Posts by mouthoftgr#COM

    Also Gold ist ja deswegen eine gute Sache, da es erlaubt zum Beispiel Berufstätige mal die sich sammelnden ressis etwa durch npc merchant oder autobauen sinnvoll zu verwenden. Kontraprodukiv wird es zum Beispiel in Kingdoms, wenn einige Könige ein Dorf hochziehen zu 400 ew an einem Tag um daraufhin kleinere Spieler in die Knie zu zwingen (etwa beobachtet auf com). Da wäre im Sinne des Balancing auch mal ein paar Grenzen eine gute Sache, denn das ist die Form des Goldverwendens was aus meiner Sicht nur kurzfristig Travian dient. Wer eine zufriedene Kundenbasis über Jahre hinweg aufbauen möchte, sollte schon gucken, dass derartige Auswüchse von der Spielmechanik her erschwert oder ausgeschlossen werden.


    Konkret hieße das zum Beispiel, das nicht nur Residenz/Palast nicht mit Autobau hochgezogen werden kann, sondern vor allem auch nicht die defensiven Strukturen Mauer /Fallensteller.

    Es geht nicht so sehr darum, dass Spieler mit Gold keine Vorteile gegenüber Nicht-Gold-Spieler haben sollten. Gold finanziert das Spiel, es muss schon Vorteile bringen. Es geht aber schon darum, dass unter den Goldspielern eine ausgewogene Balance möglich sein sollte. Wenn einzelne Spieler wirklich hunderte von Gold verwenden auf Heilsalben und Schriftrollen um somit den Helden schneller leveln zu können, ist das vielleicht einträglich für Travian, aber irgendwie pisst es den normalen Goldspieler an, der eher Gold in Ress-Boni, Plus, NPC und ab und an Silver für Gegenstände steckt. Auf Com2 war ein zeitlang der beste Held mit Abstand nur mit Schriftrollen gelevelt. Keine Ahnung was das gekostet hatte, denn der Spieler hatte kaum Off/Deff-Punkte und sonst auch ein mittelmässiger Acc. Das sind solche Sachen, die dazu führen, dass ambitionierte Spieler wie ich selbst die schon auch anständig Gold kaufen keine Lust mehr haben, und genau das ist auch was hier passiert durch die neue Helden-Regelung: Wer sehr sehr viel Gold investiert kann weiterhin den Helden normal leveln, während der Normal-Gold-Spieler hier das Nachsehen hat. Das Heldenleveln ist schon eine wichtige Motivationsfaktor im Spiel, ich fand es eindeutig besser, dass die komplette Gesundheit zurückgewonnen wurde beim leveln, denn es war mit interessanten Taktiken verbunden, aber auch sonst sind 15 % am Tag eindeutig zu wenig. Der Held sollte mindestens 75 % zurückbekommen beim leveln, auch das wäre schon eine enorme Einschränkung im Vergleich zu wie es früher war.


    Und zu Fisage: warum sollte der Held am Anfang des Spiels nicht die RV selber klären können? Das macht doch Spass. Später ist es eh nicht mehr möglich, aber gerade am Anfang des Spiels hat der Held eine besondere Bedeutung, die sehr motiviert. Das war übrigens schon in T3.5 so: das Angreifen von Oasen mit dem Helden war eine beliebte Taktik am Anfang des Spiels, die durchaus Laune gemacht hat.

    Eigentlich muss man schon Travianexperte sein um 3 häuptlinge im off-dorf bauen zu können. Haben die entwickler eigentlich nicht daran gedacht, das ein bisschen einfacher zu machen? Selbst habe meine freude an die Tüftelei (Palast hoch auf 15 fürs dritte dorf, dann plast runterreissen und nochmal bauen im 15er), aber es ist ja nicht gerade selbsterklärend.

    keen: ich habe als sehr aktiver statthalter den helden fast jeden tag leveln können. aber es war nicht so, dass die lebenspunkte überflüssig waren. es war viel strategie damit verbunden, angriffe und heilsalben so zu timen, dass der held sich optimal weiterentwickelt. das ging bestimmt anderen auch so, denn die heilsalben waren auch schon vor dem update sehr gefragt im auktionshaus. ich fand kurzum diesen teil des spiels sehr gelungen...

    löschung läuft- aber mal gucken, ob die entwickler doch nicht wieder zu vernunft kommen und das alte heldensystem wieder einführen. ich denke auch langsam, dass es hier darum geht mehr über das aktionshaus zu verkaufen. ist das wirklich so wichtig? ich dachte npc-händler wäre weiterhin der grosse goldverschwender

    deff boni der oasen ist nicht unbeträchtlich, bis zu 100 %, also teilweise mehr als eine mauer, und ohne die möglichkeit rammen zu verwenden. auch wenn nur 1500 phalanx drinstehen: ich bezweifle schon, dass der offer mit 25 k jede Nacht reinläuft um offpunkte zu kriegen (die zu diesem zeitpunkt wohl keinen wirklichen wert mehr haben), denn auch der deff in den oasen lässt sich selbstverständlich verstärken.


