Posts by Schneeente#DE

    Motiviert mich mal n bisschen, dass ich endlich mit "Offer" anfange.


    Motivieren funktioniert auf zweierlei Weise:


    Erstens, richtig schön noobige Fragen von "guten" Spielern oder zweitens richtig schön interessante Fragen.
    oooder.. mhhh... "kannst doch nicht nur 1/4 der Basics aufschreiben, dann sind keine Basics" oder so... moootivation needed


    /edit: Rückmeldungen oder Fragen zum Deffer wären an sich auch nit schlecht. Ich hab da ja beispielsweise geschrieben, dass man als Römer nur Präts bauen soll und keine Legios (wenn man reiner Deffer ist). Quasi _jeder_ DefRömer, der noch nie in einer guten Ally gespielt hat, bzw. noch nie eine gute Führung hatte, wird aber von sich aus gesagt haben "naja, ich bau Präts UND Legios, damit ich auch Def gegen Pferde hab". Aber niemand fragt nach, wieso denn nur Präts. Selbsterklärend kann die Aussage nit sein, sonst würden es nit 95% der Leute falsch machen ^^

    Das ist commitment, sich extra n Acc erstellen um "I like it" zu sagen ist super, davon brauchen wir mehr in TK.


    Ich denke auch, totale Anfänger werden sich einen langen Text nicht durchlesen, selbst wenn er total einfach geschrieben ist (und selbst wenn er super strukturiert ist^^). Deswegen war die Intention, sich an die Anfänger zu richten, vllt vom Gedanken ehrenhaft aber in der Realität eher unsinnig. Werde also eher für Leute schreiben, die schon ein bisschen Hintergrundwissen hat, denn wenn es den Lesefluss stört, nur weil ich (eigentlich) total geläufige Abkürzungen benutze, dann muss man sich halt entweder "durchkämpfen" oder wartet einfach nochn paar Jahre bevor man sich wieder her rantraut.


    Mal sehen, die Tage werde ich was zum Offer schreiben, ist eh viel interessanter :p



    Gibt es inhaltlich nicht eine einzige Nachfrage/Meinungsverschiedenheit? Und man muss nicht unbedingt mobil-bauer heißen und schon dreitausend Runden gespielt haben um nachfragen zu dürfen, ich antworte auch sachlich, versprochen :p *falls ich mit meiner bösen, arroganten Art jemanden vergrault hab zu fragen, fühlt euch entgrault*

    Wie cleane ich Räuberverstecke und sollte ich mir eine kleine Off bauen?
    Das ist ein komplexes Thema, das man nicht hier abstrakt für jeden Einzelfall aufarbeiten kann. Man kann sich allerdings die generelle Regel zu Herzen nehmen und anhand ihr von Fall zu Fall entscheiden, wie man vorgeht.
    Also erst mal, wenn ihr ein reiner Def Acc seid, dann werdet ihr die Räuberverstecke (RV) nur am Anfang effektiv mitm Held wegbekommen und danach müsst ihr immer ewig warten, dass sie euch mal angreifen und sie auf ein schaffbares Niveau zusammengeschrumpft sind. Das macht vielen aktiveren Deffern nicht genug Spaß, deswegen bauen sie extra für die RV Off. Die setzen sie aber oftmals katastrophal ineffektiv ein, denn gerade wenn man noch nie einen Offaccount gespielt hat, fehlt einem da natürlich die Erfahrung.
    Generell muss man sich erst mal beim Offbau überlegen, was für Truppen man überhaupt baut. (okay, ich merk schon, der Absatz hier wird länger)
    Was für Truppen man baut hängt davon ab, was man mit der Off noch vorhat. Wollt ihr sie wirklich nur zum RV cleanen benutzen (unglaublich teures Vergnügen und wirft euren Acc so sehr zurück), wollt ihr damit regelmäßig farmen (mit Farmliste [FL]) oder wollt ihr mit der Off auch adeln gehen?
    Wenn ihr wirklich nur RV bashen wollt, würde ich euch ans Herz legen, dass ihr am besten keine Off baut. Ich kann euch gerne vorrechnen, wie viele Millionen ressis ihr unter Schnitt dadurch verliert. Falls es euch aber so viel Spaß macht, dann baut als Gallier nur Schwertis (und eine Ramme).
    [Aus 2 Gründen: 1. Grund: Schwertis haben die meiste Offkraft pro Verbrauch, der Verbrauch ist hier besonders wichtig, da die Teile bis Rundenende rumstehen werden und euch g3d kosten werden. Macht also Sinn möglichst viel Angriffskraft (AK) mit möglichst wenig Unterhalt zu bauen. Schwertis geben 65 AK pro Korn, Hedus nur 46 und Blitze 45. Das ist einfach mal 1,4 mal so viel. 2. Grund: Hedus kann man zwar auch noch zum Deffen benutzen, deswegen gibt es einige die Hedus zum Cleanen bauen, aber das ist so viel ineffektiver weil die AK pro investierte Ressource bei Hedus nur bei 0,071 liegt und bei Schwertis bei 0,121, was den Schwerti einfach mal 1,7 mal so effektiv dastehen lässt, fast das gleiche gilt auch für Blitze]
    Für Römer gilt Imperianer bauen, aus den gleichen Argumente wie oben, man bekommt mit denen für die geringsten Kosten und den geringsten Unterhalt die meiste Angriffskraft.
    Bei Germanen würde ich nachm Gefühl her Äxte bauen, hab ich aber noch nie nachgerechnet. Da kommt es wohl auch darauf an, wie hoch die regelmäßigen Verluste sind. Je höher die regelmäßigen Verluste, desto eher dann doch zu Keulen tendieren.
    Es wird einige geben, die einwenden, dass Infantrie only ne schlechte Taktik ist, denn gegen einige Gegner im RV hat man richtige Probleme, wenn man nur Fußtruppen hat. Das gleiche würde gelten, wenn man nur Pferde baut und dann stehen da plötzlich zum Großteil Speere oder Hedus oder Legios im RV. Deswegen bauen viele automatisch gemischt, so hat man die Flexibilität von Gegner zu Gegner zu entscheiden, ob man mit Kav only rennt oder mit Inf only oder halt mit der gesamten Off. Das würde wieder relativ viel Platz wegnehmen dazu Ausführungen zu machen, deswegen nur ganz knapp: Das stimmt zwar, aber dieser Gedanke beihaltet auch gleichzeitig, dass die Off viel größer ist (damit man sich überhaupt entscheiden kann) und zweitens gleicht sich das aus (mal haben die RV wenig def gegen kav, manchmal wenig def gegen Inf) und drittens kann man bei extremst ekligen Gegnern (präts und druiden) ja einfach warten, dass das RV 1-2 mal mehr als üblich angegriffen hat, dann packt man es auch wieder mit verkraftbaren Verlusten.


