Posts by Xpress#DE

    Hey,
    mir ist aufgefallen das Quests teilweise zu unterschiedlichen Zeitpunkten als "Abgeschlossen" gelten. Bei der Quest mit den Siedlern zum Beispiel habe ich die Belohnung erhalten sobald ich den 3 Siedler in Auftrag gegeben habe. Bei der Quest mit dem "kleinen Fest" hingegen bekommt man die Belohnung (anscheinend) erst sobald das Fest beendet ist, also nach 24 Stunden. Da man weder ein Fest noch die Produktion eines Siedlers stoppen kann leuchtet mir die Logik dahinter nicht wirklich ein und ich würde es begrüßen, wenn man einen klar definierten Punkt hat, an dem eine Quest als abgeschlossen gilt! Sei es mit der Auftragserteilung oder aber mit der Fertigstellung. Aber durch dieses hin und her hat es jetzt dezent meine Pläne durchkreuzt und könnte mir vorstellen, dass es eventuell auch anderen so ergangen ist.
    MfG,
    Xpress

    zu dem wäre es ziemlich mies für einen offensiven könig der nach ablauf seines anfängerschutzes versucht ein wenig zu farmen in einem account direkt auf 3-4 helden + die ein oder andere einheit trifft, "nur" weil die statthalter sich mit einmisschen konnten und näher an dem dorf des eigenen königs liegen als der attackierende könig. so wie es momentan der fall ist. muss sich zu beginn vor allem der könig erst einmal behaupten und zeigen dass er seines ranges würdig ist und kann schon erste "friedliche" erweiterungen erzielen und die gegnerischen statthalter kommen in der regel nach und nach aus dem anfängerschutz, so dass er auch das eventuell noch alleine händeln kann, ohne direkt alles zu verlieren. in meinen augen ist es eher ein schutz vor allem für die könige! denn wenn er die statthalter nicht angreifen kann, die aber deff schicken können wirst du in der regel innerhalb der ersten 7 tage keinen einzigen att sehen, weil alle befürchten müssen, dass in dem dorf des königs den man angreifen will von jedem statthalter mindestens der held steht! und der kann durch die räuberverstecke schon ziemlich stark sein nach kurzer zeit!

    ja und eben das war bei mir der fall ich hatte den gegner, der so gut getimet hat, vorher angegriffen und obwohl meine truppen halt gerade von diesem angriff zurück gekommen sind, sind meine truppen geflohen.


    und was die 10 sekunden aus t4. betrifft. ich meine auch dass es 10 sekunden waren, aber über das wiki von t4 konnte ich das jetzt nicht klären und leider bin ich aktuell auch auf keiner unterwegs.

    also ich hatte gestern einen angriff auf mein dorf wo die angreifenden truppen genau 1 sekunde nach meinen heimkehrenden truppen da waren und da haben die schuhe des angsthasen noch ihre wirkung erzielt und da in der beschreibung auch nichts der gleichen mehr steht würde ich behaupten dass es nicht möglich ist durch timen eben diese truppen zu erwischen. du kannst halt nur schauen, dass wenn du einen gegner hast der mehr als diese 175 truppen hat, dass du ihm die anzahl an truppen, die er mehr hat zerstörst. und damit seine off schwächen.

    Das ganze wurde schon in meinem Thread "Auktionen - Erstellen unmöglich" behandelt... Im Endeffekt kam ich auch zu dem Schluss, dass der vorgeschobene Grund, dass man Silberpushing unterbinden will, eine dreiste Lüge ist. Auf der anderen Seite jedoch, würde ich niemanden dafür verurteilen, wenn er soviel Profit aus seinem Produkt holen will, wie es geht. Wenn die Leute von Travian durch diesen Silber-Sink jetzt hoffen, dass mehr "non-payer" nun Gold kaufen, dann ist das deren Sache. Man wird sehen ob die Sache für sie gut ausgeht und der Profit steigt oder ob vielleicht sogar ein Rückgang zu sehen sein wird.


