Posts by Octavian#COM

    Klingt an und für sich ganz gut, würde ich aber eher so gestalten, dass man kleine Allianzen fördert, damit sie sich auch mit den großen anlegen können.
    Sobald es im späten Spiel die großen WW-Offs gibt wird es nämlich schnell unfair.


    Also sollte man eher sagen, dass es eine Maximale Stärke gibt oder sich maximal x-Spieler zusammen tun können.
    Die maximale Stärke könnte sich dann zum Beispiel an der größten existierenden Off orientieren.


    Oder man schaltet diese gemeinsamen Angriffe nur frei, wenn man sich im Krieg mit einer Allianz befindet und bindet das Maximum an die größte Off die von den im Krieg befindlichen Allianzen kontrolliert wird.
    Weiterhin kann man diese gemeinsamen Angriffe dann nur auf den offiziellen Feind starten und nicht auf irgendwelche unbeteiligten.
    Sonst bekommt man am Ende das Problem, dass sich einfach eine Anzahl WW-Offs zusammen tun und alles niederwalzen was sich ihnen in den Weg stellt.
    Das würde keine Def schonen und man würde einem jeden Offer sogar noch die Verluste gering halten.


    Prinzipiell ne sehr gute Idee um ein wenig mehr Gemeinschaft reinzubringen und es prinzipiell spannender zu machen. Doch muss man da gut abwägen, dass man es nicht zu stark macht.

    Wir alle kennen ja bestimmt den kleinen Reiter oben links, der uns anzeigt wer in der Allianz oder dem Königreich gerade einen Angriff bekommt. Nun bin ich über einen kleinen meiner Meinung nach sehr ärgerlichen Aspekt der ganzen Geschichte gestolpert.


    Kurz zur Schilderung des Problems:
    Ich habe kürzlich einige Oasen in das Reich integriert und so meinen Einflussbereich vergrößert.
    Viele Oasen bedeuten mögliche Angriffsziele und dies wiederum bedeutet, dass ich ein System brauche um diese zu schützen.
    Als logische Schlussfolgerung stelle ich Truppen in die Oasen, nicht viele aber gerade genug um die Oase wenigstens im Königreich zu behalten.
    Ich sehe nun allerdings in keinem der Fälle wer mich da eigentlich angreift und kann weder mit dieser Person Kontakt aufnehmen noch kann ich mich angemessen auf den Angriff und die Verteidigung vorbereiten, da ich nicht weiß was mich erwartet und dies auch mangels Information schlecht einschätzen kann.


    In den vorigen Versionen hat man auch bei seinen Oasen einsehen können, wer dort gerade die Oase attackiert und ob man dies als Fake abtun kann oder ob man sich ernsthaft Gedanken machen muss.
    Dieses System ist meiner Meinung nach auch hier notwendig, da man (erst recht als König) wesentlich mehr zu überwachen hat und wesentlich mehr Verantwortung übernehmen muss, was den Schutz des Reichs angeht.
    Meine Aufgabe als König ist es ja, die Spieler in meinem Reich zu beschützen, dies lässt sich letztendlich auch auf die Oasen übertragen.
    Nur wie soll ich diese Schützen, wenn ich nicht weiß wer angreift?


    Meine bescheidene Forderung also:
    Zeigt - mindestens den Königen, Generälen/Herzögen/Vizekönigen/'wie auch immer' - an wer dort angreift und aus welchem Dorf der Angriff kommt.
    Denn wie soll ich meinen königlichen Pflichten nachgehen, wenn mir dies vom Spiel selbst schwer gemacht wird?


    Es würde den Spielkomfort auf jedenfall verbessern und den Spielfluss allgemein ein wenig abrunden.


