Posts by Mondhase_COM

    Die Rohstoffe (Holz, Lehm, Eisen) berechnen sich aus der Durchschnittsproduktion auf dem Server, geteilt durch die Anzahl an Schätze, die pro Tag (theoretisch) ausgeschüttet werden. Damit kann der Wert auch sinken. Die Verteilung der drei Rohstoffe ist für jeden Spieler etwas anders.


    Der Getreideanteil ist 1:1 die Anzahl an Schätzen, die dein Königreich besitzt. Ab 4000 wächst es nicht mehr linear mit den Schätzen mit.



    http://forum.kingdoms.travian.…t=495&highlight=diebesgut


    http://forum.kingdoms.travian.…t=635&highlight=diebesgut

    Nein, gibt es nicht. Die haben entweder Glück bei den Abenteuern oder investieren viel Gold. Ein Kollege von mir hat sich heute auch einen Brustpanzer für 50.000 Silber gekauft. Aber das muss jeder selber wissen, wie viel Geld man in das Game steckt und wofür. ;)

    Ich finde es schade. In Deinem ersten Thread, den ich nur flüchtig überflogen habe, schien es so, dass da von jemandem vernünftige Kritik kommt und dieser jemand auch vn den Entwicklern respektiert wird. Jetzt nehme ich mir die Zeit, Deinen langen Beitrag zu lesen und stelle was fest? Null Kritik! Stattdessen wird einfach alles schlecht dargestellt und alles schlechte erwähnt. Und weil Du im Spiel Pech hattest, ist es ein schlechtes und undurchdachtes Spiel.


    Die Stellung am ersten Tag war beschaulich, doch danach nur noch chaotisch. Dafür sorgten neue Spieler, die laufend um die eigene Position auftauchten. Da gab es keinen Mindestabstand, keine Beachtung von gleich wieder inaktiven Spielern, noch sonstwas. Die Regel, für Könige nur einen Tag Schutz zu gewähren, ist schwachsinnig. Der Unterschied ist eklatant und gerade der König bräuchte mehr Schutz als ein Statthalter.


    Schon hier frage ich mich, was genau Dein Problem ist. Wir spielen hier ein Browsergame und das spielst Du nicht alleine. Du findest es schlecht, dass man 5 Minuten pro Feld braucht, andere finden das sehr gut. Ich würde kotzen, wenn ich 10 STunden laufen müsste um meinen Nachbarn anzugreifen, was Du Dir ja offensichtlich wünschst. Als Zweites regst Du Dich darüber auf, dass Du als König nur einen Tag Schutz hast. Aus DE1 hätte Dir eigentlich klar sein müssen, dass man als König aktiv, aktiv und nochmal aktiv sein muss. Wenn Du das nicht bist, hättest Du Dich nicht für den König entscheiden dürfen. Außerdem hast nicht nur Du nur einen Tag Schutz, sondern auch alle anderen Könige.


    Der zweite Tag war davon geprägt, irgend wie die Anzahl all dieser winzigen Königreiche zu reduzieren. Das erste Problem: viele Könige sind in Wirklichkeit inaktiv - mit dem Folgeproblem, dass deren aktive Statthalter nicht wirklich viel machen können. Das zweite Problem: Einfluss; obwohl ein Spiel bestimmendes Element, ist es fürchterlich undurchdacht geregelt. Auch die Änderung bei den Oasen hat da nicht viel bewirkt, teilweise ist es sogar noch schlechter dadurch geworden. Das dritte Problem: Wer als König hier startet, ist nur selten bereit, am Folgetag schon wieder abzudanken. Und auf der Ebene der Allianzen (noch verstärkt durch die kleinere Zahl möglicher Königreiche darin) ist es nicht viel anders. Aber Auswahl hat man keine, man ist ja regelrecht eingepfercht von rund vier Nachbarn.


    Nebenbei ist es eh fraglich, ob die Sache mit den Königen vernünftig ist. Zu Spielbeginn scheint dies laut Spiel eine Option zu sein, die nur von Kenntnissen abhängt. Das ist aber nicht der Fall! Der Aufbau ist anders, das quest-System passt nicht dazu und es gibt gerade dort zu viele konzeptionelle Schwächen.