    Inwiefern ändert sich die Bewertung, wenn man aktiv genug ist (und Willens ist) mit den Truppen aktiv zu farmen UND vllt auch noch zu adeln? Naja, wenn ihr aktiv farmen wollt und hin und wieder noch für euch selber adeln wollt, könnt ihr auch ne richtige Off bauen. Dann baut ihr als Gallier Schwertis und Hedus, die Hedus kann man dann noch zum Deffen benutzen. Die RV sollten trotzdem meistens ohne die Pferde gecleant werden, außer da stehen hauptsächlich Keulen und Katas. Generell gilt hier: Rechnet vorher nach, wie eure Verluste am geringsten sind. Oftmals habt ihr weniger Ress Verluste, wenn ihr die Hedus weglasst.
    N random Beispiel: Wenn im RV 3k Legios stehen (die deffen besser gegen Kav), dann verliert ihr 360k Ress wenn ihr mit Schwertis + Hedus angreift ( http://travian.kirilloid.ru/wa…s100,100,100cib#d:#u3000U ) und nur 270k Ressis, wenn ihr mit Schwertis only angreift. ( http://travian.kirilloid.ru/wa…s100,100,100cib#d:#u3000U )
    Als Römer baut ihr Imperianer und Imperatoris (Begründung: Beim Deffer kommt es auf die AK pro Bauzeit (BZ) nicht an, deswegen sind Imperatoris besser als Equites Caesaris)
    Als Germane baut ihr Äxte und Teuts.


    Wie gesagt, bevor man ein RV angreift immer vorher den Kampfsimulator (Kasim) benutzen. Gerade wenn man noch kein Gefühl dafür hat, wird man da oft überrascht werden. Ansonsten immer schauen, wie viel man mitm Held solo anrichten kann und wenn man das RV angreift, dann immer auf Belagerung mit ner Ramme und dem Helden mit richtiger Waffe.



    So, gleich noch was zum Auslagern und wo man die def bauen sollte und dann fast fertig (whew)

    *schnief*


    gibts irgendjemanden, der es nicht unübersichtlich findet? (gurken vor?^^)


    konkrete Punkte anzusprechen, z.b. das mit den Abkürzungen, finde ich sehr gut. das ist wenigstens etwas, was man leicht ändern kann. du meinst hd/sd/od oder auch aka/mp/hg/kp?

    Hm, das ist ja deprimierend, wenn du schon schreibst, dass es nicht nachvollziehbar ist.
    Das Problem ist, wenn man die ganzen Aussagen da noch begründet, ist es ja plötzlich nochmal mindestens doppelt so lang.


    Vllt suche ich wirklich geanksters Post für Inspiration, denn ich fand seins an sich auch gut geschrieben.^^


    Von oben herab: Naja, die Intention ist halt wirklich, dass wenigstens mal die aktiven Forenleser was dazulernen. Im besten Fall natürlich nicht nur nie. Ich schau mir nachher mal an, wo ich was kürzen kann. Oder verlängern?


    /edit: Wehe ich bekomm' noch eine Nachricht, dass es hier keine Artes gibt, ich ändere das nachher, gr!


    /edit2: Jou, ich erkenne den Unterschied zwischen gaenkster und meinem Thread @ sven
    Das hier verdeutlicht es ganz gut:

    Je produzierendem Deffdorf solltet ihr einige Dörfer haben, welche die nötigen Ressis um die Truppenbauschleifen zu füllen liefern. Ich könnte nun vorrechnen wie viele Dörfer volkspezifisch sinnvoll wären, jedoch würdet ihr dann wohl spätestens hier aufhören weiter zu lesen.


    Mhh, vllt bin ich doch schon etwas zu sehr ins Detail gegangen, mh mh mh mh, vllt passe ich den Titel an oder ich schreibe es um, mal sehen.


    /edit3: http://forum.travian.de/showth…88&viewfull=1#post1843988 (sehr informativ, gerade für die TG offiziellen, ist sein Kommentar. Denn schon vor 3 Jahren war das dort Beschriebene ein Problem, mittlerweile hat es sich noch viel mehr zugespitzt. Und nein, mit dem Angriffscap seid ihr nur gegen die Symptome vorgegangen, nicht gegen die Ursache.

    Hoi.


    Braucht man Defensiv, zu lange ausbilden? Ganz einfach mit echtem Geld den Käfig kaufen
    und die Tiere zu sammeln. Hat man irgendwann 100.000 Elefanten, ist man praktisch unbesiegbar.


    Käfige sind kein Thema. Es mag sein, dass sie einigen wenigen Spielern am Anfang einen (kleinen!) Vorteil bringen können, aber wenn man Aufwand mit Nutzen vergleicht, sind Käfige komplett ineffizient. Freu dich über die Leute, die für viel Silber die Käfige kaufen, verschwenden sie da doch gerade freiwillig ihr Gold für Crap.
    Später bringen die Käfige gar nichts mehr, außer man hat es völlig übertrieben, und auch dann ist der Zoo nach einem ordentlichen Angriff weg. Man schützt sich so maximal vor Farmangriffen, gz, das geht auf anderem Wege erheblich billiger.
    Am Anfang schützen die Käfige auch nur vor Farmangriffen, denn wenn dein Germanenkollege am Tag 4 mit 1,5k Keulen vorbeischaut, dann nützen dir deine 25 Tierchen wenig. Haste eskaliert und dir 500 Tiere geholt, nützen sie dir gegen n richtigen Angriff auch nichts, haben dich aber 100 Euro gekostet.
    Mit Pech gerätst du an jemanden, der dich ärgern will, der rennt dann mit seinem Helden täglich 3-4 mal auf RZ in deine Tiere rein, bis sie alle futsch sind. Das treibt einem dann dieses Käfigspielchen auch aus. Denn normale Def kannste saven, deine Tiere nicht, ziemlicher Nachteil.


