Posts by Nitamud#DE

    What's the village id and where can i found it?

    A number used to identify the village in Travian's database. It's like a unique house number used to arrange and distinguish between villages.
    You can actually see the id in the HTTP-Getter variables. It is stored as villid:some number and you can read it through your URL.


    For villages you do now own it is shown in the HTTP getter variable cellid:


    Quick example


    :


    My village where i am currently in has the id 536756243, while the village i am looking at right now has the id 5367....


    Hope that helps :)

    Da hier alle davon reden, dass die neue Regelung die Offer bevorzugen würde, muss ich aus der Sicht eines Offers auch mal die Nachteile für die offensive Spielweise durch diese Änderungen hervorheben:


    Durch die zeitliche Verlagerung bei der Einnahme der 15er Dörfer werden die WW-Offs vermutlich kleiner ausfallen, da man weniger Zeit hat um zu bauen, was die Defensive der Wunder deutlich einfacher macht. Alternative dazu wäre es Offs wieder in Nebendörfern zu bauen, dabei entsteht aber wieder ein Adelrisiko, das viele wohl nicht eingehen würden.


    Zudem sehe ich ein Problematik darin, dass die Top-Spieler wohl um einiges schneller bereit sind 15er zu holen als alle anderen auf dem Spieler (Gelegenheitsspieler/Anfänger). Nur sind sobald dies Ersten adelbereit/kattabereit sind noch alle 15er frei und erfahrene Spieler können vor allem anfangs sehr schnell expandieren, dadurch befürchte ich das die Getreidedörfer zu großen Teilen in die Hand einiger elitärer Spieler fallen würden, da diese sobald sie einmal adelbereit sind sehr schnell nachlegen und weitere 15er holen können, während der Großteil noch auf das Erobern des ersten hinarbeitet. Durch diese Verschiebung entsteht in meinen Augen eine Art Schneeballeffekt - bei dem die Starke immer Stärker werden und die Schwachen auf ihren Arbeitsbemühungen sitzen bleiben.


    Mehr Interaktion mit den Nataren würde ich sogar als positive Eigenschaft sehen, aber diese Änderungen begrüße ich in der Form definitiv nicht.

    Das Freundlich Kaotisches Königreich der liebevollen Masse! präsentiert:


    Das Freitägliches Foren Kaos

    Prolog


    Ein leichter Biergeruch liegt in der Luft,
    es schaut aus wie in einer Gruft.
    Schritte eilen durch die Hallen,
    diese selbst sind voll mit Gefallenen.


    Die Tür geht auf zum Saal,
    Nitamud frägt ohne Gebrahl:
    “Wer stört das Mahl,
    ist es es ein potenzieller Gemahl?
    Ein Botschafter oder doch der Geschäftsleiter der TK?
    Vor lauter Triebes Lust,
    spürt er keinen Frust.
    Umhüllt in einem Mantel,
    bewegt sich eine Person im Dunkel und das ganze sogar ohne Hantel.


    Das Gesicht erweckte Nostalgie im Druggy,
    an gefallene Kameraden, glorreiche Schlachten
    beispielsweise in den Amsterdamer Grachten.
    An die sind seine Erinnerungen sehr verblasst,
    da bringts auch kein Stress und keine Hast


    Nitamud gefunden in einem entlegenen Teilbereich,,
    gleich links hinterm Gartenteich,.
    Dem Herzog ein treuer Berater,
    und immer gut für ein Theater,
    und doch noch kein Vater.


    Im Auftrag des Imperators erkundet er die Lande von nah bis fern,
    und geht Gerüchten auf den Kern,
    wie der Legende vom glorreichen Stern
    Eine wunderbare Idee ist ihm zu Ohren gekommen,
    sobald er diese hat vernommen,
    sein Mageninhalt ist auf den Schuh geronnen,
    ist er gleich zum Herzog zurückgekommen.


    "Farmfreie Tage" seien ganz moderne,
    dort in der weiten Ferne.
    Diese freie Zeit sei produktiv,
    denn sie liefert ein tolles Motiv.
    Farmen deffen ist die Devise,
    das bringt sicher keine Krise.


    Die Gegner laufen sich die Füße wund,
    und werden nie wieder gesund.
    Auge um Auge,
    Zahn um Zahn,
    werden die Truppenzahlen reduziert,
    und den Fürsten präsentiert.

    Herzlicher Dank für Angregungen geht in erster Linie an unseren Lieblingsherzog Druggy ;)