    Aha, also jetzt beschwerst Du Dich erneut darüber, dass sich so viele Spieler angemeldet haben und Du so viele Nachbarn hast. Ein Problem in Deinen Augen ist, dass einige Könige inaktiv sind oder die Lust verlieren. Dagegen kann kein Spielebetreiber etwas tun. Das ist so. Auch viele Stadthalter sind inaktiv. Gerade zu Beginn einer neuen Welt, wo sie die guten und auch die weniger guten Spieler mehr oder weniger gleichzeitig anmelden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich die besseren herausfiltern. Man kann sich also entweder später anmelden oder einfach löschen und neu anfangen. In einem Bereich wo auch andere Spieler "der zweiten Liga" auftauchen und der Abstand zwischen den Spielern größer wird.


    Das zweite Problem für Dich ist der Einfluss, den Du als undurchdacht bezeichnest. Einen Grund oder ein Beispiel dafür lieferst Du nicht. In meinen Augen eine Offenbarung Deines gesamten Anliegens.


    Das Ergebnis des zweiten Tages war: Ein Spieler, den ich ins Königreich holen konnte (sein König war inaktiv); ein Spieler, bei dem dies nicht ging; ein benachbarter König, der gemeinsame Sache machen wollte, aber zu nichts bereit war; drei Allianz-Einladungen - allesamt von kleinsten Allianzen und nur eine konnte man als benachbart bezeichnen. Ich stand recht gut da. In allen Statistiken erschien Held, Dorf oder Reich auf Platz 40 bis 70. Im Reich fanden sich drei Statthalter, die aktiv waren; einen davon machte ich zum Herzog (böser Fehler!).


    Sehr amüsat, eine Welt startet neu und alle fangen gleich an. Es gibt auch nur 500 Spieler und Du bildest Dir etwas auf Rang 50 ein? Ich war Rang 2 bei den Angreifern und Rang 8 bei den Einwohnern. Aber mir ist im Gegensatz zu Dir klar, dass es etwas dauert, bis sich das Spiel stabilisiert und die besseren Spieler die schlechteren abhängen.


    Der dritte Tag begann mit einem Abstrich der letzten Angabe: zwei der drei Statthalter waren mindestens auf "weniger aktiv" gewechselt. Auch ärgerte ich mich über die Zufälle bei den Abenteuern für Helden: Meiner hatte schon drei Bücher gefunden, keine Ausrüstung, Käfige oder gar Abenteuerpunkte; zuletzt gab es nur Rohstoffe (meist unpassend) und Heilsalbe (die ich erstmal nicht brauchte, wo sollte ich denn Leben verlieren?). Mir fehlen die Schätze, die man als Statthalter eintauschen konnte. Auch bei den Rohstoffen ärgerte ich, denn irgend wie wird für alles das selbe gebraucht: Da gibt es nichts, was wirklich etwa Lehm braucht und es gibt keine einfache Umtauschoption.


    *heulheulheul* Ja, Spieler werden inaktiv, das Problem haben andere auch. Ich habe bei meinen Abenteuern auch nur Standard-Kram bekommen und viele andere auch. Auch das: normal. Dass Du die Rohstoffe nicht unterbringen konntest ist in meinen Augen schlechtes Management, da es doch nicht gerade viel sind am Anfang. Abenteuerpunkte kann man soweit ich weiß auch gar nicht finden. Heilsalbe ist z.B. sinnvoll, wenn Du mit Deinem Held andere Königreiche angreifst, Oasen farmen möchtest oder Deine Oasen/Königreich mit dem Helden verteidigen willst. Eine Umtauschoption für Rohstoffe gibt es, die kann man via gold nutzen.


    Außerdem kannst Du als König Tribute einfordern, was viel mehr Rohstoffe einbringt, wie die Schätze aus den Räuberlagern.


    Am ERSTEN Tag wurde mein König von 60 Keulenschwingern angegriffen, diese wurden alleine von seinem Held weggedefft. Du solltest mal simulieren, wie effektiv so ein Held gerade am Anfang verteidigen oder angreifen kann, wenn man die Punkte in Kampfkraft investiert.