    Edit by Scotty: Offtopic gelöscht

    Moin Leute,
    da ich TK wirklich gerne mag und der Meinung bin, dass es sogar besser ist als T4, möchte ich meinen Beitrag leisten, dassin Zukunft vielleicht weniger Leute mit dem Spiel aufhören. Denn der größte Minuspunkt an TK ist, dass es so wenig aktive, engagierte und gute Spieler gibt. Vielleicht insgesamt 5 auf ganz TK? Da hat sogar T4 mehr und ich fand schon immer, dass es auf T4 zu wenig Leute gibt, die sich richtig reinhängen. Verglichen mit T3 und T2 ist das alles Kindergarten heutzutage.
    Woran genau das liegt.. ich denke es hat eine Vielzahl von Ursachen. Die Hauptursache wird aber wohl der hundert Mal größere Wettbewerb sein. Vor 10 Jahren gab es einfach noch nicht so viele BGs, so dass die Freaks sich auf einige wenige BGs konzentriert haben und dementsprechend in den paar BGs eine hohe Quote von Suchtis unterwegs war. Heute gibt es einfach sooo viele BGs, tausende, so dass die Spieler, die viel Zeit und Engagement mitbringen sich auf die Spiele verteilen und Ausnahmespieler selten sind.
    Meiner Meinung nach sind aber genau diese Spieler es, die ein BG richtig zum Leben erwecken und mit denen es dann Spaß macht zu spielen, oder gegen sie zu spielen. Klar, offensichtlich kann man auch ohne diese Leute Geld verdienen, TG zeigt das ja eindrucksvoll, aber vom Spaß her ist es eindeutig cooler mit diesen Spielern.
    Wenn diese Art von Spielern also nicht mehr von alleine angelockt wird, kann man vielleicht selbst welche"heranziehen". Ich gebe zu, gerade bei einem Spiel wie TK, ist es auch echt schwer ohne vorherige T4 Erfahrung auf einem hohen Niveau zu spielen.Dabei gäbe es auch hier genug, die immerhin aktiv genug wären, um oben mitzuspielen. Im Folgenden werde ich erstens versuchen, lernwilligen TKlern einen Leitfaden zu präsentieren, mit denen sie ihren individuellen Account auf ein neues Niveau heben können und zweitens, lernwilligen, potentiellen Allyleadern ein paar Ratschläge geben, mit denen sich ihre Ally aus dem Sumpf des Gemeinschaftsbei abhebt.




    Doch wo fängt man an? Ich hab es die letzten Jahre immer wieder aufgeschoben weil ich alles in einem Post abarbeiten wollte. So wird das aber nichts, deswegen werde ich stückchenweise arbeiten und den Thread immer etwas ergänzen, wenn ich gerade Lust habe.


    Fangen wir mal mit dem Thema an, das wohl für die Meisten von Bedeutung ist:


    Wie baue ich einen Def-Account auf?

    Die wichtigste Regel, der Maßstab an dem sich ein Defaccount messen lassen muss, ist, wie schnell er Def nachbauen kann.
    Nicht, wie viel Def er momentan hat. Die Information bitte erst einmal sacken lassen, wenn einem klar wird, dass die Nachbaugeschwindigkeit das Wichtigste ist, dann wird einem das Folgende viel eher einleuchten.


    Bei der Dorfauswahl sollte man als Gallier am besten einige 5er Lehmfelder nehmen. Als Römer nimmste Eisen und als Germane halt 5er Holz. Außerdem wären passende Oasen nicht verkehrt. Durch das neue System hier bei TK ist das allerdings etwas eingeschränkt worden. Außerdem sollte man selbstverständlich darauf achten, dass die Dörfer im eigenen KR liegen. Nur in Ausnahmen kann man mal ins gegnerische/neutrale Gebiet siedeln.


    Die Truppen die man baut sind auch eindeutig. Als Gallier baut man Phalangen (das ist der korrekte Plural von [einer ] Phalanx) und Druiden. Druiden sollten vornehmlich in aktiven Accounts oder gut gesitteten Accounts gebaut werden, aber darüber kann man tatsächlich streiten, Hauptsache ihr baut keine Hedus.
    Als Römer baut man _nur_ Präts. Keine Legios, nur nur nur Präts. Und schon gar keine Pferde [bitter, dass ich das überhaupt erwähnen muss]
    Als Germane, najo, Speere und wenn es sein muss Palas, aber eigentlich keine Palas, sondern nur Speere.