    Gruß
    Octavian

    Da hab ich mich wohl unklar ausgedrückt bzgl. der Slots. Ich hab mich da auf die "KP-Slots" bezogen.
    Wenn die Stadt auch noch Expansionsplätze belegen würde wäre diese Option schon fast unattraktiv.^^
    Also klären eure Antworten lediglich welche Vorteile eine Stadt bzgl Expansionsslots besitzt und nicht meine eigentliche Frage:


    Mir geht es schlichtweg um das freischalten einer weiteren - in diesem speziellen Fall einer dritten - aktiven Schatzkammer und wie ich das erreiche. Ob ich dafür auch Städte gründen kann und die KP-Slots dies quasi beeinflussen oder ob vier reale sichtbare Dörfer exisiteren müssen und dafür vier Expansions-Slots belegt sein müssen.


    Um das ganze nun mal unmissverständlich auszudrücken: Ermöglichen mir eine Stadt und zwei Dörfer eine dritte aktive Schatzkammer oder nicht?


    Gruß

    Aloha,
    Nun es geht sich um folgendes: Als König benötigt man ja eine gewisse Anzahl an Dörfern um eine gewisse Anzahl an aktiven Schatzkammern zu besitzen.
    Bei einem Dorf eine, bei zwei zwei und dann immer in zweier Schritten wird eine weitere aktive Schatzkammer möglich.


    Nun frage ich mich allerdings woran genau diese Schritte gekoppelt sind.
    Ermöglichen vier belegte Slots eine dritte Schatzkammer? (also rein theoretisch 2 Städte = drei aktive Schatzkammern)
    Oder muss ich wirklich vier gegründete, eigenständige Dörfer besitzen um mir eine dritte Schatzkammer zu ermöglichen?


    Da man sein Königreich ja sinnvoll erweitern will, aber auch möglichst schnell expandieren will ist dies eine Frage die mich fast schon quält, da sie eine ganz andere Taktik ermöglicht. Würde mich über eine Antwort freuen.


    Gruß
    Octavian

    Fragen über Fragen und ich glaub so schnell hört das bei mir auch nicht auf, sry :eek:
    Beispiel Szenario:


    König B will abdanken um Platz in der Allianz zu schaffen. Er hat eine gemeinsame Einflussgrenze mit König A, allerdings überschneiden sich deren Einflussbereiche nicht sondern berühren sich nur. Dies geschieht über die Oasen der beiden Könige, die sich auch jeweils nicht direkt im Einflussbereich der Dörfer befinden.


    König B dankt ab. Zwei Möglichkeiten sehe ich:
    1.) Die Oasen wechseln die Zugehörigkeit automatisch und schließen sich König A an, wodurch König A einen Einflussbereich im 3x3 Feld um die Oasen erhält. (meiner Meinung nach das was passieren müsste, da man beim Abdanken zu Gunsten eines Allianzkönigs quasi seine Länder überträgt, was ja quasi dem wahren Leben entspräche)


    2.) Die Oasen werden wieder neutral und generieren für niemanden mehr Einfluss. Trotzdem generieren die Dörfer vom ehemaligen Königreich B Tribut für den noch amtierenden König A, der dadrüber zwar super Happy ist, es sich aber gewünscht hatte seinen Einflussbereich dadurch auch erweitern zu können.


    Das Wiki gibt das leider nicht her und da es keine Erfahrungsberichte diesbezüglich gibt muss ich euch leider Löcher in den Bauch fragen. ;)
    Soweit erst einmal dazu, morgen kommt der nächste Fragenkatalog :rolleyes:


    Grüße

    Ich meine im englischen Wiki gelesen zu haben, dass ein "aufgelöstes" Königreich in ein angrenzendes Allianzkönigreich übergeht.
    Wird es - wie ich es hoffe - im ganzen vom angrenzenden Allianzkönigreich geschluckt oder wird auch hier das Königreich so aufgeteilt, wie es der Einfluss vorgibt?
    Oder gibt es dazu bisher keiner Erfahrungsberichte?

    Ich schließe mich der Frage direkt einmal an. Im speziellen, wenn man geplant hat Königreiche innerhalb einer Allianz zusammenzulegen und was man dabei zu beachten hat, damit man keine üble Überraschung erlebt.