    was mich ärgert, ist dass der simulator soweit ich überschaue den deff bonus der oasen nicht mitberechnet. das wäre schon eine klare verbesserung.

    es ist ja viel rede davon, dass die spieler ihre strategie an kingdoms anpassen müssen. das passiert glaube ich - wo jetzt die diskussion auf die räuberverstecke kommt - bei sehr vielen nicht in genügendem masse.
    die räuberverstecke sind ein tragendes spielelement in kingdoms, denn so kommen vor allem schätze rein ins spiel. eine spielweise die auf die räuberverstecke verzichtet, ist also nicht im sinne des spielziels.
    folgerung: den reinen deffer gibt es nicht mehr. jeder statthalter sollte auch ein off für die verstecke haben.
    tatsächlich steht es in den blogs über kingdoms dass der könig seine statthalter defft, nicht umgekehrt. aber in aller regel sind die könige die aktiveren spieler, das heisst offer. von der spielmechanik macht es aber durchaus mehr sinn wenn der könig deff spielt (da er keine räuberverstecke angreifen muss und die schätze schützen muss) und die statthalter off (da sie eher nicht angegriffen werden, da sie keine schätze haben). Ein nicht sehr aktiver könig ist aber auch schlecht. Die guten spieler sollten also ihre strategie überdenken: gute deffer/simmer gehen auf könig, und gute offer auf statthalter (eventuell später herzog).

    ich bin alles für balancing usw. aber die neue heldenregelung ist nicht gut.
    1.: die einzige mögliche strategie ist es nun, alle punkte auf kampkraft zu setzen. das war auch schon früher von vorteil, aber jetzt eine notwendigkeit.
    2. wie viele bereits gesagt haben: der held muss nun tatsächlich entweder getötet und wiederbelebt werden für ressis - das werden wohl viele dann tun - oder tatsächlich tagelang tatenlos rumstehen. das kann man nicht als fortschritt bezeichnen, denn sowohl für die aktiven als auch für die nicht so aktiven spieler war die entwicklung des helden ein spasselement. es führt tatsächlich auch nicht zu mehr gewinn für travian, denn ein goldspieler wie ich selbst, werden jetzt meine accs aufgrund dieser änderung löschen und erst dann wieder spielen, wenn sie rückgängig oder in einer guten richtung abgemildert wurde, und wie man aus dem thread erkennen kann, bin ich nicht der einzige.
    3. will man unbedingt etwas am balancing des helden machen, gibt es andere möglichkeiten, die meistens auf mehr mögliche attribute hinauslaufen: a) aufteilung der kampkraft in offensivkk und defensivkk. b) wenn die lebenspunkte nicht beim leveln zurückkommen, dann sollte die grunderholung auf mindestens 35 % gesetzt werden, mit gegenständen und heilsalben kann man dann weiterhin einen aktiven helden spielen ohne ihn töten zu müssen. c) erholung von lebenspunkten könnte auch an gebäuden verknüpft sein, auf ein eigenes attribut oder auf ein bestehendes attribut, wie z. B. produktion. einfacher wäre es jedoch die vorige regelung wieder einzuführen.

    natarendörfern. habe com2 gespielt, da waren sie stärker als com1, was meine planung etwas auseinanderbrachte. wollte wissen ob sich wieder etwas geändert hat.

    paar statistiken könnte noch eingebaut werden: rangliste der spieler die die meisten schätze erbeuten; rangliste der spieler die den größten profitt im handel machen - dafür auch entsprechende medaillen.
    außerdem wieder medaillen für die allianzen, und eine einfachere weg alle mitglieder einer anderen allianz aufgelistet zu bekommen wie im alten travian. jetzt sieht man ja nur die könige. lästig.

    was passiert nochmal wenn man den schatzkammer des königs kattert? bleiben die schätze beim könig oder gehen sie an seine statthalter zurück wenn man sie plündern will?

    ok. my account is now under deletion, so heres the feedback:
    1. lots of potential in kingdoms. but its not polished yet.
    2. essential part of the game is not intuitive enough. this is especially the case in how to play kings.
    3. the oasis production system is too complicated, it clearly prefered the simplicity of old heros mansion system. the idea to share oases is not bad though.
    4. the system with less waves + strong heros + no wheat for building certain buildings makes it much more difficult to carry out destructive attacks. ive just made a few test runs, and its insane easy to defend now. this is probably WAD, but it makes the game less attractive to those of us who like an aggressive approach.
    5. metas - i still blame the players for this. alb, knud & co. seriously, man up. play with your alliance, drop your wings and let them play their own game, for their own honour. thats the intended game design. its a war game, you play it as a war game, then go be a viking. my proposal: drop the multihunter, get a metahunter. metas: banned. suspicion of metas: 10 % pop drop. if there are antitrust-laws in the real world, then why cant you design it in a browser game