    Was den Dorfausbau anbelangt möchte ich an der Stelle nicht zu sehr ins Detail gehen, da der generelle Ausbau nichts nur für Deffer ist. Jedoch sollte ein Deffer je nach Anzahl seiner Dörfer (Städte) eine bestimmte Anzahl an Defdörfern haben. Was ist ein Defdorf?
    Ein Defdorf ist ein Dorf in dem die Kaserne (und/oder der Stall) auf 20 gezogen wurde, die Def ausgeforscht wurde und ein Turnierplatz [auf mind. 10] (TP) drin steht. Wenn ihr berechnen wollt, wie viele Defdörfer ihr bei eurer Accountgröße braucht, dann gibt es dafür jetzt keine fehlerfreie Formel mehr wie früher, da es jetzt ja Städte gibt.
    Ich rechne es mal fürn 1x Server durch für Gallier und Römer:
    Man braucht, um mit ner Kaserne 20 Phalangen durchzubauen, 617*235=150k Ressis pro Tag. Ein normales ND proddet 4,8k (120k) ohne Gold und 6k (144k) mit Gold und jeweils ohne Oase. Ne Stadt proddet (hier gehe ich mal von ner 25% Oase aus) ohne Gold 9,5k (230k) und mit Gold 12k (290k). Wenn man jetzt davon ausgeht, dass der Account sich ein halbwegs vernünftiges HD gesucht hat (zu dem Punkt komme ich noch), dann sagen mir die Zahlen jetzt schon, dass da einige Defdörfer benötigt werden. Ich mach es mal ohne Gold und nehme als logischen limitierenden Faktor das Lehm, denn ansonsten müsste ich jetzt sagen, dass man bei 6 normalen NDs 5 Defdörfer haben muss, wenn man n inaktiver Phalangen-Defacc ist.
    Wenn wir Lehm als limitierenden Faktor nehmen und so tun, als könne man nicht umgolden, dann braucht man 62k Lehm pro Dorf zum Durchbauen und dafür bräuchte man, wenn man sich keiner Lehmfelder geholt hat und keine Oasen hat und von Dörfern (nicht Städten) ausgeht und kein Gold benutzt (kein 25% Bonus) 62/24=2,6 Dörfer
    Also auf 2,6 NDs käme dann ein Defdorf, das ist aber der mit Abstand worst case. Wenn man halbwegs vernünftig siedelt kommt man schon auf 62/30=2,07 und wenn man dann hin und wieder mal ne Lehmoase schnappt, fällt man unter 2 NDs pro Defdorf. Wenn man dann noch Gold benutzt, zum Umgolden und für die Bonusprodi, dann kann man fast jedes Dorf zum Defdorf machen. Allerdings werden so goldintensive Accs oftmals auch etwas aktiver bespielt werden, weshalb man hier auch gerne in ein paar Dörfer Druiden bauen kann. (Man kann ne Diskussion darüber starten, ob man die Druiden im gleichen Dorf bauen sollte wie die Phalanxen und wo [lokal im Acc gesehen] man die Druiden am besten bauen sollte, doch das ist ne Diskussion für einen anderen Zeitpunkt.] Es reicht wenn ihr hier mitnehmt, dass ihr z.B. bei 2 Städten und 4 Dörfern in mindestens 4 Dörfern die Kaserne auf 20 haben solltet und die Phalangen durchgeforscht sein sollten in den Dörfern.
    Bei Römern sieht es ähnlich aus, hab aber keine Lust jetzt hier n Fass aufzumachen, das sieht dann so unübersichtlich aus und dann liest es nachher niemand mehr.


    Fast hätte ich vergessen das Hauptdorf (HD) zu erwähnen. Es ist mir unbegreiflich wie viele Spieler ihr Startdorf (SD) als HD belassen - oder wie lange sie es so lassen, unverantwortlich. Das HD ist der Mittelpunkt, die Kornschleuder, das Juwel eures Accounts - das lässt man nicht 50 Felder abseits vom Allygebiet liegen bzw. belässt es als random 6er (ein 6er ist ein 4446er Dorf, sprich jedes SD). Das HD hat das Potential euren Account ein ordentlichen Boost zu verpassen, deswegen ist die richtige Auswahl wichtig. Euer Ziel sollte hier sein ein möglichst gutes 15er (oder meinetwegen auch noch 9er) zu ergattern. Mit möglichst guten Oasen, dabei achtet ihr darauf (und sprecht euch ab!!) wer in eurer Gegend ebenfalls sein HD hat und wie das mit der Oasenverteilung später wird. Es ist beispielsweise häufig so, dass 2-3 gute 15er nebeneinander liegen, die alle 125-150% haben und dann muss man sich absprechen, BEVOR man die Siedler losschickt. Nagut, meistens werden Deffer nicht die ersten aufm Server sein, die loslaufen, aber ihr habt das Prinzip verstanden.
    Worauf ich eigentlich hinauswollte: Beim HD möglichst schnell die Felder hochziehen, sobald sie auf 14 sind, ists genug. Wenn ihr zu lange braucht, rechnet regelmäßig nach, ob sich die nächste Stufe überhaupt noch lohnt. [Faustregel erst einmal suspendiert]
    Man kann später, gerade wenn man kein Gold benutzt, die Felder auch noch weiter ausbauen, kommt auf die Umstände an.


    Wie wichtig sind Kulturpunkte (KP) beim Deffer? Defaccounts können an sich, gerade wenn die Welt friedlich verläuft, viel intensiver auf KP gehen als Offaccounts. Denn während Offaccounts immer durchbauen müssen, können Deffer relativ schnell chillen und sich auf KP konzentrieren. Als Faustregel: Wenn ihr 4 Dörfer habt und die produzieren insgesamt 12k Getreide, dann macht es keinen Sinn mehr als 10k Def zu bauen. Ich weiß, machen trotzdem viele und jammern dann die nächsten Wochen und Monate rum, wie wenig G3d sie haben und dass sie doch unbedingt ihre Def in Oasen stellen müssen. Wenn ihr kein Gold benutzt, dann rechnet regelmäßig nach, dass ihr euren Acc nicht ins Minus baut - wie oben schon mal beschrieben - es ist wichtiger, dass ihr schnell die 10k nachbauen könnt als dass ihr 15k präsent habt.
    Das führt dazu, dass ihr ziemlich schnell eure Ressis nur zwischen Defdorfausbau und KP Prodi aufteilen könnt/müsst. Gebäude die gut KP pro Ressis bringen sollten bekannt sein, ich hab die Liste nicht mehr und möchte hier ungerne eine Reihenfolge nach Effektivität posten, wenn ich mir nicht sicher bin, ob die Reihenfolge richtig ist. Deswegen nehmt das hier nur als Leitfaden, die Effektivität lässt sich eh nicht absolut feststellen, sondern kann von Stufe zu Stufe variieren:
    MP, Aka, HG, Stall, Botschaft, Rathaus. Das Rathaus auszubauen hat noch den weiteren positiven Effekt, dass ihr schneller feiert was euch noch mehr KP pro Zeit bringt. Außerdem solltet ihr (gerade in ner 1x speed) ziemlich lange überall klein feiern und dann lieber die Rathäuser auf 10+ ausbauen statt in einem Dorf groß zu feiern und dafür in einem anderen kein Fest laufen zu haben. Irgendwann merkt ihr aber schon von ganz alleine, dass ihr euch großes Feiern leisten könnt.
    Kulturpunkte sollte man nicht aufsparen (außer man ist im Krieg) und generell sollte man sich gerade als Deffer darauf einstellen, dass man viel siedeln wird. Ob man den Acc durch Inaktiven-Adelungen aufsplitten sollte, ist wirklich fraglich, am Anfang würde ich sehr davon abraten, da die Nachteile doch gerne unterschätzt werden. Später, nunja, besser die Deffer holen sich die Inaktiven als die Offer..
    Außerdem versucht neue Dörfer möglichst schnell auf 400 KP + zu bringen, Rathaus rein und kleine Feste durchfeiern.
    Mhh, was gibt es noch zu KP zu sagen? Achja, Städte... Aber die bekommen ein eigenes Kapitel, denn da gibt es noch einiges an Unklarheiten.