    Dann aber zu den wirklich dicken Kritikpunkten, so wie ich sie in de1 schon indirekt miterlebt hatte. Der Spieler, mit dem ich wegen einer Zusammenarbeit kommunizierte, wusste wohl selbst nicht, was er wollte. Nein, keine Allianz erstmal; dann doch eine eigene gegründet und kurz danach in eine andere gewechselt (die aus einem einzigen anderen Königreich bestand). Während er noch von Zusammenarbeit schrieb, dabei sogar alternativ anbot, ich könnte alle in mein Reich aufnehmen (wie auch immer...) und den anderen König zum Herzog machen, schickte er Spionage aus, danach Truppen trotz abgewehrter Spionage. Ich hatte ihm nicht mehr auf sein "Angebot" antworten können, denn ich war da gerade aus der Haustür hinaus. Als ich vier Stunden später zurückkam, sah ich einen erfolgreichen Angriff von ihm auf meine Stadt als Bericht (mein Held war mit Truppen ausgewichen - auch so eine Item, dessen Sinngebung ich nicht wirklich nachvollziehen kann) und einen zweiten, der bald ankommen würde. Auf den konnte ich mich in Hektik noch vorbereiten und erhielt dafür noch Unterstützung von meinem Herzog. Den Kampf gewannen wir, aber ich sah auch, dass dies ein anderer Trupp (ohne Held) war als beim ersten Mal. Der andere König dieser kleinen Allianz schrieb mir noch, tat ahnungslos, bot dies und jenes an, aber glaubhaft war nichts davon. Denn in dem Moment, dass unsere Gegner realisierten, dass, anders als beim ersten Angriff, jetzt wieder jemand online war, schickte er einen Angriff auf meinen Herzog los (es war ein Scheinangriff) - nur wodurch hatten sie es erfahren? Die Absicht einer Bindung defensiver Kräfte war klar, also mussten sie es erfahren haben. Irgend wo gibt es also eine Anzeige für den online-Status auch fremder Spieler, die mir nicht bekannt ist.


    Ja, wir spielen mit anderen und hier hattest Du Pech. Obwohl: Wer weiß wie Du Dich verhalten hast. Für mich liest sich das hier merkwürdig, und wenn Du Deine IG Nachrichen ähnlich arrogant wie Deine Forumsbeiträge verfasst, ist es für mich nachvollziehbar, das jene Spieler nicht mit Dir spielen wollten. Und selbst wenn nicht: Sei kein schlechter Verlierer und gibt nicht so schnell auf. Das ist für mich die Hauptursache Deiner Probleme.


    Den König in einem Reich anzugreifen, ist weitaus konsequenzenreicher als ein Angriff auf einen Statthalter. Ich hatte durch den ersten Angriff nicht nur Rohstoffe verloren, sondern auch 16 Schätze, etwa 30 Prozent. Eine Abwehrchance für Angriffe ist kaum gegeben, selbst wenn man irgend wie ahnt, wer da mit was kommt (was ja in der Regel nicht gegeben ist). Dazu sind die Laufzeiten einfach zu kurz. Für die Unterstützung meines Herzogs beim zweiten Angriff hatten wir ein Aktionsfenster von gerade einmal fünf Minuten! Sämtliche Angriffe brauchten von Start zu Ziel zwischen 20 und 40 Minuten - eine Lächerlichkeit in einem brosergame. Jeder kann jederzeit etwas losschicken, aber nur der Verteidiger muss punktgerecht online sein und ist doch machtlos, wenn - auch nur zufällig - verschiedene Spieler gleichzeitig ihn zum Ziel erwählen.


    Dann muss man eben verteidigen und nicht mit den Angsthasenschuhen das Weite suchen - schon gar nicht als König.


    Nun, mein Herzog war noch weiter entwickelt als ich. Er hatte dafür schon alles Gold eingesetzt. Zeitlich passte es, also schickte ich meine bescheidene Truppen und einen immerhin recht guten Helden zur Unterstützung. Das sollte doch reichen gegen einen Spieler, dessen Ort weniger Einwohner hat als einer von uns beiden! Weitgefehlt! Da kamen 222 Keulenschwinger und machten alles platt! 222! Zum Vergleich, in der Statistik steht etwas von einem Zehntel als Durchschnitt. Wir wissen auch nicht, wie man diese Truppen in so kurzer Zeit bauen kann; versorgen muss man sie ja leider überhaupt nicht - noch so ein grober Fehler im Konzept: anders als in jedem anderen browsergame gibt es in TK keine Obergrenze für Truppen, gemessen am Ausbau eines Dorfes oder der Anzahl seiner Bewohner, und zusätzlich muss man für die Versorgung nicht wirklich etwas aufwenden, weil man die Truppen ja eh gleich in den Kampf schickt, wo sie entweder sterben oder sich selbst etwas erbeuten; verschlimmert wird dies noch durch einen beharrlichen Überschuss an Getreide durch quests und bei Beute (wobei ich es einfach nur lächerlich finde, dass für den WAHREN Verbrauch keine einzige, auch nur ansatzweise verlässliche Anzeige existiert). Ach ja, rausziehen eigener Truppen (man kann ja nie wissen, wie viele da kommen) ist auch keine Alternative, denn dann gibts Beute nichts hindert den Angreifer, es wieder zu versuchen.