    Grüße
    Kelnastar


    so leute bitte schaut euch mal dieses video von travian an und hört dem Brian mal zu. denn was er sagt ist total richtig. klar bekommt travian jetzt etwas mehr als sie es vorher getan haben aber theoretisch könnte das ganze auktionssystem auch ganz anders aufgebaut sein. sie könnten zum beispiel sagen hier dieser kleine schild, den kann jeder finden und normal über das auktionsghaus verkaufen aber den großen schild zum beispiel kannst du nur noch bekommen wenn du echtes geld hinlegst und dann vllt direkt 20 euro oder so... ich denke travian ist ein vergleichsweise noch recht faires spiel für payer und non payer ...


    und das sie immer etwas silber im nirwana verschwinden lassen führt im verlaufe einer runde zu dem zu einer preisstabilität so dass spieler die erst später in eine runde einsteigen auch noch die chancen haben an auktionen teilzunehmen weil die leute (wenn sie es nicht durch cashen ändern) nicht mehr so viel silber am ende haben. und dies führt meiner ansicht nach zu einem faiereren gameplay. so und bevor die frage kommt nein ich gehöre nicht zu travian und ich cashe ein wenig.


    dazu muss man auch sagen dass das kaufen der baumeisterslots für travian mit der neuen version auch eher ein "minus-geschäft" geworden ist. jetzt zahlst du für den ersten baumeister slot 50 gold, für den 2. 75 gold und für den 3. slot 100 gold... macht insgesamt 225gold ... und wenn man jetzt mal gegenrechnet was man in t4 dafür gezahlt hätte das man 3 baumeister slots eine ganze runde am laufen hält ... da wäre man niemals mit 225gold hingekommen. aber naja das ist meine meinung ich möchte euch nur bitten nochmal wirklich um alle ecken zu denken und nicht voreilige meinungen über travian games raus zu feuern die eventuell an der ein oder anderen stelle hinken...

    aktivität alleine reicht aber auch nicht ;) da jeder spieler und damit auch jeder statthalter seine eigenen entscheidungen treffen kann. so ist es mir momentan unmöglich mein reich weiter zu erweitern weil es nur einen statthalter gibt dem ich einladungen in mein königreich schicken kann. und so lange dieser weiter ablehnt bin ich auf geschmissen, weil ich das maximum an expansion durch oasen bereits erreicht habe. dazu kommt, dass sich statthalter natürlich auch um ihre eigene sicherheit sorgen und wenn sie dann sehen "ohh da ist ein könig mit 15 statthaltern" dann gehen sie natürlich lieber zu dem wenn dieser ihnen eine einladung schickt als zu einem anderen könig der eventuell nur 5-6 statthalter hat. das heißt da müssen sich nur zwei königreiche vereinigen am anfang, (aus welchen gründen auch immer) und schon hat dieses königreich eine art monopolstellung in der näheren umgebung erlangt. und ich würde das nicht jammern auf hohem niveau nennen sondern eher beobachtungen und erfahrungen die ich bisher so gemacht habe. ich denke nämlich nicht das ein könig es einfacher hat als ein statthalter, ich würde eher behauptend dass das wirklich ausgeglichen ist. die probleme die man als statthalter oder als könig hat sind halt nur unterschiedliche.


    Quote

    ...wodurch der statthalter aber auch besser und schneller seinen helden leveln kann, so dass die verluste relativ schnell zurück gehen sollten. und beim könig kommt es auch immer auf die statthalter an... ich habe einen zum beispiel im meinem reich der inaktiv ist, bei dem ich 33 stunden warten darf bis ich das nächstemal tribute abholen kann, weil der eine wunderschöne produktion von 3 pro stunde hat... das heißt so ein könig ist verdammt abhängig davon wie aktiv seine statthalter sind und das ist eben beim statthalter nicht gegeben, er kann auch alleine sein ding durch ziehen ;)

    Moin moin,
    ich habe gestern mal ein paar Kundschafter zu einer Oase geschickt, weil ich wissen wollte, was da so drin steht und habe den Bericht dann genutzt und wollte einmal meine voraussichtlichen Verluste errechnen lassen. Also habe ich im Bericht die Funktion "In den Simulator" gewählt meine Truppenstärke angegeben und habe dann einen Bericht bekommen der an sich denke ich mal richtig sein dürfte, jedoch zeigt er bei der Verteidigung immer nur die Verluste der untersten Spalte der Verteidigung an, die anderen Spalten erhalten in den Simulationen anscheinend nie einen Schaden. Auch die Statistiken beinhalten daher einen kleinen Fehler, dort ist dann nämlich die Anzahl der Verluste auch falsch. Der "verlorene" Getreide Verbrauch und die Kampfkraft kommen jedoch in etwa hin.
    MfG;
    Xpress