    Ein interessantes, neues Thema sind die Städte. Ich hab' gehört, dass in der Speed quasi jeder sein zweites Dorf (HD) zur Stadt gemacht hat bevor er das Dritte gegründet hat.
    Also generell ist die Regel, dass aktive Accounts möglichst gar keine Städte gründen sollten. Ein weiteres Dorf ist (VIEL) besser als eine Stadt. Produktionsmäßig nur ein bisschen besser, aber KP mäßig halt viel besser. Und das ist so wichtig und macht gerade im Mid- bis Endgame so einen großen Unterschied.. Also ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein gigantischer Fehler ist, das zweite Dorf (welches später auch noch HD werden soll) zur Stadt zu machen. War aber zu faul es konkret nachzurechnen, weil sich das als gar nicht so unkompliziert herausgestellt hat. (Da ich die Runde selber nicht gespielt habe, ist das natürlich etwas schwerer nachzuvollziehen)
    Aber lassen wir es mal dahingestellt sein, wie es in der Speed zu bewerten war, in ner normalen Welt ist es 1000 mal eindeutiger: Keine Städte gründen.
    Außer ihr seid euch bewusst darüber, dass es euren Acc (extremst) ausbremsen wird und es euch egal ist, weil ihr eh nicht aktiv genug seid für viele Dörfer. Dann gründet meinetwegen Städte. Wenn ihr aber euren Account effizient aufbauen wollt, seht davon ab.
    Eine Ausnahme könnte man beim Main-Offdorf machen. Da hier aber quasi keine kompetenten Gegner rumlaufen, ist das an sich gar nicht nötig, sein Main OD präventiv so stark zu schützen.


    Abkürzungen:
    ND = Nebendorf (meistens ein normales Supportdorf = ein Dorf in dem keine Truppen gebaut werden und aus dem die ressis nur rausgeschickt werden, sobald es fertig ausgebaut ist)
    HG = Hauptdorf
    SD = Startdorf (oft liegt das SD woanders als der Rest des Accounts)
    KP = Kulturpunkte
    Aka = Akademie
    MP = Marktplatz
    HG = Hauptgebäude
    KR = Königreich
    BG = Browsergame
    AK = Angriffskraft
    BZ = Bauzeit
    Kasim = Kampfsimulator (meistens kirilloids)
    [...]

    Art2k, ich habe dir schon häufig gesagt, dass deine Kritik so oberflächig undurchdacht ist, es ist zum Weinen.
    Ich wiederhole mich zwar, aber das lässt sich irgendwie nicht vermeiden, wenn du ebenfalls immer das Gleiche sagst:




    Aber wenn man solche Grenzen indirekter Art einführt, dann müsste man als Spieler auch darüber informiert werden


    Was soll man denn noch mehr machen als ein dickes, fettes Wiki anzubieten in dem man genau sowas mit 30 Sekunden Aufwand nachgucken kann? Schlägst du vor, dass jedes Mal ein Warnungs-Pop-up aufploppt, wenn man ein Gebäude baut, dass einen warnt, wenn die höheren Stufen ein weiteres Lager brauchen? Das ist dann hilfreich für 1% der Spieler und nervt die restlichen 99% zu Tode. Danke für diesen tollen Vorschlag, dass TG daran nicht selbst gedacht hat, man ist dieses Spiel undurchdacht und noobfeindlich..


    Mich zum Beispiel nervt es schlicht, dass es keine Verbesserung für Händler gibt, damit diese schneller laufen


    Bei so einem Kommentar stößt man sich doch nur den Kopf am Tisch kaputt.
    Es gibt 2 Möglichkeiten Händler effizienter zu machen. Die erste Möglichkeit ist, dass man ihre Tragekapazität erhöht, die andere Möglichkeit, dass man ihre Geschwindigkeit erhöht. Jetzt hat man sich für die erste Option entschieden und dein Urteil: Spiel ist komplett undurchdacht, man hätte sie schneller machen müssen.
    gg


    Jetzt der Knaller:

    Oder, mal ganz was Anderes, was soll der Steinmetz? Der steht ggf. nur im HD, das aber nicht erobert werden kann, so dass dort eher Raubzüge kommen


    Der Kommentar alleine zeigt, wie wenig Ahnung du vom Spiel hast. Denn wenn ich den Skill beziffern müsste, den man braucht, um den Sinn des Steinmetzes zu erkennen, dann wäre das (wieder einmal) Grundwissen.
    Das HD ist (oder sollte sein^^) das wichtigste Dorf in deinem gesamten Account. (Dorf und Stadt verwende ich in dem Fall synonym)
    Um dieses mit Abstand wichtigste Dorf zu schützen, gibt es den Steinmetz, denn du wirst es nicht glauben - wenn du mal in einer richtigen Ally spielst (oder, was wahrscheinlicher ist, gegen eine spielst), dann wirst du merken, dass sie besonders gerne HDs zerschießen. Das ist nämlich besonders demotivierend für den betroffenen Account und richtet außerdem mehr Schaden an als bei anderen Zielen. Der Steinmetz ist nicht nur dafür da, dass man mehr Katas braucht um Schaden anzurichten, sondern auch dafür, dieses wichtigste Dorf besser verteidigen zu können.


    Deine letzte Baustelle mit der Akademie und der Schmiede hab ich nicht verstanden. Aber ich bin mir sicher, die Kritik diesbezüglich ist genau so nachvollziehbar wie die anderen 3 angesprochenen Punkte.

    buuuuuuuuuuuug


    - - - Aktualisiert - - -


    Ich weiß auch wie er zustande gekommen ist (sun)


    - - - Aktualisiert - - -


    Verrate es aber nur gegen 250 Gold (insider^^)


    - - - Aktualisiert - - -


    Gerade ne Idee gehabt: dermay kann die Frage in seiner unendlichen Weisheit doch beantworten (erneuter insider)

    Ich finde die neue Änderung sehr bedauerlich.
    Mir ist gerade eine Analogie eingefallen, die eure Vorgehensweise gut darstellt.