    Im ersten Abschnitt heulst Du wieder, weil der andere Spieler besser gewesen ist, wie Du. Wieso der schon so viele Keulenschwinger hat, haben andere beantwortet. Ich frage mich nur bei dem zweiten Abschnitt, was Du meinst. Es gibt genaue Angaben darüber, wie viel Getreide Du produzierst und wie viel Du verbrauchst. Dazu klickt man einfach auf das Getreide um in die "Produktionsübersicht" zu kommen.


    Wir steigen aus. Ein Spieler, der König versuchen wollte, ein anderer Spieler, der nach Travian hier es mal wieder versuchen wollte.


    Ist wahrscheinlich auch besser so, Du verkraftest Travian anscheinend gar nicht. Und wenn Du doch wieder anfängst, dann lieber als Stadthalter. ;)

    Jein, Du kannst nicht direkt Mitglieder einladen, aber man kann Könige in seine Ally holen (in Server 2 maximal 3 pro Ally), die dann ihre Stadthalter mitbringen. Stadthalter sind von der Allianz her aber immer an ihren König gebunden.

    Dich einladen lassen von einem König, der genug Einfluss hat oder selbst ein Königreich gründen. Ist eine doofe Situation für jeden Stadthalter, nur nicht aufgeben. ;)

    Kommt man zu den Regeln auch irgendwie, ohne diesen direkten Link zu kennen? Ich hab nichts gefunden, man sollte ja schon die Regeln nachlesen können ohne im Forum zu stöbern oder nachzufragen ;D


    Sie sind gut versteckt, aber man findet sie, wenn man auf der Startseite gaaa~nz nach unten scrollt. Bei "Über uns" ist dann der Link zu den Spielregeln zu finden. ;)

    Du hast zwei Möglichkeiten: 1) Lösch Dich & fang neu an. 2) Schreibe dem Angreifer und bitte nett darum, dass er Dich in Ruhe lässt


    ODER führe ein Igel-Dasein: Baue Verstecke ohne Ende, Mauer, Residenz, mach Dich zur unattraktiven Farm. Such Dir vielleicht eine Allianz die Dir hilft? Wenn er mit Katas und Rammen kommt, bist Du entweder ein König oder er einfach nur gemein. In Travian ist das Niveau sehr hoch und der Schutz für Neueinsteiger seit jeher miserabel, aber da wurde seit 11 Jahren nichts gemacht und da wird auch in 11 Jahren nichts verändert werden. ;)


    Ansonsten gibt es hier auch irgendwo einen detaillierten Bericht zum Igel-Dasein, der gleich folgt...

    Nein, das ist unmöglich.


    1. Was ist, wenn man keinen Slot frei hat und 1000 EW überschreitet ?
    2. In der Rangliste gibt es Dörfer die zwischen 1000 und 1500 EW haben. Das wäre nicht möglich, wenn ein Dorf ab 1000 EW automatisch zur Stadt werden würde (was ja 500 EW mehr bringt).


    Ich glaube auch nicht, dass eine Stadt, die wieder zum Dorf wird weil sie unter 1.000 Einwohner hat, automatisch wieder zur Stadt wird, wenn man jetzt sich wieder auf über 1000 EW baut. Aber ich lasse mich hier gerne evrbessern.

    Wir haben jetzt schon nach 12. Ich dachte, vielleicht startet der Server ja um 12. Dem ist allerdings wohl nicht so.


    Wenn ich in der Lobby auf neue Spielwelt gehe, kommt der Hinweis, dass keine freie Spielwelt vorhanden wäre.


    Wie kommst Du auch auf sowas? Die einzige Info bisher ist die, dass er VIELLEICHT gegen 14:00 Uhr startet. Aber für einige bricht sicher auch eine Welt zusammen, wenn der Server nicht genau in 19 Minuten aufmacht... :rolleyes: