen wie die anderen beiden Völker - deswegen sollte man das ändern, ist echt ein schlechtes Argument. Denn dafür hast du ja die gesamte Runde den Vorteil der Römer genossen, der wirklich enorm ist. (Bei gleicher Def-Kampfkraft einen viel geringeren g3d Verbrauch über Wochen und Monate)
    Von daher: Präts bitte nicht den Phalanxen anpassen, die Truppen ähneln sich jetzt schon alle viel zu sehr, wenn dann lieber in die andere Richtung, dass mal ein bisschen Individualität rein kommt! :)

  • So erklärt kann ich deinen Standpunkt nachvollziehen,danke.


    Jedoch bin ich nach wie vor der Meinung, dass der Unterschied zu groß ist.
    Der Getreidevorteil beläuft sich auf etwa 10% Deffunterschied.
    10% sind mir etwas zu wenig, um die 50% langsamere Nachbauzeit zu rechtfertigen.


    Durch die stärkeren Natarenangriffe gehen teilweise ganze Tagesproduktionen an Präts drauf, aber das liegt bestimmt an meinem Acc Aufbau :P

  • Durch die stärkeren Natarenangriffe gehen teilweise ganze Tagesproduktionen an Präts drauf, aber das liegt bestimmt an meinem Acc Aufbau :P


    In wievielen Dörfern produzierst du denn Präts wenn du durch Nataren eine ganze Tagesproduktion verlierst?


    Entweder ist dein Account wirklich suboptimal aufgebaut oder du deffst das WW praktisch alleine.

    OMNOMN OMNOM ALLES IN MEIN MUND OMNOMNOM