    Nach jedem Amoklauf in Amerika möchte Obama das Schusswaffengesetz verschärfen. Jedes Mal kommt dann von der Waffenlobby das Argument, dass man das Gegenteil machen müsste: Mehr Waffen unter die Bevölkerung bringen, damit sich jeder potentiell gefährdete selbst ausreichend beschützen kann. Die stellen sich das dann wohl so vor, dass n Schüler seine halbautomatische zückt und sofort die 40 anderen Schüler in der Klasse ihre Waffe auf den potentiellen Amokläufer richten.


    Finde die Logik ist genau so stichhaltig wie die hier gezeigte, dass man das Angriffslimit auf 1k verringert um Botuser zu schwächen. Nur dass es in Amerika mehr Amokläufer gibt als auf De Welten Botuser ^^


    Falls der Vergleich sich für einige nicht sofort erschließt, erkläre ich ihn nochmal: Wenn man leichter an Waffen kommt, sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, dass es potentiell eher zu mehr Amokläufen mit Schusswaffen kommt.
    Wenn man den Vorteil für Botuser erhöht, sagt einem ebenfalls der gesunde Menschenverstand, dass potentiell mehr Leute einen Bot benutzen werden.


    Und da ich nicht denke, dass im TK Hauptquartier gekaufte Waffenlobbyisten sitzen, bleibt nur eine Schlussfolgerung: Es geht eigentlich nicht darum Bots weniger effektiv zu machen, sondern um eine andere (geheime^^) Agenda.


    Mein Tipp: Vllt haben "diese vielen" Angriffe dazu geführt, dass der Server überlastet war oooder dass diese Angriffe in irgendeiner Form irgendwas anderes verlangsamt haben. Vllt dass der betroffene Acc längere Ladezeiten hatte oder weiß der Henker. Und dieses Problem hofft man so in den Griff zu kriegen. Gegen diese Überlegung spricht, dass man das eigentlich auch gleich als Argument anführen könnte. Da gäbs bestimmt mehr Verständnis als für das vorgeschobene Bot-Argument.
    Also ist es doch was anderes ... nuuur was. Ich wüsste es so gerne.

    Zum Thema weniger Vorteil durch Aktivität: Wie Hermann schon weniger ausführlich erwähnt hat, ist es durch die Änderung vor allem von Vorteil wenn die Aktivität regelmäßig über 24h verteilt ist, da so die Anzahl der Angriffe konstant auf 1k pro Dorf gehalten werden kann. Wacht ein Mensch hingegen morgens um 6 uhr auf, weil er Arbeiten muss und klickt seine Farmlisten vorher mehrmals (2-3 mal), weil morgens mehr Beute zu holen ist, so wird die Softcap von 1k atts sehr schnell erreicht.
    Menschliches Farmverhalten wird also bestraft.


    Ich finde es gut, dass du es nochmal wiederholst. Denn das ist wohl das stärkste Gegenargument, gegen diese Änderung.
    Allerdings wurde dazu auch schon ausführlich Stellung genommen (vor 2 Tagen):
    http://forum.kingdoms.travian.…=6232&viewfull=1#post6232
    Falls der Post untergangen ist ^^

    Ich glaub Bob istn Doppelagent.
    Glaubst du wirklich, dass du durch Beleidigungen und Drohungen irgendwas erreichen wirst, außer, dass die Verantwortlichen auf Stur schalten?
    Bitte bitte bitte, reiß dich ein einziges mal am Riemen und versau es uns hier nicht.

    Schade nur, dass ihr nichts seid, wenn nicht Hunderte Spieler aussteigen würden, um sich so als eure kleine Farm zu präsentieren.


    Du würdest noch 100 mal mehr weinen, wenn diese Spieler nicht aussteigen würden. Dann würden die Farmer nämlich trotzdem farmen (haben wir in T4 ja auch gemacht), nur würden wir anhand von Inaktiven Tools die Leute raussuchen. Oder hin und wieder mal etwas aktivere angreifen, wo du dann auch dabei sein könntest, und ruck zuck hättest du keine Lust mehr auf das Spiel, weil du von Truppenzahlen jenseits deines Vorstellungsvermögens angegriffen wirst.
    Also sei froh, dass es so viele Inaktive gibt und die x Farmer sich nur auf diesen kleinen Pool stürzen. Denn würden sie es nicht machen, wäre die Chance viel höher, dass selbst den "etwas aktiveren" (denjenigen, die sich 2-3 Mal am Tag einloggen) der Spielspaß genommen wird, indem sie zur Farm umgebaut werden.


    Dieses ganze "grauen Dörfer"-System istn noobschutz der seinesgleichen sucht. Dass dir das nicht mal klar ist und du es auch noch als "eine kleine Gruppe die das Spiel in ihren Klauen hält" verstehst, zeigt, dass dir jegliche Qualifikation fehlt hier mitzureden. Aber zum Glück muss man sich im Internet ja nicht auskennen, um mitreden zu können.

    Also zuallererst würde ich es begrüßen, wenn du mich oder andere Farmer, nicht als "abscheuliches Gesindel" bezeichnen würdest. Ziemlich rauer Ton, den du da gegenüber Leuten anschlägst, von denen du bis eben nichts wusstest.


    Ich erinnere mich an einen Post von dir, ich glaube im "Wünsche/Ideen"-Ecke, in der du dich beschwert hast, dass dein Statthalter angegriffen wurde. Ihr habt den Angriff gesehen und beide zusammen eure 20 Phalanxen reingestellt und nachdem du gesehen hast, dass der Angreifer mit 200!! Keulen gekommen bist, hast du dich seitenlang darüber ausgelassen, wie unfair und unbalanciert das Spiel ist. Wenn du möchtest, suche ich dir den Thread auch gerne nochmal raus.
    Wenn du also davon schreibst, dass die Größenordnungen hier das Problem sind, wo sollte denn deiner Meinung nach die Begrenzung sein? An Tag 1 darf man nicht mehr als 10 Truppen haben, Tag 2 dann 30, Tag 3 dann 50, damit du auch immer gut hinterherkommst?
    Worauf ich hinaus möchte: Natürlich haben die Leute, die das Spiel beherrschen, Vorteile gegenüber denjenigen, die es nicht können. Das ist in jedem Spiel so, auch bei ***** (worauf du ja mit deiner Begrenzung anspielst). Da hatten die Leute sogar noch viel gigantischere Vorteile, weil die Runden viiiel länger gingen und man schon automatisch einer der Topspieler wurde, wenn man lange genug durchgehalten hatte. Never mind, darum gehts ja gerade gar nicht.


