Posts by Cheruskerfürst#DE(2)

    blickt sich suchend um. Ein großer , weiter Raum--prachtvoll geschmückt und ausstaffiert mit edlem Silber und Gold. Langsam dämmert es im--diesen Raum hatte er schon öfter gesehen. Hier hält der König seine Feste ab wenn er in seinen Palast in den Dörfern wohnt und die Helden zur Audienz einlädt. Mit noch etwas wackeligen Beinen und immer noch fürchterlichen Kopfschmerzen macht sich unser Held auf den Weg zum Ausgang. Als er den Innenhof des Palastes erreicht scheint ihm die Sonne mitten ins Gesicht und blendet ihn. Oh Gott--es muss ja schon Nachmittags sein nach dem Stand der Sonne--denkt er. "Na--wieder auf den Beinen " ? hört er eine Stimme neben sich. Es ist Hau Drauf der Häuptling der Stammes. "Was ist passiert ? Was mach ich hier ? "fragt unser Held ihn. Hau Drauf grinzt breit und schmunzelt. " Tja mein Freund, das kommt davon wenn man zuviel feiert. Aber Du hattest ja auch Grund dazu. --Komm , wir gehen jetzt erstmal zu Medizinus dem Druiden. der soll Dich erstmal wieder etwas aufpäppeln.Immer noch etwas benommen folgt er Hau Drauf über den Innenhof zum Palastausgang , über die Dorfstraße an der Brauerei vorbei zum Haus von Medizinus. Der steht schon schmunzelnd an der Haustür und streicht sich mit der Hand durch seinen langen weißen Bart. " Ich hab dich schon erwartet, aber etwas später. " sagte er mit besorgtem Gesicht nachdem er einen Blick auf die große blaue Beule am Kopf geworfen hatte. Ja , Ja--so ein Schlag tut höllisch weh. "Unserem Held beschleicht ein sehr mulmiges Gefühl. Offenbar wusten alle schon was passiert ist nur er nicht. Und was für ein Schlag war gemeint. ? Etwas verunsichert folgte er Medizinus ins Haus und nahm einen Becher entgegen den ihm Medizinus reicht. " Trink das--hilft gegen die Schmerzen und bringt die Erinnerung zurück " sagt er. Widerwillig trank unser Held das giftgrüne spudelnde Gebraü . " Was ist passiert "fragt er Medizinus. Dieser lacht und bittet ihn Platz zu nehmen. " Alsooooo--sagt er langsam--Du hattest gestern deinen 30 Geburtstag. Ihr hattet eine Feier in der Brauerei angefangen als die Nachricht kam ". " welche Nachricht ?" fragte unser Held ungeduldig. Ich erinnere mich nicht ! "HoHo -immer langsam junger Held ich erzähl doch schon weiter " scherzte Medizinus. ""Hau Drauf hatte erfahren das der König zu Besuch kommen würde . Ihr habt doch am gleichen Tag Geburtstag " erinnerst Du Dich. Der König wollte eine Geburtstagssause durch sein Königreich machen und überall mal kurz feiern. Deshalb kam er auch hierher. !!! Als Du das hörtest hast du Dich gefreut und wolltest ein Geburtstagsgeschenk besorgen . Deshalb gab Dir Hau drauf den Auftrag etwas Diebesgut von den Räubern zu erbeuten. Du bist gleich los und es gab einen Kampf mit dem Räuberhauptmann. Dabei erletzte er Dich mit einem Keulenschlag am Kopf. " Ok--gut bis dahin " sagte unser Held schon etwas erleichtet aber immer noch ungeduldig--doch wie geht es weiter ? "Ha Ha Ha " lachte Medizinus --immer noch ungeduldig und ohne Erinnerung--ja ja--kein Wunder. Alsooooo--auf dem Heimweg warst Du wohl noch etwas benommen und bist vom Weg etwas abgekommen und promt in eine Falle des Fallenstellers geraten. Doch dieser fand Dich schnell und befreite Dich. Doch dein Pferd hatte sich das Bein verstaucht und muste in den Stall gebracht und gepflegt werden. Du hast dann die ganze schwere Diebesbeute in den Palast geschleppt und dem König als Geburtstagsgeschenk übergeben. Dieser hatte schon von deiner Heldentat gehört und dem Pech das Du hattest. Als er dann noch hörte das Du ebenfalls Geburtstag hast lud er dich zu seiner Feier ein. "Äh---- ich hab mit der König gefeiert ?"fragte unser Held ungläubig. " Ja Ja--und nicht zu knapp,,der Met floss in Strömen. !!! ""Uff--dann ist ja nichts schlimmes passiert. sagte unser Held erleichtert. "Ja--alles gut. sagte Medizinus. Geh nach deinem Pferd schauen und leg dich noch etwas zur Ruhe. Der Trank wird seine Wirkung tun und die Schmerzen werden vergehn. Doch diesen Geburtstag wird das Dorf noch lange in Erinnerung behalten als einen der schönsten und verücktesten des Dorfes. Darauf kannst Du stolz sein. ." Froh und glücklich verließ unser Held Medizinus mit dem Schwur auf den Lippen----NIE WIEDER SO VIEL ALKOHOL.