    Du hörst dich so an, als würdest du sofort einen "Nachtangriffsstop" begrüßen. 80% der Spieler sind nachts nicht online, also ist es doch unfair, wenn man SIE nachts aber angreifen kann und ihnen sogar die Dörfer wegadeln kann, ohne dass sie eine Chance haben zu reagieren?
    Oder wenn schon keinen kompletten Angriffsstop, dann doch wenigstens einen Nachtbonus für Verteidiger, damit es sich weniger für den Angreifer lohnt?
    Und wieso gibt es sowas nicht, das würde doch definitiv der Mehrheit der Spieler helfen?
    Oder dein anderer Vorschlag: Man kann nur noch so viele Angriffe losschicken, wie der TP ausgebaut ist. Dann hört auch endlich mal dieses gemeine faken auf. Und mal ehrlich, wie viele Spieler benutzen überhaupt die Farm-Funktion? Auch weniger als 20, damit würde man also auch erneut der Mehrheit helfen - und diese aktiven, aggressiven Spieler richtig schön ausbremsen, kann ja nicht sein, dass das Gesindel einfach Inaktive farmt und so zu mehr Ressourcen kommt als du.


    Kannst mir ja mal einen "Klasse statt Masse"-Angriff zeigen, falls du in W2 einen Account hast. (Denke daran, mit mindestens 40 Einheiten zu faken, sonst ist es sichtbar für mich)

    In DE2 und DE4 gibt es gerade mal einen Spieler der über 500 ausgehende Angriffe am laufen hat, keiner hat über 1000. Auf DE3 kommt niemand über 500 im Moment.
    Es trifft zumindest heute morgen also Niemanden hier auf den deutschen Servern. Ich glaube jetzt nicht, dass das Nachmittags oder Abends groß anders ist.


    Die Obergrenze von 1000, die sicherstellt, dass der Server nicht überlastet wird, aber gleichzeitig so hoch ist, dass es kaum jemanden (oder im Moment sogar niemanden) betrifft, halte ich daher für nicht wirklich problematisch.


    Hoi, ich kann dir versichern, dass meine genannten Zahlen näher an der Realität dran sind.
    Aber ob es nun 5-10 Leute pro Server sind, die es betrifft, oder 0 - beide Zahlen zeigen doch deutlich, dass die Maßnahme ungeeignet ist um Botusern das Handwerk zu legen.


    Entweder gibt es so wenig Botuser, dass man mit dieser Regeländerung sowieso keinen erwischt oder es gibt ein paar, man erwischt damit aber auch ehrliche Spieler. Egal wie es nun tatsächlich ist, man kann nicht die Angriffsmenge für jeden Spieler reduzieren mit dem Hintergedanken das Farmen für Botuser ein klitzekleines bisschen zu erschweren. Ich führe auch gerne noch weiter aus, wieso die Maßnahme für das intendierte Ziel unbrauchbar ist, falls da Bedarf besteht. Aber an sich ist es schon mit grundlegendem Wissen, wie man bei TK farmt, zu erkennen.


    Ich würde gerne noch etwas generelles sagen:
    Es gibt ein paar wirklich große Probleme bei TK.
    Farmende Botuser gehören meiner Meinung nicht ansatzweise dazu. Und wisst ihr auch warum? Weil es bei TK viel zu wenige "tryhards" gibt, wie Syro sie nennen würde. Bei T2 und T3 gab es überdurchschnittlich viele Leute, die sich richtig in das Spiel reingehängt haben. Und damit meine ich wirklich viel Zeit investiert haben, so dass ein illegales Programm nach dem nächsten aufgetaucht ist. Massenweise Hilfswebsiten gab es früher, an denen ständig weiter rumprogrammiert wurde. Die Leute haben sich richtig n Kopf gemacht, wie sie gegen die andere Seite gewinnen konnte, Pläne wurden geschmiedet, es wurde sich illegal Accountzugang verschafft (ber und ana lassen grüßen^^) zu einer Vielzahl der gegnerischen WW Off Accounts und 8 von 10 Topfarmern haben via script oder bot gefarmt. (sadira nit :p)
    Hättet ihr damals, zu t2 und t3 Zeiten, so eine Angriffsbegrenzung eingeführt, wie von einigen verlangt (unter anderen von mir im trafo), wäre es nachvollziehbar gewesen. Ich erinnere euch mal: In t2 und t3 gab es noch keine Farmlisten, bei denen man mit einem Klick 100-300 Farmatts auf einmal losschicken konnte. Da musste jede einzelne, verdammte Farm einzelnd angegriffen werden.
    In Reaktion darauf, dass diese Art des Farmens vielen zu blöd war und deswegen viele RdW Accs mit Bots unterwegs waren, habt ihr dann in t4 irgendwann eine accountinterne Farmliste eingeführt, mit dem Hinweis, dass die "nomalen Accs" (die ohne bot-Hilfe gefarmt haben) keinen so großen Nachteil mehr haben sollen.
    So, diese FL habt ihr dann noch weiter entwickelt, noch weiter automatisiert, so dass es schon fast wie ein eingebauter Farmbot war. Die Leute haben sich umgestellt, an den Komfort gewöhnt. Und jetzt wollt ihr diesen Komfort, diesen ausgefeilten internen "Farmbot" stutzen, mit dem Hinweis, dass die Leute, die einen externen Farmbot benutzen, nicht mehr so einen großen Vorteil haben? Diese Vorgehensweise ergibt doch überhaupt keinen Sinn, und jetzt muss ich das von oben doch schon erklären:


    Stellt euch vor ihr habt 50.000 Keulen und 10k Teuts zur Verfügung.
    Jetzt gibt es damit verschiedene Möglichkeiten, wie ihr farmen könnt. Nehmen wir weiterhin an, dass der gespielte Account ein Single-Account ist, der keinen farmenden Sitter hat (das ist mit Abstand die häufigste Sorte von Offaccount in deutschen TK Welten). Damit wir realistisch bleiben, wir reden ja hier von den TopFarmern, ist der Account trotzdem 12-16 Stunden pro Tag online. (Es gibt halt glücklicherweise doch wenigstens ein paar Leute, die sich reinhängen, und sei es nur für ihren eigenen Acc)
    Diese ganzen Annahmen sind sowieso nicht sooo wichtig, weil das Prinzip, weswegen der 1k Angrifscap nicht zielführend ist, auch unter anderen Verhältnissen Gültigkeit hat. Die Annahmen sollen es hier nur plastischer machen.
    ---
    Also wenn ihr jetzt hier kurz überlegt, wie das Farmen wohl abläuft, nach eurer Vorstellung, bevor ich weiterlest. Dann wird danach der Denkfehler klarer.


    *kurze Pause um drüber nachzudenken*
    ---


    So. Nehmen wir 150 Farmen in der FL an. Der Account kommt um 7 Uhr morgens online, über Nacht sind fast alle Truppen wieder nach Hause gekommen. Von 7-9 hat der Accinhaber genug Zeit um alle 10 Minuten Angriffe zu starten. Alle 10 Minuten gehen 150 Atts raus + die spezial FL mit teuts, sagen wir nochmal 50, also 200. Das sind in den 2 Stunden morgens, die der Acc morgens aktiv besetzt ist, 12*200. Natürlich laufen dann nicht plötzlich 2400 Angriffe, denn ein Teil der Angriffe ist ja schon durch und wieder aufm Rückweg. Allerdings sind gut 20k Keulen und 6k teuts schon unterwegs bzw. nicht mehr Zuhause stehend.
    So, jetzt muss man, als normaler Mensch, auch mal was anderes machen und kann nicht mehr so frequentiert alle 10 Minuten losschicken. Meinetwegen ist man aufm Weg zur Arbeit (gibt ja auch Leute die fangen später an zu arbeiten^^) oder man ist aufm Weg zur Uni (da stimmt die Zeit sogar^^) und kann nur noch per Handy jede halbe Stunde mal Atts losschicken. Ab jetzt wird es zu kompliziert/umfangreich um am konkreten Beispiel zu arbeiten, weil zu viele Faktoren da mit reinspielen, wenn man herausfinden möchte wie viel Atts laufen. Definitiv aber immer noch über 1k. Naja, so geht der Tag halt weiter, man kann nur noch jede halbe Stunde abschicken und so laufen weniger und weniger Angriffe. Dann kommt man abends zurück, hat wieder viel Zeit und kann wieder total frequentiert die angesammelten Keulen und Teuts losschicken. Und zwar so lange, bis keine mehr da sind (was bei unserem Beispiel ca nach 2-3 Stunden der Fall sein wird). Dann laufen gut 3k Atts und man kann schlafen gehen. Im Optimalfall passtn Sitter in der Nacht auf, dass niemand die Off klatscht und am nächsten Morgen geht es wieder von vorne los.
    So ungefähr könnte es bei den wenigen Leuten aussehen, die aktiv farmen.
    Cappt ihr jetzt das Angriffslimit auf 1k, dann haben gerade die Spieler, die keinen Bot zur Verfügung haben, einen gigantischen Nachteil. Denn die können nicht mehr in der freien Zeit total frequentiert die Angriffe raushauen um ihre "nicht-Verfügbarkeit" über Nacht wieder rauszuholen, sondern haben einen eklatanten Nachteil denjenigen gegenüber, die ihren Bot einfach die ganze Nacht haben farmen lassen. Immer schön bei 1k Angriffen, wird stetig das Optimum rausgeholt. Die Sache ist, selbst wenn es kein Cap gebe, könnte der Botuser totzdem nur ~1,5k dauerhaft laufen haben, weil einfach die Truppen gar nicht da sind, um so frequentiert loszuschicken, wie der ehrlich farmende. Denn der ehrlich farmende kann ja nur so frequentiert losschicken, weil er irgendwann mal schläft und sich in der Zeit die Truppen angesammelt haben.
    Sprich durch den Angriffscap verringert ihr nicht die Kluft zwischen ehrlich Farmenden und Botusern, sondern vergrößert sie.


    Ich hoffe das Beispiel war nachvollziehbar, falls da irgendwelche Fragen sind oder die Meinung herrschen sollte, dass es so gar nicht für den Großteil der Farmer zutrifft, können wir ja mal ein paar RdW Farmer fragen. Dabei ist wichtig, dass man nicht diejenigen fragt, die jetzt gerade in W2 oben stehen. Selbst meine Oma würde da gerade Top10 schaffen, bei 80% der Spieler aufm gesamten Server laufen die Rohstofflager über, wenn man da mal ein paar größere, "nicht graue" accs spähen würde, könnte man in der Nacht easy mal ein paar Millionen ressis abholen. Außerdem haben die meisten ihre Offs schon verheizt (alle natürlich auf unser ww, danke dafür^^)
    Nein, man muss die Leute fragen, die zu Stoßzeiten "da oben" waren. Als es wenigstens noch ein klitzekleines bisschen Wettbewerb gab. Als noch nicht bei der Hälfte der Leute die Lager übergelaufen sind.


    Ich hoffe, dass ihr euch das mit dem Angriffscap wirklich nochmal überlegt. Gerade ehrlich Farmende werden mit der Regelung bestraft, weil sie ihre Offlinezeit nicht mehr damit aufholen können, morgens dann einfach total frequentiert die FL zu klicken. Oder halt dann, wenn sie on sind.


    Und ja, Farmstrategien verändern sich im Laufe der Runde, je nachdem wie viel Off man überhaupt insgesamt hat, wie die Allysituation ist (manche Allianzen lassen ihre Member während des Krieges beispielsweise nicht farmen^^) etc pp.
    Aber die generelle Idee, dass man mit einem Cap die Effektivität der Botuser verringern kann, ist in jedem Fall falsch. Denn verglichen damit, wie sehr man den ehrlichen damit schadet, erhöht sich der Nutzen eines Bots dadurch.